Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Sri Lanka – Schildkrötenprojekt

 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Sri Lanka/Buchung

Schildkrötenprojekt in Ambalangoda

Ambalangoda ist eine kleine Küstenstadt im Süden Sri Lankas. Die Stadt ist berühmt für seine Maskenschnitzereien und die längste liegende Buddhastatue (ca. 50 m lang) von Asien.

Unterkunft

In Ambalangoda befinden sich zwei Freiwilligenunterkünfte, die direkt am Strand liegen und von denen das Projekt fußläufig zu erreichen ist. Auch in die Innenstadt kannst du zu Fuß gehen und alles wichtige erledigen (mit Einkaufsmöglichkeiten und Banken). In den Unterkünften gibt es Mehrbettzimmer (für bis zu sechs Personen) und Elektrizität und fließend Wasser.

Verpflegung

Auch an der Küste gibt es 3 Mahlzeiten am Tag von Montag - Freitag. An den Wochenenden gibt es dort ebenfalls Brunch und Abendessen. Es gibt traditionelles und Europäisches Essen, hauptsächlich vegetarische Gerichte mit Reis und Gemüse. Fleisch gibt es nur zu besonderen Anlässen. Das Frühstück besteht aus Toast, Früchten, Tee und Kaffee.


Projektarbeit

Das Schildkrötenprojekt befindet sich in Ambalangoda, die auch die Stadt der Masken genannt wird. Ambalangoda ist im Südwesten des Landes an der Küste gelegen und ist bekannt für seine traditionelle Maskenschnitzerei. Die Stadt ist nicht sehr touristisch und du kannst von dort aus auch an die tollen Strände von Hikkaduwa und Galle fahren.

Im Kampf um das Aussterben dieser schönen Geschöpfe, die nun als kritisch gefährdete Arten eingestuft werden, haben wir viele verschiedene Herausforderungen angenommen. Das Schildkrötenprojekt unserer Partnerorganisation ist das einzige seiner Art in Sri Lanka. In Ambalangoda befinden sich zwei Zentren des Projekts. In einem der beiden leben v.a. behinderte Schildkröten. An keinem anderen Ort können verletzte Schildkröten abgegeben werden und werden so versorgt. Das Projekt arbeitet eng mit der Sri Lankanischen Regierung zusammen.

Viele Schildkröten fallen den Praktiken der kommerziellen Fischerei zum Opfer und benötigen tierärztliche Versorgung. Diese erhalten sie von dem Projekt. So bleiben Schildkröten oft in den Netzen der Fischer hängen und werden von denen einfach herausgeschnitten. Dabei ziehen sich die Schildkröten Verletzungen zu oder verlieren sogar einer ihrer Flossen. Das Projekt versucht zudem Nester und Eier zu retten. Werden Eier am Strand gefunden, werden diese von der Organisation aufgekauft.

Die Schildkröten legen zwischen Dezember und Mai die meisten Eier. In den anderen Monaten sind es relativ wenige, weil die Wetterbedingungen nicht gut geeignet sind.

Die Arbeit der Freiwilligen ist nicht nur vielfältig, sondern auch total interessant und lohnend. Zu den Aufgaben gehört das Säubern der Schildkröten und der Tanks, das Vorbereiten des Futters und das Füttern selbst. Aber auch bei der Freigabe einer Schildkröte zurück ins Meer, kannst du als Freiwillige hautnah dabei sein. Diese werden allerdings erst nach vielen Monaten der Betreuung entlassen. Es muss zunächst überprüft werden, ob die Schildkröte wieder richtig gesund ist, um im Meer zu überleben und die Genehmigung der Regierung muss erfolgen. Das Projekt arbeitet auch eng mit vielen lokalen und internationalen Naturschutzpartnern zusammen, die regelmäßig Daten sammeln, um sicherzustellen, dass die Anstrengungen des Projekts auch entsprechende Ergebnisse bringen.

Zu den täglichen Aktivitäten gehören:
Was unsere Partner von dir erwarten:

Das Voluntourismus-Programm versteht sich als interkultureller Austausch. Es richtet sich an Leute, die Urlaub mit ehrenamtlicher Arbeit verbinden und die lokale Bevölkerung ein wenig unterstützen möchten. Du solltest dich auf die Kultur und Lebensweise Sri Lankas einlassen, Eigeninitiative mitbringen und Spaß an der Arbeit mit Menschen und Tieren haben. Die Wochenpläne, Arbeitszeiten und -bedingungen sind flexibel und können Änderungen unterliegen. In Sri Lanka ist es teilweise schwer, zu planen, deshalb ist Flexibilität bei den Teilnehmern so wichtig. Aber genau das macht ja solch einen Aufenthalt aus: das Eintauchen in ein neues Land mit all seinen Gegebenheiten und Besonderheiten.

 
 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Sri Lanka/Buchung


Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns