Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Peru – Pinguin-Projekt

 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Peru (Norden)/Buchung

Engagiere dich in dem Pinguin-Projekt und trage zum Schutz des Humboldt Pinguins bei!

Der Humboldt Pinguin ist ein vom Aussterben bedrohter einheimischer Pinguin an der Pazifikküste Chiles und Perus. Er hat seinen Namen vom Humboldt Strom, der an der Küste Südamerikas lang fließt. In den letzten Jahren hat die Population stark abgenommen. Gründe sind Überfischung, der Klimawechsel, die zunehmende Verschmutzung der Meere sowie die Zerstörung seines Lebensraums.

Du wirst in einem Pinguin-Center in Jayanca/Lambayeque bei Chiclayo mithelfen und die lokalen Angestellten bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen. Die Aufgaben reichen von Wartungs- und Instandshaltungsarbeiten und Putzen über Aufforstung bis hin zur Futterzubereitung und Füttern der Pinguine. Des weiteren arbeitest du auch im Umweltschutz mit. Du wirst ca. 6 Stunden am Tag im Projekt mithelfen und solltest mind. 2 Wochen Zeit für dieses Projekt mitbringen.

Wochenplan (Änderungen sind möglich):
Montag (in der ersten Woche)

Nach dem Frühstück erhältst du eine Einführung in das Projekt, wichtige Infos zu den Verhaltensregeln, Hintergrundinformationen über die Pinguine, ihr Verhalten und ihre Bedürfnisse. Nachmittags nimmst du an einer Strandsäuberungsaktion teil und lernst die anderen Teilnehmer besser kennen.

Dienstag - Donnerstag

Nach dem Frühstück geht es zum Pinguin-Center. Dienstags geht die Gruppe gemeinsam zu Fuß, an den anderen Tagen fährst du mit dem Bus. Auf dem Spaziergang dorthin hast du traumhafte Aussichten auf den Pazifischen Ozean und wenn du Glück hast, siehst du auch ein paar Meeresbewohner. Nach einer kurzen Einführung im Center beginnst du mit der Arbeit.

Hinweis

Während der Brutzeit im Mai und Juni sowie September und Oktober ist die Fütterung der Pinguine nicht möglich.

Freitag

An deinem letzten Tag geht es in eine lokale Schule, in der du den Kindern dein neugewonnenes Wissen über den Tier- und Umweltschutz, insbesondere im Hinblick auf den Humboldt Pinguin, näher bringst. Der Nachmittag steht der Gruppe zur freien Verfügung.

Die Wochenenden sind immer frei. In der zweiten Woche beginnst du direkt am Montag mit der Projektarbeit.


Unterkunft und Verpflegung

Die Unterkunft ist Teil des Ecological Tourist Centers und hat Schlafsäle für 5 Personen. Das Center bietet dir die Möglichkeit neben der Projektarbeit auch an zahlreichen Freizeitaktivitäten (Sport, Swimming Pool, Besuch des privaten Zoos) teilzunehmen.
In der Nähe der Unterkunft sind fußläufig viele Geschäfte erreichbar sowie das Stadtzentrum, von wo du deine Ausflüge in die Region beginnen kannst. Das Zentrum von Chiclayo erreichst du mit dem Bus in etwa 1 Stunde.

Die Verpflegung ist typisch peruanisch und besteht aus Mais, Bohnen, Reis, Chillies, (Süß)kartoffeln, Weizen und ist hauptsächlich vegetarisch.


Was unsere Partner von dir erwarten:

Du solltest dich auf die Kultur und Lebensweise Perus einlassen, Eigeninitiative mitbringen und Spaß an der Arbeit mit Menschen haben. Die Wochenpläne, Arbeitszeiten und -bedingungen sind flexibel und können Änderungen unterliegen. In Peru ist es teilweise schwer, zu planen, deshalb ist Flexibilität bei den Teilnehmern so wichtig. Aber genau das macht ja solch einen Aufenthalt aus: das Eintauchen in ein neues Land mit all seinen Gegebenheiten und Besonderheiten.

 
 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Peru (Norden)/Buchung


Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns