Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern 0221 67780490 info@auszeit-weltweit.de

Termine

Januar
  • 12. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Köln
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Youth Education & Travel Fair, Polgargymnasium, Wien
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Düsseldorf

Weitere Termine findest du hier!

 

Elefantenpark bei Plettenberg Bay

Zurück zu Freiwilligenarbeit Südafrika/Allgemein

Der Park befindet sich nur 11km ausserhalb von Plettenberg Bay, an der berühmten Garden Route. Du wirst niemals den ersten Blick auf diese Bucht vergessen! Plettenberg Bay ist einfach traumhaft. Im Hintergrund ragen die majestätiachen Berge auf, die Stadt liegt umringt von grünen Wäldern auf der einen und endlosen weißen Sandstränden auf der anderen Seite. Durch das Zusammenspiel von warmen und kalten Strömen des Indischen Ozeans gibt es in der Gegend eine stark ausgeprägte Biodiversität. Hier findest du eine Balance zwischen Entspannung und Abenteuer!

Der Park wurde in Folge der Notsituation der Elefanten in den umliegenden Wäldern ins Leben gerufen. Vor mehr als 100 Jahren hab es in der Umgebung noch 400-500 freilebende Tiere, 1994 war es nur noch ein einziger Elefant. Aktuelle Forschungen haben belegt, dass es heute wieder ca. 6 Elefanten in den Wäldern gibt..

Der Park umfasst ca. 100 Hektar Wald und Ackerland. Es leben dort Afrikanische Elefanten im Alter von 2-21 Jahren. Die Betreuung ist eine der besten des Landes. Die Einrichtungen sind weltklasse und der Park verfolgt das Konzept ‘free-ranged controlled environment‘, als eine kontrollierte, aber dennoch freie und natürliche Umgebung für die Elefanten. Die Herde kann sich frei auf dem Gelände bewegen. Wenn sie Hunger haben, können sich zu den ihnen bekannten Futterstellen gehen.

Der Park hat nicht dasselbe Konzept wie viele Parks in Asien: man kann die Elefanten nicht ständig anfassen, sie waschen, füttern etc. Natürlich gibt es diese Gelegenheiten, aber der Fokus liegt auf der freien Bewegung der Tiere und nicht auf dem „Bereitstehen“ für Touristen. Freiwillige helfen bei allen täglichen Aufgaben im Elefantenpark mit. Dies sind unter anderem Forschung, Marketing, Instandhaltung des Geländes, Workshops und Informationsveranstaltungen für Besucher, Aufklärungsprojekt in einer benachbarten Schule etc.

Man unterstützt die Elefantenführer bei der Arbeit, hilft bei der medizinischen Versorgung mit (falls notwendig), säubert die Elefantenbetten, bereitet das Futter vor und füttert die Babyelefanten mit der Flasche (falls ein Baby im Park ist). Des weiteren hilft man bei der Forschung mit, beobachtet das Verhalten der Elefanten, sammelt Daten, wertet diese aus usw. Es können auch Nachtobservierungen auf dem Plan stehen sowie Sammeln von Dung und anderen Proben für physiologische Analysen. Einige Aufgaben können sehr lange Beobachtungsphasen beinhalten. Man sollte also körperlich fit sein.

Freiwillige haben in dem Park die einmalige Gelegenheit, den Elefanten ganz nah zu kommen und einen persönlichen Kontakt mit ihnen herzustellen. Eine Erfahrung, die du sicherlich so schnell nicht mehr vergessen wirst! Wenn du dich für Elefanten interessierst und an der Arbeit mit ihnen und ihrem Schutz mitwirken möchtest, ist dies das richtige Projekt für dich.

Arbeitszeiten

Es gibt keine festen Arbeitszeiten, weil es immer auf die Aufgaben der Freiwilligen ankommt. Ein „Elefantentag“ beginnt aber in der Regel um 6:30Uhr und endet um 17:30Uhr. Man arbeiten in der Regel Montag-Freitag, es kann aber auch vorkommen, dass man am Wochenende mithelfen muss. Wenn du während deiner Zeit in Südafrika noch reisen möchtest, solltest du das nach der Mitarbeit im Park machen.

Bitte beachte, dass die Aufgaben immer von den aktuellen Bedürfnissen des Parks abhängen und variieren können. Du solltest also flexibel sein und dich auf die verschiedenen Arbeiten einlassen. Die schönste Gegenleistung ist sicherlich, wenn die Elefanten sich nach einiger Zeit erkennen und anfangen, dir zu vertrauen!

Weitere Infos

Gibt es Besonderheiten, die Freiwillige beachten sollten? Spezielle Impfungen werden nicht vorausgesetzt. Der Park liegt in einer Malaria-freien Gegend. Freiwillige sollten motiviert sein und bereit sein, mit an zu packen. Du solltest einigermaßen fit sein, weil du die Elefanten oft begleiten wirst.
Wann wurde der Park gegründet? 2009
Wieviele Freiwillige können mithelfen? 10-12
Wie viele Angestellte arbeiten im Park? 60
Hat der Park bereits Erfahrung mit freiwilligen Helfern? Ja
Wie weit entfernt ist die nächste Stadt? Plettenberg Bay ist ca. 11km entfernt.
Wie kommt man dorthin? Es werden wöchentliche Shopping-Trips organisiert. Ansonsten kann man sich ein Taxi in die Stadt nehmen.
Wie weit ist Kapstadt entfernt? ca. 550km
Wie ist die Umgebung des Parks? ländlich

Unterkunft

Freiwillige wohnen direkt im Park. Es gibt 5 Schlafzimmer (mit 2-3 Betten), jeweils mit eigener Dusche und Toilette. Des weiteren befindet sich das Büro und eine Bibliothek mit TV und Kamin im Haus. Es gibt WiFi, welches man mitbenutzen kann.

Verpflegung

Du kümmerst sich selber um die Verpflegung. Es gibt im Park ein Restaurant, welches täglich von 8:30-17Uhr geöffnet hat. Alkohol und andere Drogen sind strikt verboten und werden nicht toleriert.

Wann kann ich mithelfen?

Das ganze Jahr über für mindestens 3 Wochen.

Startdaten

2019: 21. Januar, 11. Januar, 4. Februar, 25. März, 15. April, 6. Mai, 27. Mai, 17. Juni, 25. Juni, 8. Juli, 29. Juli, 19. August, 9. September, 30. September, 21. Oktober, 11. November, 2. Dezember, 23. Dezember

Feiertage in Südafrika 2019
    1. Januar - New Years
    1. März - Human Rights Day
    1. April - Good Friday
    1. April - Family Day
  • 27 April - Freedom Day
  • 1- Mai - Workers' Day
  • 16.+ 17. Juni - Youth Day
    1. August - Women's Day
    1. September - Heritage Day
    1. Dezember - Day of Reconciliation
    1. Dezember - Christmast
    1. Dezember - Day of Goodwill
Zusatzkosten 2019 für dieses Projekt

1.-4. Woche: R5200/Woche (ca. 310€), 5.-8. Woche: R4450/Woche (ca. 270€), 9.-12. Woche: R3850/Woche (ca. 230€).
Zusätzlich fällt eine Admin Fee von R150 (ca. 10€) einmalig an.

Die Zusatzkosten zahlst du vorab an unsere Partner in Südafrika, diese leiten sie weiter an das Projekt. Die Überweisung erfolgt auf ein deutsches Konto in Euro (Umrechnung nach Tageskurs). Es entsteht eine Bearbeitungsgebühr von 10€ + 0,5% des Gesamtbetrags deiner Zusatzkosten.

Das Projekt nimmt 50% der Gesamtkosten als Anzahlung. Der Rest ist zahlbar spätestens 30 Tage vor Anreise.

Stornobedingungen des Projekts

• 30-14 Tage vor Programmstart: 25% der Gebühr
• 14-7 Tage vor Programmstart: 50% der Gebühr
• < 7 Tage vor Programmstart: 100 % der Gebühr
• 5% der Gebühr werden in jedem Fall einbehalten, egal wann du stornierst.

Achtung: alle Angaben sind unter Vorbehalt – die Projekte können die Regelung ändern und unsere Partner bzw. uns erst ein paar Tage später informieren.

Soziale Projekte

Wenn du dich gerne sozial engagierst, mit Menschen arbeitest, Sport machst etc., dann bist du in einem sozialen Projekt in Südafrika genau richtig! Unser Partner arbeitet mit ca. 30 sozialen Projekten zusammen. Du kannst gerne eines der Beispiele als Wunschprojekt angeben oder nur den ungefähren Bereich, in dem du dich gerne engagieren würdest. Unser Partner bereitet dann eine Liste möglicher Projekte vor. Du erhältst alle Informationen vorab, sodass du eine Auswahl treffen kannst für Projekte, bei denen unser Partner für dich anfragen soll. Hier findest du ein paar Beispiele für soziale Projekte:

>> Babyhaus in Durban <<
>> Zufluchtsort für junge Mütter in Kapstadt <<
>> Straßenkinderprojekt bei Johannesburg <<
>> Surfprojekt bei Mossel Bay <<
>> Outdoor-Camp für Kinder <<
>> Sportprojekt mit Kindern <<


Animal Adventures

Möchtest du die Tiere und atemberaubende Natur Südafrikas kennenlernen und in einem Park oder in einer Auffangstation mithelfen? Dann ist ein Animal Adventure genau das Richtige für dich! Die Animal Adventures sind bis zu 3 Monaten möglich. Möchtest du länger mit Tieren arbeiten? Dann ist eine Kombination mit einem Animal Adventure in Namibia möglich!

Was erwartet mich?

Kannst du dich nicht so richtig vorstellen, was dich in einem Animal Adventure erwartet? In diesem Video bekommst du einen Einblick in das Projekt "Wildlife Preservation Foundation bei Oudtshoorn". Viel Spaß beim Schauen:

In Südafrika kannst du dich entscheiden, ob du dich in einem Projekt mit direktem Tierkontakt oder ohne direkten Tierkontakt engagieren möchtest:

Projekte ohne direkten Tierkontakt

Bei den Projekten ohne direkten Kontakt handelt es sich vor allem um Reservate und wilde Tiere, die keinen direkten Kontakt zulassen. Handelt es sich um Tiere, die gerettet wurden, weil sie von Menschen misshandelt und schlecht behandelt wurden, müssen diese besonders geschützt werden. Zu den Hauptaufgaben gehört es, die Projekte in der Forschungs- und Aufklärungsarbeit zu unterstützen.
>> Raubkatzenprojekt bei Kapstadt <<
>> Löwenpark bei Kapstadt <<
>> Wildlife Projekt im Big5 Reservat <<
>> Affenpark in Plettenberg Bay <<
>> Big Cats in Plettenberg Bay <<
>> Big5 Wildtierreservat <<
>> Bush Experience bei Hoedspruit <<
>> Haiprojekte in Mossel Bay und Gaansbai <<

Projekte mit direktem Tierkontakt

Möchtest du in deinem Wunschprojekt direkten Kontakt zu den Tieren haben, bist du in einem der folgenden Projekte genau richtig. Es handelt sich dabei um Tiere, die meist in Gefangenschaft geboren sind oder illegal gehalten wurden und damit nicht mehr ausgewildert werden können. In den Projekten könnt ihr euch hautnah um die Tiere kümmern, sie füttern und pflegen.
>> Bird and Wildlife Sanctuary bei Port Elizabeth <<
>> Gepardenprojekt in Paarl<<
>> Horses Rescue & Rehabilitation Center <<
>> Wildlife Preservation Foundation bei Oudtshoorn <<
>> Wildlife Experience - 3 Wochen Special<<

Kombination aus direktem und indirektem Tierkontakt

Bei manchen Projekten kann man die Grenze zwischen direktem und keinem Kontakt nicht so einfach ziehen. In den folgenden Projekten habt ihr i.d.R. keinen direkten Kontakt, dieser lässt sich aber nicht vermeiden, wenn bspw. ein verdreckter Pinguin gefunden wurde, der nun von euch gereinigt werden soll. Ihr solltet also nicht davon ausgehen, dass ihr direkten Tierkontakt habt, aber je nach Situation kann dies vorkommen.
>> Auffangstation bei Oudtshoorn <<
>> Elefantenpark bei Plettenberg Bay <<
>> Pinguinprojekt bei Kapstadt <<
>> Marine Wildlife Projekt in Plettenberg Bay <<
>> Monkey Foundation bei Johannesburg <<


Work&Travel Südafrika

Wolltest du schon immer mal in einem Hostel arbeiten, viele andere Backpacker kennen lernen und Arbeitserfahrung im Ausland sammeln? Im Rahmen des Work & Travel Programms in Südafrika kannst du in einem von zwei Hostels mithelfen!
>> Work & Travel Südafrika <<

Preise


Hinweis

Das Projekt startet immer Montags. Nach der Orientierungswoche verbringst du also noch 1-2 Nächte in dem Hostel in Kapstadt (ca. 15€/Nacht) und reist dann weiter zu dem Projekt. Wählst du das Kurzprogramm, solltest du am Wochenende in Kapstadt ankommen.

 
 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Südafrika/Allgemein

Unsere Bewertungen auf Google (4,6 von 5⭐) und facebook (4,8 von 5⭐)


Termine

Januar
  • 12. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Köln
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Youth Education & Travel Fair, Polgargymnasium, Wien
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Düsseldorf

Weitere Termine findest du hier!

For ALL European citizens!
🌈 Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren! 📸

Spare 100€ von der Programmgebühr! 😃


Wir haben eine tolle Aktion für euch!🎉🎉🎉

Melde dich zwischen dem 15. November 2018 und 15. Mai 2019 für einen Freiwilligenaufenthalt in Südafrika oder Namibia an und spare 100€ von der Programmgebühr.

Gültig für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Kapstadt sowie inkl. Orientierungswoche in Kapstadt und für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Windhoek sowie inkl. Einführungstage in Windhoek. Der Rabatt wird auf der Rechnung abgezogen.