Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Namibia – Wildlife Sanctuary

 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Namibia/Buchung

Auffangstation / Farm

Wenn du dich für ein Wildlife Projekt in einer traumhaften Gegend interessierst, bei dem du richtig mit an packen und viele neue Erfahrungen sammeln kannst, dann bist du in diesem Animal Adventure genau richtig!

In der Auffangstation leben verwaiste und verletze Wildtiere, unter anderem Löwen, Leoparden, Geparden, Wildhunde, Luchse, Paviane sowie zahlreiche Farmtiere wie Schafe, Ziegen und Hühner. Das Gelände ist riesig, so dass sich die Tiere teilweise frei bewegen können. Freiwillige spielen eine wichtige Rolle in dem Sanctuary. Sie kümmern sich um die Tiere und helfen mit, die Station in Stand zu halten und neue Gehege zu bauen. Du erhältst Trainings und hast immer einen Ansprechpartner, wenn du Fragen hast. Dies ist eine tolle Möglichkeit, andere internationale Freiwillige kennen zu lernen und sich für die Tiere in dem Projekt einzusetzen!

Die Sanctuary ist auch ein idealer Ort für Pferdeliebhaber. Speziell für erfahrene Reiter entwickelt, ist das Projekt auf dem Gelände der Wildlife Sanctuary bei Windhoek ideal gelegen und ermöglicht es den Teilnehmern ihre Liebe zu Pferden in der wunderschönen Umgebung der Auffangstation zu erleben. Infos findest du in der entsprechenden Beschreibung.

Bei folgenden Aufgaben kannst du mithelfen:

Gräben ausheben

Es müssen ständig neue Gräben auf dem Gelände ausgehoben werden, damit neue Pipelines verlegt und die Gehege mit Wasser versorgt werden können. Die Arbeit ist zwar anstrengend, als Team mit anderen Freiwilligen macht sie aber Spaß und man kann gemeinsam etwas erreichen!

Ausheben von Wasserlöchern und Kontrolle

Dies ist eine sehr wichtige Aufgabe, denn nur so kann die Wasserversorgung der Tiere sicher gestellt werden.

Kontrolle der Zäune

Diese Arbeit ist ebenfalls sehr wichtig, weil die Elektrizität immer die richtige Stärke haben muss und keine Löcher etc. in den Zäunen sein dürfen. Die Tiere könnten sich sonst daran verletzen, sie könnten raus oder etwas Gefährliches könnte herein gelangen.

Ausführen der Paviane und Wüstenluchse

Einige Tiere können nicht wieder in die Freiheit entlassen werden. Umso wichtiger ist es, sich um sie zu kümmern und ihnen regelmäßig den Freiraum zu ermöglichen, den sie brauchen. Beim Spazieren gehen klettern sie überall hoch (auch an dir), rennen herum und genießen die Zeit draußen.

Arbeit mit den Babies

Von Zeit zu Zeit leben Babyaffen in der Auffangstation. Du kümmerst dich um sie, d.h. baden, füttern und ins Bett bringen. Sie schlafen bei dir und kuscheln sich nachts an dich. Das ist ein sehr wichtiger Teil des Projekts (optional!). Ohne die Mithilfe von Freiwilligen könnten nicht so viele Waisen aufgenommen und umsorgt werden. Bitte beachte, dass auf das Paarungsverhalten der Affen kein Einfluss genommen werden kann und es auch vorkommt, dass diese Aufgabe komplett entfällt.

Füttern der Wildtiere

Du fährst mit einem Koordinator durch den Park und hast die Möglichkeit, Löwen und andere wilde Tiere zu beobachten während sie ihr Futter (rohes Fleisch) bekommen. Das ist eine tolle Gelegenheit, viel über die Tiere zu erfahren und unglaubliche Fotos zu machen.

Arbeitszeit

In der Regel gibt es zwischen 7:00-8:00 Frühstück, zwischen 13:00-14:30 eine Mittagspause und um 18:00 Abendessen. Man arbeitet also ca. 8 Stunden am Tag und hat genügend Pausen und Freizeit.


Unterkunft und Verpflegung

Es gibt zwei Unterkunftsoptionen: entweder du wohnst in den Freiwilligenzimmern (bis zu 3 Personen pro Zimmer, gleichgeschlechtlich) oder in einem großen Zelt (2 Personen, gleichgeschlechtlich oder für Paare). Die Unterkünfte sind einfach, es gibt aber bequeme Betten; Decken und Kissen werden gestellt. Die Badezimmer werden von allen gemeinsam genutzt, heißes Wasser wird durch Solarenergie erzeugt. Elektrizität ist vorhanden, Steckdosen gibt es in den Gemeinschaftsräumen. Bitte denke immer daran, dass du in der Wildnis lebst, du solltest dich auf die Umstände vor Ort einlassen und flexibel sein - denn genau das gehört auch zu deinem Abenteuer in Namibia!

Es gibt drei Mahlzeiten am Tag, die du dir selbst nehmen bzw. zubereiten kannst. Zum Frühstück gibt es Brot und Müsli, zum Mittagessen Pasta, Wraps, Burger etc., zum Abendessen gibt es Fisch, Fleisch, Gemüse mit Reis, Kartoffeln etc. An den Wochenenden wird oft gemeinsam gegrillt (braai). Tee und Kaffe stehen den ganzen Tag zur freien Verfügung. Bitte gib auf deiner Anmeldung an, wenn du eine spezielle Diät verfolgst (Vegetarier etc.).


Weitere Infos:

Der Transfer von Windhoek zum und vom Projekt geht immer Montags (Anreise am Sonntag) und Donnerstags (Anreise am Mittwoch). Solltest du an einem anderen Tag an- oder abreisen wollen, entsteht ein Aufschlag von N$500 (ca. 30€) pro Strecke.

Feiertage 2018

Zusatzkosten für dieses Projekt

2017: NAM4830/Woche (ca. 310€) für Unterkunft und Verpflegung
2018: NAM6041/Woche (ca. 387€) für Unterkunft und Verpflegung

Je länger du bleibst, desto günstiger wird es, z.B. kostet die 7. Woche nur noch NAM4690 (2017) / NAM5866 (2018), die 8. Woche NAM4480 (2017) / NAM5600 (2018) usw. Genaue Infos bekommst du von uns.

Nach erfolgreicher Platzierung ist innerhalb von 3 Wochen eine Anzahlung von 50% der Zusatzkosten notwendig. Die anderen 50% sind spätestens 28 Tage vor Programmstart zahlbar.

Wenn du dich weniger als 28 Tage vor Programmstart anmeldest, sind 100% der Zusatzkosten innerhalb von 3 Tagen nach erfolgreicher Platzierung zahlbar.

Stornobedingungen: Die gesamten Zusatzkosten müssen spätestens 4 Wochen vor Programmstart überwiesen sein. Bei einer Stornierung weniger als 4 Wochen vor Projektbeginn fallen 100% der Zusatzkosten als Stornogebühren an. Solltest du sie bis dahin nicht überwiesen haben, müssen sie nachgezahlt werden. Wenn du eine Anzahlung gemacht hast und > 4 Wochen vor Projektbeginn stornierst, wird die Anzahlung (50%) einbehalten.

Achtung: diese Angabe ist unter Vorbehalt – die Projekte können die Regelung ändern und unsere Partner bzw. uns erst ein paar Tage später informieren.

 
 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Namibia/Buchung


Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns