Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern 0221 67780490 info@auszeit-weltweit.de

Termine

Januar
  • 12. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Köln
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Youth Education & Travel Fair, Polgargymnasium, Wien
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Düsseldorf

Weitere Termine findest du hier!

 

Bush Experience im Wildreservat bei Hoedspruit

Zurück zu Freiwilligenarbeit Südafrika/Allgemein

Das Projekt, welches in einem Natur- und Wildreservat gelegen ist, bietet dir die einmalige Chance das Leben der wilden Tiere hautnah mitzuerleben. Denn das Camp der Freiwilligen liegt mitten drin und ist sehr offen gehalten. Du solltest also keine Angst vor dem Kontakt zur Natur haben!

Es ist notwendig, dass das Projekt einen ökologischen Beitrag und strategisches Management für das ganze Reservat leistet, um dieses nachhaltig zu schützen. Du begleitest daher die Ranger, Forscher und Techniker des Projektes und assistierst ihnen bei ihrer täglichen Arbeit. Rund um die Uhr fallen in dem Reservat verschiedene Aufgaben an. Du solltest also ebenfalls viel Motivation und Ausdauer mitbringen.

Dort angekommen, wirst du merken, wie anders die Uhr in Südafrika tickt: Stromausfälle, Wasser- und Ölknappheit, hohe Temperaturen, und viele neue Situationen werden in dem Projekt auf dich zukommen. Daher ist es wichtig, dass du flexibel, verständnisvoll und humorvoll bist. So wirst du dich schneller an die „African Time“ gewöhnen können.

Aufgaben

Die meiste Zeit wirst du im Reservat verbringen, um so die Möglichkeit zu haben die verschiedensten Tiere zu sehen. Die Aufgaben werden wochenweise verteilt, so kannst du in allen Bereichen Erfahrungen sammeln, zum Beispiel:

• Suche und Erforschung von Raubtieren
• Überwachung von anderen Wildtieren
• Fotografieren der Elefanten zur Identifikation
• Überprüfung der Wasserstellen und Kamerafallen
• Tierzählungen
• Pflanzenstudien
• Entfernung von fremdartigen Pflanzen
• Kontrolle des Reservates auf Wilderei
• Entfernung der Fallen von Wilderern
• Anlegung von diversen Datei-Sammlungen
• Unterrichten von Natur- und Tierschutz in lokalen Schulen

Neben den tagtäglich Aufgaben, fallen manchmal wichtige und dringende Aktivitäten im Reservat an, bei denen du mithelfen kannst. Bitte beachte, dass es auch dazu kommen kann, dass du als Freiwilliger mal nicht mithelfen kannst, da du hier nicht über die entsprechenden Kenntnisse und Erfahrungen verfügst. Darüber hinaus fallen zu jeder Jahreszeit noch weitere Aufgaben an, in denen du dich engagieren kannst.

Arbeitszeiten

In der Regel arbeitest du von Montag bis Samstag, der Sonntag steht dir zur freien Verfügung.

Unterkunft und Verpflegung

Man wohnt in einem offenen Camp auf dem Gelände des Reservats. Das Camp ist sehr einfach, bietet aber alles was nötig ist. So kannst du authentische Erlebnisse im Busch sammeln. Du wohnst zusammen mit anderen Freiwilligen in kleinen abschließbaren Hütten, in der Mitte gibt es einen offenen Gemeinschaftsbereich, nebenan befindet sich eine Küche sowie ein nach oben offenes Badezimmer. Elektrizität wird per Solarenergie gewonnen und ist nicht immer rund um die Uhr verfügbar. Da das Camp sehr offen ist, kann es vorkommen, dass Elefanten dir hier einen Besuch abstatten oder auch mal die Wasserzufuhr zum Badezimmer kaputt machen. Auch Löwen oder Hyänen können in der Nähe des Camps beobachtet werden, was dich aber nicht abschrecken sollte.
Jeden Tag werden drei Mahlzeiten gestellt sowie Trinkwasser, Tee und Kaffee. Die warmen Gerichte werden über dem offenen Feuer gekocht. Kleinere Snacks können bei dem wöchentlichen Trip nach Hoedspruit erworben werden. Diese sollten unter keinen Umständen in den Hütten aufbewahrt werden!


Weitere Informationen

• Gibt es Besonderheiten, die Freiwillige beachten sollten? Das Projekt liegt in einer für Malaria risikoarmen Gegend, eine Beratung bei einem Arzt wird empfohlen. Eine Tetanusimpfung wird ebenfalls dringend empfohlen. Du solltest körperlich fit sein, da die Arbeit teilweise sehr anstrengend sein kann und es nur kaltes Wasser gibt.
• Internet? Gegen eine Gebühr von R50/Monat pro Gerät kann das Internet genutzt werden. Wir empfehlen eine südafrikanische SIM-Card, damit bist du flexibler.
• Wieviele Freiwillige können mithelfen? 10
• Wann wurde das Projekt gegründet? 2008
• Hat das Projekt bereits Erfahrung mit freiwilligen Helfern? Ja
• Wie weit entfernt ist die nächste Stadt? Hoedspruit ist ca. 16km entfernt, jeden Montag wird ein kostenloser Transfer in die Stadt angeboten.
• Wie weit ist Kapstadt entfernt? ca. 1850km
• Wie ist die Umgebung des Projektes? Das Projekt liegt neben dem Wildreservat. Die Gegend drumherum ist ländlich.

Wann kann ich mithelfen?

Du kannst das ganze Jahr über mithelfen, ausser vom 21. Dezember bis zum 6. Januar 2019. Du solltest 2-12 Wochen Zeit mitbringen.

Feiertage in Südafrika 2019
    1. Januar - New Years
    1. März - Human Rights Day
    1. April - Good Friday
    1. April - Family Day
  • 27 April - Freedom Day
  • 1- Mai - Workers' Day
  • 16.+ 17. Juni - Youth Day
    1. August - Women's Day
    1. September - Heritage Day
    1. Dezember - Day of Reconciliation
    1. Dezember - Christmast
    1. Dezember - Day of Goodwill
Zusatzkosten für dieses Projekt

• 01. - 21. Tag: R500/Tag (ca. 35€)
• 22. - 60. Tag: R400/Tag (ca. 30€)
• 60. - 84. Tag: R300/Tag (ca. 22€)

Die Zusatzkosten zahlst du vorab an unsere Partner in Südafrika, diese leiten sie weiter an das Projekt. Die Überweisung erfolgt auf ein deutsches Konto in Euro (Umrechnung nach Tageskurs). Es entsteht eine Bearbeitungsgebühr von 10€ + 0,5% des Gesamtbetrags deiner Zusatzkosten.

30% müssen direkt bezahlt werden. Der restliche Betrag spätestens vier Wochen vor Programmstart.
Für die Abholung in Hoedspruit fällt eine Gebühr von R225 an, ebenfalls für den Rücktransfer innerhalb Hoedspruits.

Stornobedingungen

Bei einer Stornierung bis zu 7 Tagen vor Programmstart, werden 70% der Zusatzkosten zurück erstattet. Die Anzahlung von 30% wird in keinem Fall erstattet. Bei einer Stornierung weniger als 7 Tage werden die Zusatzkosten nicht erstattet.
Achtung: diese Angabe ist unter Vorbehalt – die Projekte können die Regelung ändern und unsere Partner bzw. uns erst ein paar Tage später informieren.

Achtung: diese Angabe ist unter Vorbehalt – die Projekte können die Regelung ändern und unsere Partner bzw. uns erst ein paar Tage später informieren.

Soziale Projekte

Wenn du dich gerne sozial engagierst, mit Menschen arbeitest, Sport machst etc., dann bist du in einem sozialen Projekt in Südafrika genau richtig! Unser Partner arbeitet mit ca. 30 sozialen Projekten zusammen. Du kannst gerne eines der Beispiele als Wunschprojekt angeben oder nur den ungefähren Bereich, in dem du dich gerne engagieren würdest. Unser Partner bereitet dann eine Liste möglicher Projekte vor. Du erhältst alle Informationen vorab, sodass du eine Auswahl treffen kannst für Projekte, bei denen unser Partner für dich anfragen soll. Hier findest du ein paar Beispiele für soziale Projekte:

>> Babyhaus in Durban <<
>> Zufluchtsort für junge Mütter in Kapstadt <<
>> Straßenkinderprojekt bei Johannesburg <<
>> Surfprojekt bei Mossel Bay <<
>> Outdoor-Camp für Kinder <<
>> Sportprojekt mit Kindern <<


Animal Adventures

Möchtest du die Tiere und atemberaubende Natur Südafrikas kennenlernen und in einem Park oder in einer Auffangstation mithelfen? Dann ist ein Animal Adventure genau das Richtige für dich! Die Animal Adventures sind bis zu 3 Monaten möglich. Möchtest du länger mit Tieren arbeiten? Dann ist eine Kombination mit einem Animal Adventure in Namibia möglich!

Was erwartet mich?

Kannst du dich nicht so richtig vorstellen, was dich in einem Animal Adventure erwartet? In diesem Video bekommst du einen Einblick in das Projekt "Wildlife Preservation Foundation bei Oudtshoorn". Viel Spaß beim Schauen:

In Südafrika kannst du dich entscheiden, ob du dich in einem Projekt mit direktem Tierkontakt oder ohne direkten Tierkontakt engagieren möchtest:

Projekte ohne direkten Tierkontakt

Bei den Projekten ohne direkten Kontakt handelt es sich vor allem um Reservate und wilde Tiere, die keinen direkten Kontakt zulassen. Handelt es sich um Tiere, die gerettet wurden, weil sie von Menschen misshandelt und schlecht behandelt wurden, müssen diese besonders geschützt werden. Zu den Hauptaufgaben gehört es, die Projekte in der Forschungs- und Aufklärungsarbeit zu unterstützen.
>> Raubkatzenprojekt bei Kapstadt <<
>> Löwenpark bei Kapstadt <<
>> Wildlife Projekt im Big5 Reservat <<
>> Affenpark in Plettenberg Bay <<
>> Big Cats in Plettenberg Bay <<
>> Big5 Wildtierreservat <<
>> Bush Experience bei Hoedspruit <<
>> Haiprojekte in Mossel Bay und Gaansbai <<

Projekte mit direktem Tierkontakt

Möchtest du in deinem Wunschprojekt direkten Kontakt zu den Tieren haben, bist du in einem der folgenden Projekte genau richtig. Es handelt sich dabei um Tiere, die meist in Gefangenschaft geboren sind oder illegal gehalten wurden und damit nicht mehr ausgewildert werden können. In den Projekten könnt ihr euch hautnah um die Tiere kümmern, sie füttern und pflegen.
>> Bird and Wildlife Sanctuary bei Port Elizabeth <<
>> Gepardenprojekt in Paarl<<
>> Horses Rescue & Rehabilitation Center <<
>> Wildlife Preservation Foundation bei Oudtshoorn <<
>> Wildlife Experience - 3 Wochen Special<<

Kombination aus direktem und indirektem Tierkontakt

Bei manchen Projekten kann man die Grenze zwischen direktem und keinem Kontakt nicht so einfach ziehen. In den folgenden Projekten habt ihr i.d.R. keinen direkten Kontakt, dieser lässt sich aber nicht vermeiden, wenn bspw. ein verdreckter Pinguin gefunden wurde, der nun von euch gereinigt werden soll. Ihr solltet also nicht davon ausgehen, dass ihr direkten Tierkontakt habt, aber je nach Situation kann dies vorkommen.
>> Auffangstation bei Oudtshoorn <<
>> Elefantenpark bei Plettenberg Bay <<
>> Pinguinprojekt bei Kapstadt <<
>> Marine Wildlife Projekt in Plettenberg Bay <<
>> Monkey Foundation bei Johannesburg <<


Work&Travel Südafrika

Wolltest du schon immer mal in einem Hostel arbeiten, viele andere Backpacker kennen lernen und Arbeitserfahrung im Ausland sammeln? Im Rahmen des Work & Travel Programms in Südafrika kannst du in einem von zwei Hostels mithelfen!
>> Work & Travel Südafrika <<

Preise


Hinweis

An- und Abreise beim Projekt ist immer Montags und Donnerstags. Die Anreise in Kapstadt sollte mind. zwei Tage vorher sein. Alternativ kannst du auch direkt nach Johannesburg oder Hoedspruit fliegen. Bei einem Start in Johannesburg fallen ggfls. Kosten für eine Hostelübernachtung an (ca. 20€), da der Transfer zum Projekt sehr früh am Morgen stattfindet.

 
 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Südafrika/Allgemein

Unsere Bewertungen auf Google (4,6 von 5⭐) und facebook (4,8 von 5⭐)


Termine

Januar
  • 12. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Köln
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Youth Education & Travel Fair, Polgargymnasium, Wien
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Düsseldorf

Weitere Termine findest du hier!

For ALL European citizens!
🌈 Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren! 📸

Spare 100€ von der Programmgebühr! 😃


Wir haben eine tolle Aktion für euch!🎉🎉🎉

Melde dich zwischen dem 15. November 2018 und 15. Mai 2019 für einen Freiwilligenaufenthalt in Südafrika oder Namibia an und spare 100€ von der Programmgebühr.

Gültig für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Kapstadt sowie inkl. Orientierungswoche in Kapstadt und für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Windhoek sowie inkl. Einführungstage in Windhoek. Der Rabatt wird auf der Rechnung abgezogen.