Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Südafrika – Babyhaus und Vorschule

 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Südafrika/Buchung

Babyhaus und Vorschule in Midrand

Das Projekt liegt in Midrand auf einem 20ha großen Gelände und hat zwei Bereiche: das Babywaisenhaus und die Vorschule.

In dem Waisenhaus werden verstoßene, ausgesetzte Babies aufgenommen und erhalten durch viel Liebe, Aufmerksamkeit und individuelle Betreuung einen neuen, besseren Start ins Leben. Sie können in einem positiven Umfeld aufwachsen, werden respektiert und erhalten die Chance auf eine gute Zukunft.

Ziel ist es, eine „Forever Family“ für jedes Kind zu finden, eine Pflege- oder Adoptivfamilie, in der sie ein neues Zuhause finden. Teilweise können die Kinder auch zu ihren leiblichen Eltern zurück kehren. Die Vorschule entstand aus der Überzeugung, dass jedes Kind ein Recht auf eine Ausbildung hat, egal, welchen sozio-ökonomischen Hintergrund es hat. Es gibt das Education-Center und ein Preschool Teacher Training.

Aktuell leben 14 Kinder in dem Waisenhaus, 75 Kinder besuchen die Schule.

Aufgaben der Freiwilligen

Freiwillige spielen eine sehr wichtige Rolle in dem Projekt, weil das Waisenhaus und die Vorschule komplett auf ehrenamtliche Helfer und Spenden angewiesen sind. Du arbeitetest entweder im Kinderheim oder in der Schule mit und unterstützt das Team bei den täglichen Aufgaben. Es gibt immer viel zu tun!

Arbeitszeiten

In der Regel arbeitet man nach einem Dienstplan. Die Morgenschicht dauert von 6-11 Uhr, die Nachmittagsschicht von 12:30-18Uhr. Falls notwendig, hilft man auch in der Nachtschicht mit. Jedes zweite Wochenende hat man frei. Freizeit und Urlaub sind von der Dauer des Aufenthalts sowie von dem Bereich, in dem man arbeitet und der aktuellen Situation vor Ort abhängig und werden individuell besprochen.

Unterkunft und Verpflegung

Man wohnt gemeinsam mit anderen Freiwilligen direkt auf dem Gelände, entweder in Einzel- oder in Mehrbettzimmern (abhängig davon, wie viele Leute dort sind). Es gibt eine Lounge und eine gut ausgestattete Küche, in der man sich etwas kochen kann. Für die Verpflegung ist man selbst zuständig.


Weitere Infos

Hinweis: Bitte beachte, dass das Projekt in einer „Gated Community“ liegt und man nicht einfach mal mit öffentlichen Verkehrsmitteln irgendwohin fahren kann.

Hinweise zum Ablauf

Zusatzkosten für dieses Projekt

keine, nur Selbstverpflegung

Achtung: diese Angabe ist unter Vorbehalt – die Projekte können die Regelung ändern und unsere Partner bzw. uns erst ein paar Tage später informieren.

 
 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Südafrika/Buchung


Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns