💎 zur Auszeit-Assistentin
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de

Südafrika – Haiprojekt in Gansbaai

Termine

August
  • 23. August, 16 Uhr, Online-Infoabend
September
  • 20. September, 14-18 Uhr, "Neugierig auf die Welt", Hanau
  • 22. September, 10-16 Uhr, Jugendbildungsmesse, Köln
  • 29. September, 10-15 Uhr, Youth Education & Travel Fair, Wien

Details und weitere Termine findest du hier!

 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Südafrika/Allgemein

>>> Preisrechner und Buchung <<<

Kein Formular sichtbar? Hier klicken!


Das Projekt arbeitet für und mit dem Hai und setzt sich für seinen Schutz und sein Überleben ein. Ziel ist es, in Harmonie mit diesen wunderbaren Tieren und der Natur zu leben.

Das Haiprojekt befindet sich in Gansbaai, ca. 2 Stunden von Kapstadt entfernt. Es ist ein kleines Städtchen am Meer, das hauptsächlich von der Fischerei und vom Tourismus lebt. Die Arbeit des Projekts findet um Dyer Island und anderen Gegenden in der Nähe statt, an denen es viele Haie gibt. Dyer Island ist der beste Platz der Welt um den Weißen Hai zu sehen!

Vom Boot aus können neben dem Hai noch zahlreiche andere Tiere beobachtet werden. Dyer Island ist zusätlich auch ein Brutplatz der Jackass Pinguine, des Kormorans und des Tölpels. Geyser Rock, der in der Nähe der Insel liegt, ist ein Hauptbrutplatz für Seelöwen. Aktuell leben dort ca. 20000 Tiere! Je nach Saison sieht man auch Wale und Delphine. Dies ist der perfekte Lebensraum für den Weißen Hai.

Freiwillige, die im Haiprojekt mithelfen möchten, lernen hier alles über diese wunderbaren Tiere, die so oft mit negativen Assoziationen belegt sind, und setzen sich für ihren Schutz ein. Haie sind sehr intelligente und verwundbare Tiere und haben genau so Sympathie und Respekt wie andere Tiere verdient. Das Projekt tut alles für den Schutz und Erhalt dieser Tiere.

Teilnehmer werden eingeladen, mit den Haien zu tauchen! Dies ist eine einmalige Gelegenheit und sicherlich ein Highlight deines Südafrikaaufenthalts. Das Projekt bietet Touren mit einem speziellen Katamaran an und wer sich traut, kann in einem Käfig mit den Haien tauchen.

Das Haitauchen ist aber nur die eine Seite der Arbeit des Projekts. Die 21 Teammitglieder haben verschiedenen Qualifikationen und arbeiten im Tierschutz, in der Aufklärung in Schulen sowie in der Forschung - alles für den Weißen Hai.

Das Programm und die Highlights

• Einführung in die Arbeit des Projekts
• Informationsveranstaltungen zu relevanten Themen
• Mithilfe bei der Vorbereitung des Boots und Käfigs
• Unterstützung beim Sammeln von Daten und bei den Auswertungen
• Bei schlechtem Wetter: Ausflüge nach Cape Agulhas, Hermanus, Betty’s Bay, und zum Birkenhead Schiffswrack
• An bestimmten Tagen steht das Boot nur den Teilnehmern, nicht den Touristen, zur Verfügung
• Das Programm dauert in der Regel 21 Tage. Wer länger bleiben möchte, ist herzlich willkommen!

Training und Aufgaben

Freiwillige erhalten ein Training in Haikunde: Biologie, Forschung, Verhalten, Schutz, Haiattacken etc. Zudem lernt man die Basics der Seemannskunst: verschiedene Knoten, Windrichtungen und Haitourismus. Wenn das Wetter es erlaubt, gehst du so oft wie möglich mit raus aufs Meer. Du arbeitest über und unter Wasser. Du beobachtest das Verhalten und die Interaktionen des Weißen Hais, lernst wie man mit dem Käfig taucht und die Haie unter Wasser beobachtet und Daten sammelt und dokumentiert.

Es gibt keinen typischen Arbeitstag, weil es immer auf das Wetter und den Seegang ankommt, welche Aufgaben und Aktivitäten anstehen. Freiwillige rotieren auch in den verschiedenen Arbeitsbereichen:

• Tägliche Prüfung und Reinigung des Bootes
• Überprüfen der Tauchausrütungen, der Köder etc.
• Hilfe bei der Verankerung
• Infos für Touristen, Fragen beantworten etc.
• Unterstützung der Touristen
• Daten sammeln und auswerten
• Einträge auf dem Projektblog schreiben
• Beobachten und Ausspäen der Haie
• Reinigung der Tauchanzüge
• Dienstags: Mitarbeit im Swop Shop (Recycling)

Weitere Infos

Internet: Es gibt ein Bürozimmer mit einem Computer mit Internet. Zusätzlich gibt es WLAN im gesamten Haus.
Wer sind die Ansprechpartner? Julie, Juanita, Charmainne und Natasha
Gibt es Besonderheiten, die Freiwillige beachten sollten? Spezielle Impfungen werden nicht vorausgesetzt. Das Projekt liegt in einer Malaria-freien Gegend. Du solltest offen für Neues, flexibel und motiviert sein. Natürlcih solltest du Interesse an der Arbeit mit Haien haben und gerne am und auf dem Meer sein.
Wann wurde der Park gegründet? 1989
Wieviele Freiwillige können mithelfen? Maximal 8 Freiwillige über das Jahr verteilt.
Wie viele Angestellte arbeiten im Park? Ca. 21 Festangestellte
Hat das Projekt bereits Erfahrung mit freiwilligen Helfern? Ja
Wie weit entfernt ist die nächste Stadt? Gansbaai ist ca. 4,2 km entfernt, Hermanus ca. 47km.
Wie kommt man dorthin? Es gibt keine Taxen. Das Projekt organisiert zweimal in der Woche Fahrten nach Hermanus. Es gibt mehrere Fahrten in der Woche nach Gansbaai zum Einkaufen etc. Das Projekt organisiert auch Ausflüge für die Teilnehmer (wenn man nicht mit dem Boot rausfahrne kann oder nach ein paar sehr arbeitsreichen Tage).
Wie weit ist Kapstadt entfernt? ca. 165km
Wie ist die Umgebung des Parks? Fischerdörfer, die hauptsächlich von der Fischerei und vom Tourismus leben
Weitere Vorraussetzung bei diesem Projekt: der Lebenslauf ist mit einzureichen

Unterkunft und Verpflegung

Freiwillige wohnen in einem Haus ganz in der Nähe des Projekts. Es gibt zwei Schlafzimmer mit Platz für bis zu 8 Personen, Schließfächer, ein großes Badezimmer, eine Lounge mit TV und DSTV, einen Kamin sowie eine gut ausgestattete Küche zur Selbstverpflegung. Das Projekt stellt gefilteretes Wasser bereit. Draußen gibt es ein Grillplatz (Braai).

Wann kann ich mithelfen?

Eine Teilnahme zwischen Mitte Dezember - Mitte Januar ist nicht möglich. Die beste Zeit um Wale und Haie zu sehen ist von Mai - August.
Minimum sind 2 Wochen, das Programm startet jeden 1. und 15. eines Monats.

Feiertage in Südafrika 2018
    1. Januar - New Years
    1. März - Human Rights Day
    1. März - Good Friday
    1. April - Family Day
  • 27 April - Freedom Day
  • 1- Mai - Workers' Day
    1. Juni - Youth Day
    1. August - Women's Day
    1. September - Heritage Day
    1. Dezember - Day of Reconciliation
    1. Dezember 2018 - weil der Day of Reconciliation an einem Sonntag ist, ist der Montag ebenfalls ein Feiertag)
    1. Dezember - Christmast
    1. Dezember - Day of Goodwill
Feiertage in Südafrika 2019
    1. Januar - New Years
    1. März - Human Rights Day
    1. April - Good Friday
    1. April - Family Day
  • 27 April - Freedom Day
  • 1- Mai - Workers' Day
  • 16.+ 17. Juni - Youth Day
    1. August - Women's Day
    1. September - Heritage Day
    1. Dezember - Day of Reconciliation
    1. Dezember - Christmast
    1. Dezember - Day of Goodwill
Zusatzkosten des Projekts 2018:
  • 2 Wochen: R8894 (ca. 600€)
  • 3 Wochen: R13340 (ca. 900€)
  • 4 Wochen: R17787 (ca. 1200€)
  • längere Aufenthalte bitte anfragen
Zusatzkosten des Projekts 2019:
  • 2 Wochen: R10000 (ca. 670€)
  • 3 Wochen: R14500 (ca. 980€)
  • 4 Wochen: R19000 (ca. 1300€)
  • längere Aufenthalte bitte anfragen

Die Zusatzkosten zahlst du vorab an unsere Partner in Südafrika, diese leiten sie weiter an das Projekt. Das Projekt nimmt 20% der Gesamtkosten als Anzahlung. Die Überweisung erfolgt auf ein deutsches Konto in Euro (Umrechnung nach Tageskurs). Es entsteht eine Bearbeitungsgebühr von 2,5% des Gesamtbetrags deiner Zusatzkosten.

Stornierungsbedingungen
  • Bei einer Stornierung bis zu 60 Tagen vor Projektbeginn: 100% Erstattung der Zusatzkosten
  • Bei einer Stornierung bis zu 30 Tagen vor Projektbeginn: 70% Erstattung der Zusatzkosten
  • Bei einer Stornierung weniger als 30 Tage vor Projektbeginn: keine Erstattung der Zusatzkosten

Bitte beachte, dass wir nur innerhalb unserer Öffnungszeiten die Stornierung weiterleiten können.

Achtung: diese Angabe ist unter Vorbehalt – die Projekte können die Regelung ändern und unsere Partner bzw. uns erst ein paar Tage später informieren.

Praktikum

Suchst du ein Praktikum, z.B. für dein Studium? Dann schau mal hier:
>> Soziale Praktika <<
>> Marketing Praktikum <<

Soziale Projekte

Hier findest du ein paar Beispiele von ca. 30 sozialen Projekten:

>> Babyhaus in Durban <<
>> Zufluchtsort für junge Mütter in Kapstadt <<
>> Straßenkinderprojekt bei Johannesburg <<
>> Surfprojekt bei Mossel Bay <<
>> Outdoor-Camp für Kinder <<
>> Sportprojekt mit Kindern <<


Animal Adventures

Projekte ohne direkten Tierkontakt

Bei den Projekten ohne direkten Kontakt handelt es sich vor allem um Reservate und wilde Tiere, die keinen direkten Kontakt zulassen. Handelt es sich um Tiere, die gerettet wurden, weil sie von Menschen misshandelt und schlecht behandelt wurden, müssen diese besonders geschützt werden. Zu den Hauptaufgaben gehört es, die Projekte in der Forschungsarbeit zu unterstützen.
>> Raubkatzenprojekt bei Kapstadt <<
>> Löwenpark bei Kapstadt <<
>> Wildlife Projekt im Big5 Reservat <<
>> Affenpark in Plettenberg Bay <<
>> Big Cats in Plettenberg Bay <<
>> Big5 Wildtierreservat <<
>> Bush Experience bei Hoedspruit <<
>> Hai Projekt in Mossel Bay <<

Projekte mit direkten Tierkontakt

Möchtest du in deinem Wunschprojekt direkten Kontakt zu den Tieren haben, bist du in einem der folgenden Projekte genau richtig. Es handelt sich dabei um Tiere, die meist in Gefangenschaft geboren sind oder illegal gehalten wurden und damit nicht mehr ausgewildert werden können. In den Projekten könnt ihr euch hautnah um die Tiere kümmern, sie füttern und pflegen.
>> Bird and Wildlife Sanctuary bei Port Elizabeth <<
>> Gepardenprojekt in Paarl<<
>> Horses Rescue & Rehabilitation Center <<
>> Wildlife Preservation Foundation bei Oudtshoorn <<
>> Wildlife Experience - 3 Wochen Special<<

Kombination aus direktem und indirektem Tierkontakt

Bei manchen Projekten kann man die grenze zwischen direktem und keinem Kontakt nicht so einfach ziehen. In den folgenden Projekten habt ihr i.d.R. keinen direkten Kontakt, dieser lässt sich aber nicht vermeiden, wenn ein verdreckter Pinguin gefunden wurde, der nun euch gereinigt werden soll oder, wenn im Projekt „Marine Wildlife Projekt in Plettenberg Bay“ eine Schildkröte gereinigt wird. Ihr solltet also nicht davon ausgehen, dass ihr direkten Tierkontakt habt, aber je nach Situation kann dieses vorkommen.
>> Auffangstation bei Oudtshoorn <<
>> Elefantenpark bei Plettenberg Bay <<
>> Pinguinprojekt bei Kapstadt <<
>> Marine Wildlife Projekt in Plettenberg Bay <<
>> Monkey Foundation bei Johannesburg <<

 
 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Südafrika/Allgemein


Termine

August
  • 23. August, 16 Uhr, Online-Infoabend
September
  • 20. September, 14-18 Uhr, "Neugierig auf die Welt", Hanau
  • 22. September, 10-16 Uhr, Jugendbildungsmesse, Köln
  • 29. September, 10-15 Uhr, Youth Education & Travel Fair, Wien

Details und weitere Termine findest du hier!

🌈 Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren! 📸
Triff uns