Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Freiwilligenarbeit Malaysia – Perak

 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Malaysia/Buchung

Taiping / Perak

Perak ist ein Staat im Nordwesten Malaysias, nicht weit von Kuala Lumpur entfernt. Die Hauptstadt Ipoh ist für ihre Kolonialarchitektur bekannt. In der Nähe befindet sich Sam Poh Tong, ein riesiger buddhistischer Höhlentempel, der mit seinen Wandmalereien beeindruckt. Du wirst am KL Central Bahnhof abgeholt und zu der Unterkunft gebracht.

Unterkunft

Du wohnst zusammen mit anderen Teilnehmern in einem Hostel. Es gibt Mehrbettzimmer für jeweils 4-8 Personen, die Bäder werden geteilt. Es gibt heißes Wasser und westliche Toiletten. Einzel- bzw. Zweitbettzimmer sind buchbar (nach Verfügbarkeit, gegen Aufschlag). In den Gemeinschaftsräumen gibt es WiFi. Ein Kühlschrank ist ebenfalls vorhanden.

Verpflegung

Es gibt 3 Mahlzeiten am Tag von Montag - Freitag, traditionelles und Europäisches Essen, hauptsächlich vegetarische Gerichte mit Reis und Gemüse. An den Wochenenden gibt es Brunch und Abendessen.

Freizeit

Die meisten Teilnehmer wollen während ihrer Auszeit soviel wie möglich von Malaysia sehen. An den Wochenenden kannst du Ausflüge in die Umgebung machen, z.B. nach Kuala Lumpur oder Kuala Sepetang. Gerne helfen dir unsere Partner bei der Planung. Nach einem anstrengenden Tag kannst du dich im Bukit Merah Water Theme Park entspannen. Wir empfehlen dir, nach der Projektarbeit noch ein paar Tage (oder Wochen) Zeit zu nehmen, um dieses wunderbare Land zu erkunden.


Feiertage 2017
Feiertage 2018

Einführungswoche

In der Einführungswoche lernst du alles über die Kultur, Tradition, Geschichte und Religion des Landes und wirst auf deine Projektarbeit vorbereitet. Du triffst Einheimische, erlernst ein wenig die Sprache und bekommst einen ersten Einblick in dein Gastland. Es geht in die Altstadt Taipings, in ein kleines Fischerdorf und nach Kuala Kangsar, der Stadt der Königsfamilie. Außerdem steht u.a. der Besuch eines Mangrovenbaumwalds und die traumhaften Insel Pulau Pangkor auf dem Programm. Nach der ersten Woche startest du gut vorbereitet mit deiner Projektarbeit.

Wochenplan (Änderungen sind möglich):
Sonntag

Abholung am Bahnhof KL Central in Kuala Lumpur, Fahrt nach Taiping, Einchecken im Freiwilligenhaus. Bitte beachte, dass die Verpflegung am Sonntag nicht enthalten ist.

Montag

Taiping. Taiping, eine der ältesten Städte in Malaysia und auch unter dem Namen Regenstadt bekannt, sagt man nach, dass sie die nasseste Stadt auf der Malaiischen Halbinsel ist.

Dienstag

Heute ist der Besuch des traditionellen Fischerdorfs Kuala Sepetang geplant. Hier ist einer der best erhaltenen Mangovenbaumwälder Malaysias zu finden. Kuala Sepetang ist ein ruhiges Dorf mit freundlichen Einwohnern, die hauptsächlich chinesischer Abstammung sind. Außerdem steht ein Bahasa-Sprachkurs, eine Adlerbeobachtung, der Besuch des Mangrovenbaumwaldes und eines traditionellen Holzkohlewerks auf dem Programm.

Mittwoch

Am Mittwoch geht es nach Kuala Kangsar, wo die Königsfamilie von Perak residiert. Highlights an diesem Tag sind die Besichtigung der Stadt und des lokalen Kunstmarkts.

Donnerstag

Heuet ist der Besuch von Ipoh, der Hauptstadt Peraks, geplant. Laut Lonley Planet zählt Ipoh zu den sechs sehenswürdigsten Städten Asiens. Anschließend geht es weiter nach Lumut. Hier steht ein Besuch am Strandbesuch und der Höhlentempel auf dem Programm. Einst eine kleine Fischerstadt, ist Lumut jetzt berühmt ist für seine Muschel- und Korallenkunst und ist das Tor zur Insel Pulau Pangkor.

Freitag

Nach einer Übernachtung in Lumut geht es weiter auf die Insel Pulau Pangkor. Mit ihrem kristallklarem Wasser und weißen Sandstränden ist sie eine der schönsten Inseln an der malaiischen Westküste und beherbergt 65 Reptilienarten sowie 17 Amphibienarten.

Samstag und Sonntag

Die Tage stehen zur freien Verfügung.


Unterrichten

Du unterrichtest Kinder aus den Dörfern um Taiping und den Außenbezirken von Perak. Die Bevölkerung vor Ort ist offen für Leute aus aller Welt und freut sich, mit anderen Kulturen in Kontakt zu treten. Erfahrung im Bereich Unterrichten wird nicht vorausgesetzt. Wenn du Kinder magst, kannst du in diesem Projekt einen großen Beitrag leisten. Der Unterricht findet am Nachmittag im Gemeindezentrum für ca. 2 Stunden statt.


Bau- und Renovierungsarbeiten

Die Projekte im Bereich Bau- und Renovierung unterstützen kleine Dorfgemeinschaften in und um Taiping. Ziel ist es, Gebäude zu errichten, die zum Wachstum und der Entwicklung der Dorfgemeinschaft beitragen. Generell finden die Arbeiten an Schulen, Gemeindezentren, Spielplätzen, öffentlichen Bibliotheken und an den Häusern einheimischer Familien statt, um deren Lebensumstände zu verbessern. Du arbeitest mit anderen Freiwilligen unter Anleitung eines lokalen Koordinators, der dich in die Arbeiten einweist. Es handelt sich um anstrengende körperliche Arbeit, da die Freiwilligen Maurer-, Maler- und Schreinerarbeiten übernehmen, Fliesen legen und im Bereich Garten und Landschaftsbau eingesetzt werden. Nach dem Frühstück geht es los zu deinem Einsatzort. Dort werdet ihr in Gruppen eingeteilt und bekommt vom Koordinator eine Einweisung in die Tätigkeiten. Du arbeitest ca. 4-5 Stunden am Tag.


Orang-Utan Projekt

Das Projekt befindet sich auf einer 35 Hektar großen Insel, inmitten eines 7000 Hektar großen Sees. Es begann als Auffangstation und Aufklärungszentrum für Besucher und ist heute zusätzlich ein Referenzzentrum für den bedrohten Borneo Orangutan. Mit der Expertise von regionalen Primatologen und Biologen soll die Erforschung dieser Orangutanart gestärkt werden.

Ziel dieses Projekts ist der Schutz des Orangutans sowie seines Lebensraums. Der Fokus liegt dabei sowohl auf der direkten Arbeit mit den Tieren als auch auf der Forschung. Das Projekt kümmert sich um Tiere, die aus illegalem Handel oder Besitz gerettet wurden, rehabilitiert sie und entlässt sie dann, wenn möglich, wieder in ihren natürlich Lebensraum.
Es bestehen viele Kooperationen mit Unis und Schulen auf der ganzen Welt, Studenten und junge Forscher kommen in die Auffangstation für Forschungsprojekte und Wissensaustausch. Du wirst in diesem spannenden Umfeld einiges über diese wunderbaren intelligenten Tiere lernen und einen kleinen Teil zu ihrem Wohlergehen und Schutz beitragen.

Die Arbeit kann teilweise recht anstrengend sein, man arbeitet viel draußen und sollte die Wärme und die Luftfeuchtigkeit nicht unterschätzen. Jeder Teilnehmer bekommt eine Einführung sowie anschließend einen Arbeitsplan. Da man bei einer Auffangstation nie weiß, welche Tiere neu dazukommen oder was passiert, solltest du flexibel sein und dort mit anpacken, wo gerade Hilfe benötigt wird. Es ist auch wichtig, dass du dir bewusst machst, wie andere die malaiische Mentalität zu unserer ist.
Du arbeitest wie ein normaler Angestellter im Projekt mit und erhältst einen Einblick in verschiedenen Aufgabenbereiche. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, du solltest aber viel Motivation, Geduld und Eigeninitiative mitbringen.

Arbeitsbereiche

Konstruktion Du hilfst beim Bau von neuen Klettergerüsten für die Orangutans sowie von neuen Wegen für Besucher und Tierpfleger auf dem Gelände.

Instandhaltung Das tropische Klima des Regenwaldes wirkt extrem auf alle vom Menschen hergestellte Strukturen. Es muss stetig ausgebessert, geputzt, gestrichen und repariert werden um Rost, Schimmel, Termiten etc. vorzubeugen.

Beschäftigung Die Beschäftigung der Orangutans ist eine der wichtigsten Aufgaben im Projekt. Du stellst verschiedene Materialien und Spiele wie Rollen, Seile, Plattformen etc. für sie her und kannst anschließend beobachten, wie diese angenommen werden.

Tierpflege Du fütterst die Orangutans, reinigst ihre Gehege und Käfige und kümmerst dich um ihr Wohlbefinden.

Du wirst einen Einblick in verschiedene Arbeitsbereiche bekommen, das lokale Team bei seiner Arbeit im Bereich Aufklärung und Schutz der Orangutans unterstützen.

Wochenplan
Montag

An deinem ersten Tag in Taiping bekommst du eine kurze Einführung in die lokale Kultur, lernst die anderen Teilnehmer kennen und kannst dich ein wenig orientieren.

Dienstag - Freitag

Mitarbeit im Projekt

Wochenende

Zeit zur freien Verfügung

Wenn du dich mehrere Wochen in dem Projekt engagierst, wiederholt sich der Montag nicht. Wir empfehlen eine max. Dauer von 2 Wochen in diesem Projekt, da sich die Arbeiten dann wiederholen.


Was unsere Partner von dir erwarten:


Das Voluntourismus-Programm versteht sich als interkultureller Austausch. Es richtet sich an Leute, die Urlaub mit ehrenamtlicher Arbeit verbinden und die lokale Bevölkerung ein wenig unterstützen möchten. Du solltest dich auf die Kultur und Lebensweise Malaysias einlassen, Eigeninitiative mitbringen und Spaß an der Arbeit mit Tieren haben. Die Wochenpläne, Arbeitszeiten und -bedingungen sind flexibel und können Änderungen unterliegen. In Malaysia ist es teilweise schwer, zu planen, deshalb ist Flexibilität bei den Teilnehmern so wichtig. Aber genau das macht ja solch einen Aufenthalt aus: das Eintauchen in ein neues Land mit all seinen Gegebenheiten und Besonderheiten.

 
 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Malaysia/Buchung


Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns