Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Südafrika – Wildlife Projekt im Big5 Reservat

 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Südafrika/Buchung

Wolltest du schon immer mal die Big5 erleben und alles über sie erfahren? In diesem Animal Adventure in der Nähe von Kenton-On-Sea lebst und arbeitest du in einem Big5 Reservat!

Es handelt sich um ein spannendes Tierschutzprojekt, bei dem du mehr als eine Safari erlebst, sondern mitten in einem Big5 Reservat lebst und arbeitest.

Das Projekt liegt in der Nähe der Küste und des Ortes Kenton-On-Sea, einer wunderschönen kleinen Küstenstadt. Dort gibt es tolle Strände, Beach Bars und alle möglichen Geschäfte. Grahamstown, eine lebhafte Studentenstadt, liegt ebenfalls nur 30 Minuten entfernt. Nach Port Elizabeth sind es 1,5-2 Stunden.

Es gibt eine feste Freiwilligenkoordindatorin, die während des gesamten Aufenthalts deine Ansprechpartnerin ist. Du lernst alles von ihr, wirst eng mit ihr zusammen arbeiten und kannst ihr alle deine Fragen stellen. Ihr Motto: A word of advice from Frances: “Do every activity with enthusiasm and to the best of your ability. The more you put into your time with us, the more you are going to get out of this experience. Work hard, play hard, and have fun!”

Zudem wird ein Gemeindeprojekt unterstützt, in dem Freiwillige in einer lokalen Farmschule Englisch und andere Fächer unterrichten können.

Aufgaben der Freiwilligen

Die Aufgaben im Projekt sind vielfältig. Wichtig ist, dass du bereit bist, in das Leben dort einzutauchen und dort mit zu helfen, wo gerade Hilfe benötigt wird. So erlebst du den normalen Ablauf eines solchen Projekts und erhältst Einblick in unterschiedliche Arbeitsbereiche.

Du kannst in den folgenden Bereichen mitarbeiten:
Forschung

Du beobachtest Elefanten und ihre Bewegungsmuster, analysierst den Einfluss auf die Vegetation, sammelst Daten etc.

Ein weiteres wichtiges Projekt in diesem Bereich ist das Beobachten von Löwen, ihr Fressverhalten etc. Einige der Tiere sind mit Chips ausgestattet, du lernst also, wie man dieses Tracking System benutzt.

Überwachung und Untersuchung der Leopardenpopulation im Reservat anhand von Kameras. Freiwillige überwachen diese Kameras, tauschen die Speicherkarten aus, sammeln das Bildmaterial etc.

Es gibt auch ein Projekt, bei dem die Vögel im Reservat katalogisiert und ihr Brutverhalten untersucht wird.

Conservation Management

Ein Hauptteil deiner Arbeit wird Conservation Management sein: Tierzählungen, Entfernen von invasiven Pflanzen, Erosionskontrolle, Entfernen alter Zäune, Instandhaltung der Straßen, Parasitenkontrolle etc.

Des weiteren gibt es teilweise die Möglichkeit für Freiwillige an außergewöhnlichen Arbeiten teilzuhaben, wie zum Beispiel das Einfangen von wilden Tiere, die Eingliederung neuer Tiere ins Reservat oder Feuermanagement.

Du wirst während deines Aufenthalt an zahlreichen Bush Walks, Game Drives und Sleep Outs im Busch teilnehmen. Diese Erlebnisse wirst du so schnell nicht vergessen!

Bildung und Gemeindeentwicklung

Wenn du möchtest, kannst du dich in einer kleinen lokalen Farmschule engagieren. Dort werden Kinder im Alter von 5-14 Jahren unterrichten, es gibt kaum Lehrer und Materialien, so dass die Hilfe von Freiwilligen sehr gerne angenommen wird. Man arbeitet dort einmal in der Woche, unterrichtet in Englisch und anderen Fächern oder macht mit den Kindern Sport. Eine Gruppe Freiwilliger hat ein Klassenzimmer renoviert, eigene Ideen sind also herzlich willkommen.

Wenn du deinem Aufenthalt einen sozialen Aspekt hinzufügen möchtest, ist dies eine tolle Möglichkeit!

We LOVE enthusiastic volunteers who are eager to learn and prepared to work hard and play hard!! Prepare yourself mentally so long to put your very best into each activity, to arrive here with a positive attitude and to make the most of your experience with us ... and we promise you ... you will have the time of your life.

Arbeitszeiten

In der Regel arbeitet man Montag - Freitag von 7:30-17 Uhr, mit 1-2 Stunden Mittagspause. Es kommt immer ein bisschen auf das Wetter und die aktuelle Umstände im Projekt an. Die Abende und Wochenende stehen den Freiwilligen zur eigenen Verfügung. Falls du während deines Aufenthalts in Südafrika auch reisen möchtest, solltest du das nach der Projektarbeit machen.

Samstag fahren immer alle gemeinsam nach Kenton-On-Sea, zum einkaufen, an den Strand gehen etc. Es gibt zahlreiche Freizeitaktivitäten in der Gegend, vom Reiten über Sky-diving, bungee jumping und Tauchen bis hin zu Quad und Kanu fahren.

Unterkunft und Verpflegung

Du wohnst direkt auf dem Gelände des Projekts in einem Haus, zusammen mit anderen Freiwilligen. Man schläft in Mehrbettzimmern, es gibt zwei Bäder. Es gibt ein Wohnzimmer mit einem Billardtisch, einer Lounge, einem TV etc., ein Esszimmer und einer voll ausgestatteten Küche. Bitte sei dir bewusst, dass das Haus mitten im Big5 Gelände liegt, man kann also nicht einfach frei ausserhalb der Zäune bewegen. Im Garten gibt es einen Pool sowie einen Grillplatz.

Im Projekt gibt es kein Telefon. WiFi steht den Freiwilligen im Haus zur Verfügung, allerdings darf nur gesurft werden. Wenn du etwas downloaden oder skypen möchtest, solltest du dir also einen Stick zum Surfen besorgen, dann bist du flexibel. Die Wäsche wird von einer Haushaltshilfe gewaschen.

Es werden alle Zutaten für die Mahlzeiten gestellt. Die Freiwilligen werden in Kochteams eingeteilt, so dass jeder mal für alle kocht. Bitte beachte, dass auf spezielle Essgewohnheiten (ausser vegetarisch) keine Rücksicht genommen werden kann. Natürlich kannst du dir bei den Trips in die Stadt (Samstags) auch selber etwas zu essen kaufen.


Weitere Infos:

Hinweis: das Projekt empfiehlt eine Tetanusimpfung. Nach der Orientierungswoche geht es am Montag mit dem Bus nach Port Elizabeth, Ankunft dort ist Dienstag. Du verbringst also noch zwei Extranächte in dem Hostel in Kapstadt (ca. 15€/Nacht). Abfahrt in Port Elizabeth ist um 15Uhr, um 17Uhr ist man dann im Projekt. Abreise ist Freitags, Samstags oder Montags.

Das Projekt verlangt für den sozialen Part des Programms eine Kopie deines polizeilichen Führungszeugnisses.


Zusatzkosten für dieses Projekt

2017: R5000/Woche (ca. 370€), 2018: R5500 / Woche (ca. 390€)

Bitte beachte, dass der Transfer von der Bushaltestelle zum Projekt und zurück nicht im Programmpreis enthalten ist. Ein Weg kostet R700 (ca. 40€). Da der Bus von und nach Kapstadt leider nicht stündlich fährt, muss man sich auf etwas längere Wartezeiten an der Bushaltestelle einstellen. Alternativ kannst du dir einen Flug von/nach Kapstadt buchen (auf eigene Kosten).

Die Zusatzkosten zahlst du vorab an das Projekt. Im Falle einer Stornierung vor Programmstart werden 25% der Zusatzkosten einbehalten. Der Rest der Zusatzkosten wird bei einer Stornierung von mehr als 60 Tage Programmstart erstattet. Bei einer Stornierung von 60 Tagen oder weniger vor Programmstart ist eine Erstattung ausgeschlossen.

Achtung: diese Angabe ist unter Vorbehalt – die Projekte können die Regelung ändern und unsere Partner bzw. uns erst ein paar Tage später informieren.

 
 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Südafrika/Buchung


Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns