Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Südafrika – Animal Adventure

 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Südafrika/Buchung

Wildlife Foundation Oudtshoorn

Dieses Projekt ist etwas ganz besonderes. Dort leben viele verschiedene Tiere jeden Alters, um die du dich kümmern wirst. Ziel des Projektes ist es, den bedrohten Tieren ein neues, liebevolles Zuhause zu geben.

Die Foundation liegt in Oudtshoorn im Wetskap, ca. 60km von George und der berühmten Garden Route entfernt. Die Gegend ist für ihre Höhlen und Straußenfarmen bekannt. Oudtshoorn ist eine schöne kleine Stadt am Fuß des majestätischen Swartberg (Black Mountains) im Little Karoo. Das semi-trockene Klime garantiert zahlreiche Sonnentage, das ganze Jahr über. Denk also an Schwimmsachen und Sonnenschutz!

Geschichte des Projekts

In 1977 wurde die „Crocodile Ranch“ gegründet. 1986 wurde die zoologische Einrichtung von Andrew und Glenn übernommen. Sie verschoben den Fokus und legten ihn auf den Tierschutz und die Aufklärungsarbeit in der Bevölkerung. In 2006 starteten sie das Projekt “Valley of Ancients” - ab sofort wurden in dem Park bedrohte Tiere aufgenommen. Es gibt auch immer noch Krokodile und die einmalige Gelegenheit des Käfigtauchens mit ihnen. Dadurch bekommen Besucher einen unbezahlbaren Einblick in das Leben dieser Tiere - eine Erfahrung, die man nicht so schnell vergisst.

Andrew und Glenn wollten sich noch mehr für den Tierschutz einsetzen und begannen sich aktiv um bedrohte Cheetahs zu kümmern. Heute leben neben den Krokodilen viele andere Tiere auf der Farm, (mehr als 72 verschiedene Arten), vor allem „Big Cats“, wie weiße Tiger und Löwen, Leoparden und eben Geparden. Da es sich um einen Tierpark handelt, in den auch Touristen kommen, hast du nicht nur zu den Angestellten und anderen Freiwilligen, sondern auch zu Menschen aus aller Welt Kontakt.

Das Projekt setzt sich gegen die Ausrottung bestimmter Tierarten ein und kämpft den täglichen Kampf dagegen. Die Arbeit erhält noch einmal eine ganz andere Bedeutung wenn man bedenkt, dass die Menschen, die sich heute dafür einsetzen, in ihrem Leben den Erfolg ihrer Arbeit nie sehen werden. Trotzdem versuchen sie jeden Tag ihre Bestes und setzen sich dafür ein, dass das Wort „Ausrottung“ nur ein weiteres Wort im Wörterbuch ist und nicht mehr in der Realität.


Programmübersicht

In kaum einem anderen Projekt haben Teilnehmer die Gelegenheit, sich so intensiv um die Tiere zu kümmern und vor allem für sie zu arbeiten. Das Projekt ist perfekt für alle, die sich für Tierschutz interessieren und einsetzen wollen und einen positiven Einfluss auf das Leben der Tiere haben möchten. Du wirst weiße Tiger, Leoparden, weiße Löwen, Cheetahs, Lemuren, Meerkatzen, Marabus und viele andere Tiere kennen lernen und mit ihnen arbeiten. Klar wird man schmutzig und die Arbeit ist manchmal anstrengend, aber sie ist erfüllend. Als Freiwilliger unterstützt du das Team und somit ihre wertvolle Arbeit!
Bitte beachte, dass du teilweise auch bei der Verarbeitung des rohen Fleisches als Futter mithelfen wirst.

Ziel des Freiwilligenprogramms ist auch, dass du das Projekt als Botschafter des Tierschutzes verlässt und weißt, was die Arbeit alles umfasst und welche Probleme Tierschutzprojekte haben.

Highlights
Arbeitszeiten

In der Regel arbeitet man Montag - Freitag von 8-16:30 Uhr. Nach der Arbeit kannst du dich ausruhen, etwas mit den anderen Freiwilligen unternehmen und es gibt Abendessen. Die Wochenenden sind frei. Die Arbeitszeiten sind nicht fix und können je nach Bedürfnissen des Parks variieren. Du solltest also flexibel sein.

8-10 Uhr: Morgens werden die Käfige der Cheetahs, Tiger und anderer Tiere gesäubert, das Futter wird zubereitet und verteilt.

10-10:30 Uhr: Pause

10:30-12 Uhr: Falls Jungtiere dort sind, werden sie nach dem Frühstück auf einen Spaziergang mitgenommen. Beschäftigung mit den anderen Tieren, allgemeine Aufgaben im Park.

12-13 Uhr: Mittagessen

13-16:30 Uhr: Die Tiere werden weiter beschäftigt und der Fortschritt ihrer Entwicklung wird dokumentiert. Zur allgemeinen Instandhaltung des Parks gehören auch Spaziergänge durch den Karoo um die Zäune zu überprüfen und notfalls zu reparieren. Fütterungszeit und anschließende Besprechung mit dem Team, Feedback über den Tag und Pläne für die kommenden Tage.

Freizeitmöglichkeiten

Oudtshoorn ist eine eher verschlafene Kleinstadt, in der es aber trotzdem einige Restaurants und Bars gibt, in denen man gut ausgehen kann. Die Stadt ist sehr sicher, du kannst ohne Probelme zu Fuß in die Stadt laufen (ca. 20-30 Minuten). Im März und April findet das berkannte Afrikaans Festival statt und die Stadt wird von Shows, Bands, Märkten etc. überschwemmt.

Die Teilnahme an diesem Projekt wird dir noch lange in Erinnerung bleiben. Du wirst Erfahrungen machen, die du nur schwer vergessen und kaum irgendwo anders machen kannst. Du wirst die Arbeit mit den Tieren lieben lernen und verstehen, wieso sich das Team so für sie einsetzt und ihre gesamte Zeit für sie opfert. Viele Freiwillige kehren mit lebenslangen Freundschaften und einmaligen Erfahrungen nach Hause zurück. Und einige von ihnen kommen wieder, weil sie einfach nicht anders können.


Unterkunft

Die Hauptunterkunft der Freiwilligen liegt ca. 15 Minuten von dem Park entfernt, direkt neben dem Tigerhaus, so dass du teilweise morgens von ihnen geweckt wirst! Es gibt Mehrbettzimmer (2-4 Personen/Zimmer), Gemeinschaftsbadezimmer, ein Wohn- und Esszimmer und eine Küche. Insgesamt können bis zu 13 Freiwillige in dem Haus wohnen. Im Waschraum steht eine Waschmaschine, die mitbenutzt werden kann. Es gibt TV und Dvd sowie einen Computer mit Internet. Draußen gibt es einen großen Garten, einen Grillplatz und einen Pool.

Sollte das Haupthaus ausgebucht sein, wohnt man in einer Lodge, direkt neben dem Park. Dort wohnen auch die Besitzer. Es gibt einen großen Garten mit einem Pool. Es gibt vier Doppelzimmer, teilweise mit eigenem Bad, für insgesamt 8 Freiwillige. Für diese Unterkunft wird ein Aufschlag von 15% der Zusatzkosten erhoben.

Verpflegung

Grundnahrungsmittel wie Tee, Kaffee, Gewürze, Cerealien, Milch, Brot, Aufstriche, Früchte, Saucen etc. werden zur Verfügung gestellt. Montag-Freitag gibt es auf der Ranch Mittagessen und ein Abendessen, das mit nach Hause genommen werden kann. Das Abendessen wird von dem Lodge Manager gekocht und wartet auf die Freiwilligen, wenn sie nach der Arbeit nach Hause kommen. An den Wochenenden oder an deinen freien Tagen, kümmerst du dich selber um dein Essen. Erfrischungsgetränke, Alkohol, Snacks etc. sind nicht inklusive. Kleinigkeiten bekommt man in einem kleinen Shop, ca. 10 Minuten von der Lodge entfernt oder die Besitzer der Farm nehmen dich mit in die Stadt. Bitte gib auf der Anmeldung an, ob du irgendwelche Allergien, Unverträglichkeiten etc. hast.


Weitere Infos

Zusatzkosten 2017 für dieses Projekt
Zusatzkosten 2018 für dieses Projekt

Wenn das erste Haus voll belegt ist, wirst du im zweiten Haus platziert. Diese Unterkunftsoption kostet 15% mehr, rechne also bitte mit einem kleinen Aufschlag auf den Wochenpreis. Natürlich wirst du vor der endgültigen Bestätigung darüber informiert und kannst dich dann noch dafür oder dagegen entscheiden.

Das Projekt nimmt 25% der Gesamtkosten als Anzahlung. Diese müssen sofort nach Platzierung überwiesen werden. Der Rest ist zahlbar spätestens 60 Tage vor Anreise.

Stornobedingungen

Das Projekt startet Montags, so dass du nach der Orientierungswoche (Ende: Samstag) noch zwei Extranächte im Hostel in Kapstadt verbringst bevor es weiter geht. Die Kosten trägst du selbst (15€/Nacht). Abreise aus dem Projekt ist ebenfalls Montag. Wenn du an einem anderen Tag im Projekt an- oder abreisen möchtest, fallen Kosten von jeweils R600 (ca. 30€) an.

Achtung: diese Angabe ist unter Vorbehalt – die Projekte können die Regelung ändern und unsere Partner bzw. uns erst ein paar Tage später informieren.

 
 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Südafrika/Buchung


Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns