🔥 >>> ANGEBOTE! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de

Südafrika – Big5 Wildtierreservat

 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Südafrika/Allgemein

>>> Preisrechner und Buchung <<<

Kein Formular sichtbar? Hier klicken!


Nirgends kannst du die Big5 besser beobachten und ihr Verhalten studieren als in einem Wildreservat in Südafrika. Es handelt sich um ein spannendes Projekt, bei dem du mehr als eine Safari erlebst, und inmitten eines Big5 Reservats arbeitest und viele neue Erkenntnisse sammelst.

Einst wurde das Land, auf dem das Reservat beruht, durch Rinder- und Schafzuchten überwiegend benutzt und dadurch fast unbrauchbar gemacht. Heute – nach Jahren der Anstrengung das Land wiederherzustellen und die natürliche Flora und Fauna anzusiedeln – bietet das Land vielen Wildtieren die Möglichkeit in ihrer natürlichen Umgebung zu leben.

Zu dem kombiniert das Projekt den Tierschutz mit Gemeindeentwicklung. Du bekommst hier die Möglichkeit auch bei der Gemeindeentwicklung vor Ort mitzuhelfen. Überwiegend wird dabei benachteiligte oder mit HIV infizierten Kindern in den Gemeinden geholfen, sei es durch zusätzliche Bildung oder einfach nur durch ein Fußballspiel oder Geschichten vorlesen.

Aufgaben der Freiwilligen

Die Aufgaben im Projekt sind vielfältig. Wichtig ist, dass du bereit bist, in das Leben dort einzutauchen und dort mit zu helfen, wo gerade Hilfe benötigt wird. So erlebst du den normalen Ablauf eines solchen Projekts und erhältst Einblick in unterschiedliche Arbeitsbereiche. Manche Aufgaben richten sich auch nach der Länge des Aufenthaltes und sind bei dem Kurzprogramm nicht möglich.

Du kannst in den folgenden Bereichen mitarbeiten:

• Fahrten ins Reservat (Identifikation von Wildtieren und Spurensuche)
• Seminare über Tierschutz, Reservatmanagement und -erhaltung
• Vogelkunde und Klassifizierung
• Kanufahrten
• Informationen über die Kultur der Xhosa
• Nachhaltige Futterproduktion
• Gemeindeentwicklung (in Kinderheimen und dem Tierschutz-Center)
• Unterstützung der Tierärzte
• Land Management (gezielte Feuerlegung, Grasmuster, Straßen, Wasser, und Zäune)
• Geführte Touren
• Medizinische Benutzung von Pflanzen
• Bush Camping und Nachtpatrouillen
• Fünf Sterne Lodge Experience
• Reparatur von Fahrzeugen
• Kontrolle über illegale Wilderei
• Strandsäuberungen
• Besuche der Born Free Foundation
• Indentifikation von Giraffen und Überwachung des Lebensraumes
• Überwachung von Raubtieren
• Überprüfung der Wasserlöcher
• Geologie und Paläontologie
• Sterndeutung und einfache Astronomie
• Entfernung von schädlichen Pflanzen

Arbeitszeiten

In der Regel hilft man von Montag bis Freitag um die 8 Stunden in dem Projekt mit. Es kommt immer ein bisschen auf das Wetter und die aktuelle Umstände im Reservat an. Die Abende und Wochenende stehen den Freiwilligen zur eigenen Verfügung. Hier gibt es in der Umgebung sehr viele Freizeitmöglichkeiten.Falls du während deines Aufenthalts in Südafrika auch reisen möchtest, solltest du das nach der Projektarbeit machen. Ein typischer Tag könnte wie folgt aussehen:

• 7:00 Frühstück
• 7:30 Aufbruch ins Reservat
• 7:30 – 13:00 Spurenverfolgung von Löwen (oder anderen Wildtieren) mithilfe von Fernmesstechniken, Überwachungsaktivitäten, Fahrten innerhalb des Reservats für Tierzählungen, Überprüfung der einheimischen Vegetation
• 13:00 Mittagessen im Projekt
• 14:00 Kanu fahren auf dem Fluss, um das Verhalten der Vogel zu studieren
• 16:00 Zaunkontrollen

Weitere Infos:

• Gibt es Besonderheiten, die Freiwillige beachten sollten? Spezielle Impfungen werden nicht vorausgesetzt. Das Projekt empfiehlt dennoch eine Tetanusimpfung. Das Projekt liegt in einer Malaria-freien Gegend.
• Wann wurde das Projekt gegründet? 2006
• Wieviele Freiwillige können mithelfen? 8
• Hat der Park bereits Erfahrung mit freiwilligen Helfern? Ja
• Was ist die nächste Stadt? Port Elizabeth ist ca. 65km entfernt. Freiwillige können einen Transfer für R800 pro Strecke nach Port Elizabeth buchen.
• Wie weit ist Kapstadt entfernt? ca. 840 km

Unterkunft

Du wohnst zusammen mit anderen Freiwilligen in den neu renovierten Bahnhofsgebäuden in Paterson. Die Unterkunft wirkt sehr gemütlich und bietet eine voll ausgestattete Küche sowie eine Lounge, wo ihr euch entspannen könnt. Es gibt zwei Doppelzimmer und mehrere Einzelzimmer, durch die man in die anderen Räume gelangt. Darüber hinaus sind drei Badezimmer vorhanden. Draußen befindet sich eine Braai Area und WiFi steht den Freiwilligen im Haus zur Verfügung. Die Wäsche kann ebenfalls in der Unterkunft gewaschen werden. Von der Unterkunft in Paterson gelangst du durch eine kurze Fahrt mit einem Land Rover in das Reservat.

Verpflegung

Es werden alle Zutaten für die Mahlzeiten vom Projekt zur Verfügung gestellt. Die Freiwilligen können sich diese dann gemeinsam zubereiten. Natürlich kannst du dir bei den Trips in die Stadt auch selber etwas zu essen kaufen.
Direkt neben der Unterkunft befindet sich ein Pub, wo man andere Freiwillige und lokale Game Rangers treffen kann. Ein guter Ort, um sich auszutauschen und spannende Geschichten zu hören!

Wann kann ich mithelfen?

Das ganze Jahr über, 2-8 Wochen. Die Anreise findet am Sonntag Nachmittag oder Montag statt.

Zusatzkosten für dieses Projekt

2018: R5130/Woche (ca. 330€)

Die Zusatzkosten zahlst du vorab an unsere Partner in Südafrika, diese leiten sie weiter an das Projekt. Die Überweisung erfolgt auf ein deutsches Konto in Euro (Umrechnung nach Tageskurs). Es entsteht eine Bearbeitungsgebühr von 2,5% des Gesamtbetrags deiner Zusatzkosten.

Bitte beachte, dass der Transfer von der Bushaltestelle zum Projekt und zurück nicht im Programmpreis enthalten ist. Ein Weg kostet R900 (ca. 55€). Da der Bus von und nach Kapstadt leider nicht stündlich fährt, muss man sich auf etwas längere Wartezeiten an der Bushaltestelle einstellen. Alternativ kannst du dir einen Flug von/nach Kapstadt buchen (auf eigene Kosten).

Stornobedingungen

Im Falle einer Stornierung weniger als 30 Tage vor Programmstart werden 25% der Zusatzkosten einbehalten. Bei weniger als zwei Wochen werden 50% der Zusatzkosten einbehalten und bei weniger als 48 Stunden vorher sind es 80% der Zusatzkosten.

Achtung: diese Angabe ist unter Vorbehalt – die Projekte können die Regelung ändern und unsere Partner bzw. uns erst ein paar Tage später informieren.

Ein paar Eindrücke
 
 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Südafrika/Allgemein


🌈 Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren! 📸
Triff uns