🔎 Projektfinder
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de

Südafrika – Auffangstation bei Oudtshoorn

Termine

November
  • 17. November, 10-16 Uhr, Jugendbildungsmesse Bonn
Dezember
  • 5. Dezember, 18 Uhr, Infoabend in Köln
  • 6. Dezember, 16 Uhr, Online-Infoabend

Weitere Termine findest du hier!

 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Südafrika/Allgemein

>>> Preisrechner und Buchung <<<

Kein Formular sichtbar? Hier klicken!


In Südafrika kommt es des Öfteren zu Schwierigkeiten zwischen Mensch und Tier, da ein harmonisch Zusammenleben manchmal nicht möglich ist. Das Projekt bietet eine zweite Chance für Wildtiere, die Hilfe oder Schutz benötigen. Das Ziel des Projektes ist es, so viele Tiere wie möglich nach ihrer Genesung wieder in die Freiheit zu entlassen. Für die Tiere, die nicht mehr ausgewildert werden können, wird die Auffangstation zu einem neuen Zuhause.

Da viele Tiere nach ihrer Genesung wieder entlassen werden und unterschiedliche Tiere in dem Projekt aufgenommen werden, können während deiner Zeit dort von Löwen und Geparden über Elefanten, Antilopen, Erdmännchen bis hin zu Pfaue und anderen Vogelarten, alle möglichen Tiere vor Ort sein. Eine Garantie wie viele und welche Tierarten zu dem Zeitpunkt dann da sind, kann das Projekt natürlich aber nicht geben.
Als Freiwilliger in dem Projekt übernimmst du dabei eine wichtige Rolle und hilfst den Tieren den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Du wirst in den täglichen Aktivitäten eingebunden werden um so das Projekt zu unterstützen. Du erhältst Trainings und hast immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen hast. Dies ist eine tolle Möglichkeit, andere internationale Freiwillige kennen zu lernen und sich für die Tiere in dem Projekt einzusetzen!

Neben dem Tierschutz, gibt es einen weiteren großen Bereich des Projektes: die Forschung. Um den Gesundheitszustand, das Paarungsverhalten und andere ökologische Parameter festzustellen, sind direkte Beobachtungen sehr wichtig. Arbeitstage können sehr lange und warm sein und es wird einiges gelaufen. Die Belohnung ist dafür aber unbeschreiblich - du wirst die wilden Tiere aus der Nähe sehen und wichtige Informationen herausfinden, die ihrem Schutz dienen.

Aufgaben

Die Aufgaben in dem Projekt werden in Gruppen aufgeteilt und rotieren jeden Tag, so bekommt jeder die Chance überall mitzuhelfen. Folgende Aufgaben können in dem Projekt anfallen:
• Futterzubereitung und Fütterung der Tiere
• Säuberung und Wartung der Käfige
• Beschäftigung der Tiere, z.B. durch Bauen von Spielzeug, im Freien Spazieren gehen, etc.
• Aufsicht und Sorge um Jungtiere (auch über Nacht) – falls welche im Projekt sind
• Hilfe beim Bau neuer Gebäude und Ställe
• Zaunkontrollen und Reparaturen
• Forschung – Analyse von Videoaufnahmen, Aufstellen von neuen Kameras, Datensammlung, Tierzählungen, etc.

Arbeitszeiten

In der Regel arbeitet man von Montag bis Freitag ca. 8 Stunden am Tag und hat genügend Pausen und Freizeit. Es wird vor Ort aber noch ein genauer Arbeitsplan erstellt. Am Samstag werden verschiedene Aktivitäten angeboten und den Sonntag hat man zur freien Verfügung.

Weitere Infos

• Gibt es Besonderheiten, die Freiwillige beachten sollten? Du solltest körperlich fit sein und eine Leidenschaft für Tiere mitbringen. Die Arbeit kann teilweise sehr anstrengend sein. Das Projekt liegt in einer Malaria-freien Gegend. Eine Tetanusimpfung wird empfohlen.
Gibt es im Projekt Internet? Nein. Wer gerne ins Internet möchte, bringt am besten seinen Laptop mit und kauft sich einen Internetstick zum Surfen oder eine südafrikanische SIM Card.
• Wann wurde der Park gegründet? 2006
• Wieviele Freiwillige können mithelfen? 20
• Hat der Park bereits Erfahrung mit freiwilligen Helfern? Ja
Gibt es zeitliche Einschränkungen?
• Wie weit entfernt ist die nächste Stadt? George ist ca. 60km entfernt.
• Wie weit ist Kapstadt entfernt? ca. 430km
• Wie ist die Umgebung des Parks? Oudtshoorn liegt in unmittelbarer Nähe (ca. 6km entfernt), hier gibt es viele Freizeitmöglichkeiten z.B. Shark Cage Diving oder Bungee Jumping. Jeden Sonntag findet ein optionaler Ausflug nach Oudtshoorn statt.

Unterkunft und Verpflegung

Du wohnst in großen Zelten (bis zu 4 Personen pro Zelt, gleichgeschlechtlich). Die Zelte sind einfach, es gibt aber bequeme Betten; Decken und Kissen werden gestellt. Die Badezimmer werden von allen gemeinsam genutzt, es gibt auf jeden Fall heißes Wasser zum Duschen. Elektrizität ist vorhanden, Steckdosen gibt es in den Zelten als auch im Gemeinschaftsraum.

Es gibt drei Mahlzeiten am Tag, die du dir selbst nehmen bzw. zubereiten kannst. Zum Frühstück gibt es Brot und Müsli, zum Mittagessen Pasta, Wraps, Burger etc., zum Abendessen gibt es Fisch, Fleisch, Gemüse mit Reis, Kartoffeln etc. An den Wochenenden wird oft gemeinsam gegrillt (braai). Tee und Kaffe stehen den ganzen Tag zur freien Verfügung. Bitte gib auf deiner Anmeldung an, wenn du eine spezielle Diät verfolgst (Vegetarier etc.). Falls du zwischendurch Hunger haben solltest, kann du dir in einem kleinen Laden im Projekt Snacks und Getränke kaufen.

Freizeitmöglichkeiten

Oudtshoorn ist eine eher verschlafene Kleinstadt, in der es aber trotzdem einige Restaurants und Bars gibt, in denen man gut ausgehen kann. Die Stadt ist sehr sicher, du kannst ohne Probelme zu Fuß in die Stadt laufen (ca. 20-30 Minuten). Im März und April findet das berkannte Afrikaans Festival statt und die Stadt wird von Shows, Bands, Märkten etc. überschwemmt.

Wann kann ich mithelfen?

Das ganze Jahr über für 2 - 12 Wochen. Die Anreise erfolgt Dienstags und Donnerstags.

Feiertage in Südafrika 2018
    1. Januar - New Years
    1. März - Human Rights Day
    1. März - Good Friday
    1. April - Family Day
  • 27 April - Freedom Day
  • 1- Mai - Workers' Day
    1. Juni - Youth Day
    1. August - Women's Day
    1. September - Heritage Day
    1. Dezember - Day of Reconciliation
    1. Dezember 2018 - weil der Day of Reconciliation an einem Sonntag ist, ist der Montag ebenfalls ein Feiertag)
    1. Dezember - Christmast
    1. Dezember - Day of Goodwill
Feiertage in Südafrika 2019
    1. Januar - New Years
    1. März - Human Rights Day
    1. April - Good Friday
    1. April - Family Day
  • 27 April - Freedom Day
  • 1- Mai - Workers' Day
  • 16.+ 17. Juni - Youth Day
    1. August - Women's Day
    1. September - Heritage Day
    1. Dezember - Day of Reconciliation
    1. Dezember - Christmast
    1. Dezember - Day of Goodwill
Zusatzkosten für dieses Projekt 2018
  • 2 Wochen kosten 12.082 R (ca. 815€)
  • 3 Wochen kosten 18.123 R (ca. 1220€)
  • 4 Wochen kosten 24.164 R (ca. 1630€)
  • 5 Wochen kosten 30.205 R (ca. 2035€)
  • 6 Wochen kosten 36.246 R (ca. 2445€)
  • 7 Wochen kosten 41.062 R (ca. 2770€)
  • 8 Wochen kosten 44.800 R (ca. 3020€)
  • 9 Wochen kosten 48.825 R (ca. 3290€)
  • 10 Wochen kosten 53.750 R (ca. 3620€)
  • 11 Wochen kosten 57.750 R (ca. 3890€)
  • 12 Wochen kosten 61.992 R (ca. 4180€)
Zusatzkosten für dieses Projekt 2019
  • 2 Wochen kosten 13.538 R (ca. 910€)
  • 3 Wochen kosten 20.307 R (ca. 1360€)
  • 4 Wochen kosten 23.208 R (ca. 1530€)
  • 5 Wochen kosten 33.845 R (ca. 2280€)
  • 6 Wochen kosten 40.614 R (ca. 2730€)
  • 7 Wochen kosten 46.011 R (ca. 3100€)
  • 8 Wochen kosten 50.176 R (ca. 3380€)
  • 9 Wochen kosten 54.684 R (ca. 3680€)
  • 10 Wochen kosten 59.850 R (ca. 4030€)
  • 11 Wochen kosten 64.680 R (ca. 4350€)
  • 12 Wochen kosten 69.468 R (ca. 4680€)

Sollte die Anreise nicht an einem Dienstag oder Donnerstag stattfinden, erhebt das Projekt zusätzliche Transfergebühren von R500.

Aktion

Für die Monate Mai, Juni, Juli und August erhältst du 10% Rabatt auf die Zusatzkosten!

Die Zusatzkosten zahlst du vorab an unsere Partner in Südafrika, diese leiten sie weiter an das Projekt. Die Überweisung erfolgt auf ein deutsches Konto in Euro (Umrechnung nach Tageskurs). Es entsteht eine Bearbeitungsgebühr von 10€ + 0,5% des Gesamtbetrags deiner Zusatzkosten.

Nach erfolgreicher Platzierung ist innerhalb von 3 Wochen eine Anzahlung von 50% der Zusatzkosten notwendig. Die anderen 50% sind spätestens 28 Tage vor Programmstart zahlbar.
Wenn du dich weniger als 28 Tage vor Programmstart anmeldest, sind 100% der Zusatzkosten innerhalb von 3 Tagen nach erfolgreicher Platzierung zahlbar.

Stornobedingungen

Die gesamten Zusatzkosten müssen spätestens 4 Wochen vor Programmstart überwiesen sein. Bei einer Stornierung weniger als 4 Wochen vor Projektbeginn fallen 100% der Zusatzkosten als Stornogebühren an. Solltest du sie bis dahin nicht überwiesen haben, müssen sie nachgezahlt werden. Wenn du eine Anzahlung gemacht hast und > 4 Wochen vor Projektbeginn stornierst, wird die Anzahlung (50%) einbehalten.

Achtung: diese Angabe ist unter Vorbehalt – die Projekte können die Regelung ändern und unsere Partner bzw. uns erst ein paar Tage später informieren.

Soziale Projekte

Wenn du gerne sozial engagierst, mit Menschen arbeitest, dich um Kinder kümmerst, Sport machst etc., dann bist du in einem sozialen Projekt in Südafrika genau richtig! Hier findest du ein paar Beispiele von ca. 30 sozialen Projekten:
>> Babyhaus in Durban <<
>> Zufluchtsort für junge Mütter in Kapstadt <<
>> Straßenkinderprojekt bei Johannesburg <<
>> Surfprojekt bei Mossel Bay <<
>> Outdoor-Camp für Kinder <<
>> Sportprojekt mit Kindern <<


Animal Adventures

Projekte ohne direkten Tierkontakt

Bei den Projekten ohne direkten Kontakt handelt es sich vor allem um Reservate und wilde Tiere, die keinen direkten Kontakt zulassen. Handelt es sich um Tiere, die gerettet wurden, weil sie von Menschen misshandelt und schlecht behandelt wurden, müssen diese besonders geschützt werden. Zu den Hauptaufgaben gehört es, die Projekte in der Forschungsarbeit zu unterstützen.
>> Raubkatzenprojekt bei Kapstadt <<
>> Löwenpark bei Kapstadt <<
>> Wildlife Projekt im Big5 Reservat <<
>> Affenpark in Plettenberg Bay <<
>> Big Cats in Plettenberg Bay <<
>> Big5 Wildtierreservat <<
>> Bush Experience bei Hoedspruit <<
>> Hai Projekt in Mossel Bay <<

Projekte mit direkten Tierkontakt

Möchtest du in deinem Wunschprojekt direkten Kontakt zu den Tieren haben, bist du in einem der folgenden Projekte genau richtig. Es handelt sich dabei um Tiere, die meist in Gefangenschaft geboren sind oder illegal gehalten wurden und damit nicht mehr ausgewildert werden können. In den Projekten könnt ihr euch hautnah um die Tiere kümmern, sie füttern und pflegen.
>> Bird and Wildlife Sanctuary bei Port Elizabeth <<
>> Gepardenprojekt in Paarl<<
>> Horses Rescue & Rehabilitation Center <<
>> Wildlife Preservation Foundation bei Oudtshoorn <<
>> Wildlife Experience - 3 Wochen Special<<

Kombination aus direktem und indirektem Tierkontakt

Bei manchen Projekten kann man die grenze zwischen direktem und keinem Kontakt nicht so einfach ziehen. In den folgenden Projekten habt ihr i.d.R. keinen direkten Kontakt, dieser lässt sich aber nicht vermeiden, wenn ein verdreckter Pinguin gefunden wurde, der nun euch gereinigt werden soll oder, wenn im Projekt „Marine Wildlife Projekt in Plettenberg Bay“ eine Schildkröte gereinigt wird. Ihr solltet also nicht davon ausgehen, dass ihr direkten Tierkontakt habt, aber je nach Situation kann dieses vorkommen.
>> Auffangstation bei Oudtshoorn <<
>> Elefantenpark bei Plettenberg Bay <<
>> Pinguinprojekt bei Kapstadt <<
>> Marine Wildlife Projekt in Plettenberg Bay <<
>> Monkey Foundation bei Johannesburg <<


Work&Travel Südafrika

Wolltest du schon immer mal in einem Hostel arbeiten, viele andere Backpacker kennen lernen und Arbeitserfahrung im Ausland sammeln? Im Rahmen des Work & Travel Programms in Südafrika kannst du in einem von zwei Hostels mithelfen!
>> Work & Travel Südafrika <<

Ein paar Eindrücke
 
 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Südafrika/Allgemein

Unsere Bewertungen auf Google (4,6 von 5⭐) und facebook (4,8 von 5⭐)


Termine

November
  • 17. November, 10-16 Uhr, Jugendbildungsmesse Bonn
Dezember
  • 5. Dezember, 18 Uhr, Infoabend in Köln
  • 6. Dezember, 16 Uhr, Online-Infoabend

Weitere Termine findest du hier!

🌈 Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren! 📸
Triff uns
ASIEN+Fidschi Rabatt 😃

Der Asien- und Fidschi-Rabatt 😃


Wir haben eine tolle Aktion für euch!🎉🎉🎉

Schnell sein: Alle Buchungen für Freiwilligenarbeit und Rundreisen Asien und Fidschi, die bis zum 15. November 2018 bei uns eingehen, erhalten den 2018-Preis, auch wenn das Startdatum in 2019 liegt.