🔎 Projektfinder
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern 0221 67780490 info@auszeit-weltweit.de

Termine

November
  • 17. November, 10-16 Uhr, Jugendbildungsmesse Bonn
Dezember
  • 5. Dezember, 18 Uhr, Infoabend in Köln
  • 6. Dezember, 16 Uhr, Online-Infoabend

Weitere Termine findest du hier!

 

Namibia – Wildlife Foundation bei Gobabis

ZurĂŒck zu Freiwilligenarbeit Namibia/Allgemein

Preisrechner und Buchung

Kein Formular sichtbar? Hier klicken!


Möchtest du mit wilden Tieren arbeiten, die Natur Namibias kennen lernen und dich neuen Herausforderungen stellen?

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine der Ă€ltesten Auffangstationen in Namibia. Sie wurde 1975 von einer passionierten TierschĂŒtzerin gegrĂŒndet und ist mit den Jahren immer mehr gewachsen, unter anderem aufgrund der UnterstĂŒtzung von Freiwilligen aus alles Welt. Das Freiwilligenprogramm existiert seit 2000.

In dem Refugium bekommen verletzte, verwaiste oder misshandelte Tiere eine zweite Chance. Sie werden gepflegt, rehabilitiert und wieder in ihren natĂŒrlichen Lebensraum eingegliedert. Die Bevölkerungszahlen von Löwen, Geparden und anderen Wildtieren sind in den letzten Jahren stark zurĂŒck gegangen. Durch die Maßnahmen des Projekts, können die Zahlen wieder ein wenig ansteigen. Wenn die Tiere nicht mehr in der Wildnis ĂŒberleben wĂŒrden, bekommen sie in dem Projekt ein neues Zuhause. Es leben dort Löwen, Geparden, Schakale, Paviane, Affen, Mungos, ErdmĂ€nnchen, Antilopen, Afrikanische Wildhunde und noch einige mehr. Das Reservat misst 10.000 Hektar, wovon in 2000 Hektar verschiedene Camps aufgebaut worden sind und die Tiere leben, die nicht mehr in die Wildnis entlassen werden können. Im grĂ¶ĂŸeren Teil leben die wieder ausgesetzten Tiere. Sie leben dort in Freiheit, werden aber geschĂŒtzt.

Das Projekt verfolgt den Leitgedanken, dass alle Menschen und Tiere das Recht auf ein Leben ohne Schmerz und Hunger haben.

Die Auffangstation heißt lokale und internationale Freiwillige herzlich willkommen und freut sich ĂŒber jeden, der das Projekt unterstĂŒtzen möchte! Du solltest flexibel und bereit sein, in verschiedenen Bereichen mit an zu packen, wenn dort gerade Hilfe benötigt wird. Es ist verboten, große Raubtiere anzufassen.

Aufgaben der Freiwilligen

Hast du Lust auf eine einmalige Erfahrung? In diesem Projekt hast du die Möglichkeit, einen Einblick in die verschiedenen Aspekte von Tier- und Naturschutz, Tierpflege, Forschung und Umweltstudien zu bekommen. Es geht auf spannende Exkursionen, Teambuildings, AusflĂŒge in die Umgebung und du lernst, die Natur und die Spuren der Tiere zu „lesen“. Zwei Dinge sind wichtig, wenn du dich in diesem Projekt engagieren möchtest: du musst bereit sein, dich auf das Unerwartete einzulassen, denn Tiere und Natur kann man nicht planen oder voraussehen, und du musst Tiere lieben.

GO Wildlife

WĂ€hrend der Treffen am Morgen und am Nachmittag werden die Aufgaben fĂŒr den Bereich GO Wildlife unter den Freiwilligen verteilt. Es gibt vier Bereiche in denen du eingesetzt werden kannst:

  • Bereich A: Essenszubereitung, FĂŒttern
  • Bereich B: SĂ€ubern der KĂ€fige und Gehege
  • Bereich C: BeschĂ€ftigung mit den Tieren, vor allem mit den Jungtieren (saisonbedingt)
  • Bereich D: Begleiten von Touristen und Assistieren des Tourguides und FĂŒttern der großen Raubtiere (Löwen, Wildhunde, Leoparden, ...)

Je nach VerfĂŒgbarkeit: Wenn du dich mindestens 4 Wochen im Projekt engagierst und Jungtiere in der Auffangstation sind, hast du zudem die Möglichkeit dich intensiver mit ihnen zu beschĂ€ftigen. Dies sprichst du einfach vor Ort mit dem Projekt direkt ab.

Arbeitszeiten

Es zwischen 6:30-7:15 FrĂŒhstĂŒck, zwischen 12:00-14:15 eine Mittagspause und um 18:30 Abendessen. Man arbeitet also ca. 8 Stunden am Tag und hat genĂŒgend Pausen und Freizeit. Es gibt tĂ€gliche Treffen am Morgen und am Nachmittag, bei denen die Aufgaben unter den Freiwilligen verteilt werden.

ZusÀtzliche AktivitÀten
  • Cheetah Walks
  • Baboon Walks
  • Lion Interaction (in einem Landrover)
  • Chetaah Sleep Outs (in eigenem Schlafsack)
  • Baboon Sleep Outs (in eigenem Schlafsack)
Weitere Infos:
  • Gibt es etwas, das die Freiwilligen beachten sollten? Du solltest in guter gesundheitlicher Verfassung sein. Das Projekt liegt in einer malariafreien Gegend, in Namibia gibt es aber schon Gegenden, wo Malaria auftreten kann. Bitte besprich das mit deinem Hausarzt. Jeder muss selber entscheiden, wie er mit dem Thema Malaria umgeht. Nach erfolgreicher Platzierung braucht das Projekt einen Nachweis ĂŒber deine Auslandskrankenversicherung.
  • AltersbeschrĂ€nkung: 18-45 Jahre
  • Internet: Auf der Farm gibt es WiFi (N$50/Woche). Du kannst bei der Anreise Bescheid sagen, ob du es gerne nutzen möchtest.
  • Wie viele Freiwillige können mithelfen? bis zu 53 Freiwillige (verteilt auf die verschiedenen Bereiche)
  • Wie viele Angestellte arbeiten in dem Projekt? ca. 60
  • Hat das Projekt bereits Erfahrung mit freiwilligen Helfern? Ja
  • Gibt es zeitliche EinschrĂ€nkungen? 2 Wochen - 3 Monate
  • Wann kann man mithelfen? das ganze Jahr ĂŒber
  • Wie weit entfernt ist die nĂ€chste Stadt? Gobabis ist ca. 98km entfernt.
  • Wie weit ist Windhoek entfernt? ca. 299km (Bitte beachte, dass es wĂ€hrend deiner Zeit im Projekt keine Möglichkeit gibt, in eine Stadt zu fahren.)
Visum

Um in dem Projekt mitarbeiten zu können, benötigst du ein Freiwilligenvisum. Dies wird vom Projekt fĂŒr dich beantragt. Die Unterlagen mĂŒssen mindestens 2 Monate vor dem gewĂŒnschten Starttermin eingereicht werden.
DafĂŒr sind folgende Unterlagen notwendig:

  • beglaubigte Kopie deines Reisepasses
  • Lebenslauf (auf Englisch) sowie jede Art von Zeugnis (Schulzeugnis etc., bitte beglaubigen lassen)
  • Visumsformular (bekommst du von uns)

Es gibt ein eigenes kleines „Dorf“ fĂŒr die Freiwilligen. Man wohnt immer zu viert (gleichgeschlechtlich) in einer BlockhĂŒtte. Toiletten und Duschen sind separat und werden von allen gemeinsam genutzt. Je nach Arbeitsbereich, Umstand etc., kann sich die Unterkunft kurzfristig Ă€ndern. Jeden Mittwoch gibt es ein traditionelles Braai mit viel Musik, Spielen und GetrĂ€nken, die man zu einem kleinen Preis an der Bar erwerben kann.

HandtĂŒcher und Bettzeug werden gestellt, du solltest allerdings einen Schlafsack mitbringen, da man auch manchmal im Busch ĂŒbernachtet. Das Dorf wird mit Solarenergie betrieben, deshalb gibt es nicht durchgĂ€ngig Strom. Den Freiwilligen steht ein extra Raum, ca. 700m von der Unterkunft, zur VerfĂŒgung, in dem Handys, Kameras etc. aufgeladen werden können. Privatzimmer fĂŒr PĂ€rchen sind möglich, können aber nicht garantiert werden (nach VerfĂŒgbarkeit).

Die Verpflegung ist inklusive und man hilft immer abwechselnd bei der Zubereitung. Es gibt viel Fleisch. Solltest du irgendwelche EinschrÀnkungen haben (Vegetarier, Allergien etc.), bitte mit der Buchung Bescheid sagen, damit Vorkehrungen getroffen werden können.

Wann kann ich mithelfen?

Du kannst das ganze Jahr ĂŒber mitarbeiten fĂŒr 2-12 Wochen.

Feiertage in Namibia 2019

01/01/2019 New Year's Day
21/03/2019 Independence Day
19/04/2019 Goodwill Friday
22/04/2019 Easter Monday
01/05/2019 Workers' Day
04/05/2019 Cassinga Day
25/05/2019 Africa Day
30/05/2019 Ascension Day
26/08/2019 Heroes' Day
10/12/2019 Women's Day / Human Rights Day
25/12/2019 Christmas Day
26/12/2019 Family Day

Zusatzkosten fĂŒr dieses Projekt

404€ pro Woche. Wenn du 4-7 Wochen bleibst, gibt es 5% Rabatt, bei 8-12 Wochen 7,5% Rabatt.

Die Zusatzkosten zahlst du vorab an unsere Partner in SĂŒdafrika, diese leiten sie weiter an das Projekt. Die Überweisung erfolgt auf ein deutsches Konto in Euro (Umrechnung nach Tageskurs). Es entsteht eine BearbeitungsgebĂŒhr von 10€ + 0,5% des Gesamtbetrags deiner Zusatzkosten.

Stornobedingungen
  • Stornierung > 3 Monate vor Projektbeginn: 25% der Zusatzkosten
  • Stornierung > 30 Tage vor Projektbeginn: 50% der Zusatzkosten
  • Stornierung 30 Tage oder weniger vor Projektbeginn: 100% der Zusatzkosten

Achtung: diese Angabe ist unter Vorbehalt – die Projekte können die Regelung Ă€ndern und unsere Partner bzw. uns erst ein paar Tage spĂ€ter informieren.

Freiwilligenarbeit in sozialen Projekten

>> KindertagesstÀtte in Katatura <<
>> KindertagesstÀtte in Otjomuise <<
>> Kita und Vorschule in Windhoek <<
>> Kinderheim und Rehabilitationszentrum bei Windhoek <<
>> Nachmittagsbetreuung und Sportprojekt in Windhoek <<


Animal Adventures

>> Wildlife Foundation bei Gobabis <<

>> Western Ranch <<
>> Pferdesafari Projekt <<

Wildlife Sanctuary bei Windhoek

Das Wildlife Sanctuary bei Windhoek ist etwas ganz besonderes. Es gibt verschiedene Bereiche, in denen du arbeiten kannst. Du kannst sie beliebig kombinieren und somit verschiedene Aspekte der Arbeit vor Ort kennen lernen.
>> Auffangstation / Farm <<
>> Forschung <<
>> Wilde Elefanten <<
>> Klinik <<
>> Pferde <<
>> Schule <<

Hinweis

Anreise am Hosea Kutako International Airport sollte an einem Donnerstag sein. Die Nacht auf Freitag ist in der ProgrammgebĂŒhr enthalten. Ein Shuttle Service wird dich am Freitag zur Lodge bringen. Montag beginnt das Projekt.

Bei Ankunft ist eine Kopie des polizeilichen FĂŒhrungszeugnisses einzureichen.

 
 
ZurĂŒck zu Freiwilligenarbeit Namibia/Allgemein


Termine

November
  • 17. November, 10-16 Uhr, Jugendbildungsmesse Bonn
Dezember
  • 5. Dezember, 18 Uhr, Infoabend in Köln
  • 6. Dezember, 16 Uhr, Online-Infoabend

Weitere Termine findest du hier!

For ALL European citizens!
🌈 Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren! 📾
Triff uns
SA und NAM Rabatt đŸ’¶
❌

Spare 100€ von der ProgrammgebĂŒhr! 😃


Wir haben eine tolle Aktion fĂŒr euch!🎉🎉🎉

Melde dich zwischen dem 15. November 2018 und 15. Mai 2019 fĂŒr einen Freiwilligenaufenthalt in SĂŒdafrika oder Namibia an und spare 100€ von der ProgrammgebĂŒhr.

GĂŒltig fĂŒr das Programm inkl. 1 Übernachtung in Kapstadt sowie inkl. Orientierungswoche in Kapstadt und fĂŒr das Programm inkl. 1 Übernachtung in Windhoek sowie inkl. EinfĂŒhrungstage in Windhoek. Der Rabatt wird auf der Rechnung abgezogen.