Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Madagaskar – Projekte

 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Madagaskar/Buchung

Mahajanga liegt im Nordwesten Madagaskars, in der Bucht von Bombetoka und am Fluss Betsibok. Sie liegt in der Region Atsimo-Andrefana, ca. 377km von der Hauptstadt Antananarivo entfernt.

Dein Aufenthalt in Mahajanga startet mit einer Einführungswoche, in der du alles über die Kultur Madagaskars lernst und einen ersten Einblick in dein Zielland bekommst. Anschließend kannst du dich in verschiedenen sozialen Projekten engagieren, z.B. in einem Kindergarten oder in einer Schule. Ausserdem kannst du bei Renovierungsarbeiten oder im Bereich Naturschutz und Wildlife Conservation mithelfen.

Unterkunft

Du wohnst zusammen mit anderen Teilnehmern in dem Freiwilligencenter unserer Partner. Es gibt Mehrbettzimmern (4-6 Personen/Zimmer/gleichgeschlechtlich). Es gibt Schließfächer und Internet. Die Badezimmer werden geteilt. Des weiteren gibt es ein Esszimmer, eine Lounge Area sowie einen wunderschönen Garten, in dem man sich entspannen kann.

Verpflegung

Es gibt 3 Mahlzeiten am Tag von Montag - Freitag, traditionelles und Europäisches Essen, hauptsächlich vegetarische Gerichte mit Reis und Gemüse. An den Wochenenden gibt es Brunch und Abendessen.

Einrichtungen

Einführungswoche

In der Einführungswoche lernst du alles über die Kultur, Tradition, Geschichte, Religion etc. des Landes und wirst auf deine Projektarbeit vorbereitet. Du triffst Einheimische, probierst die lokale Küche und bekommst einen ersten Einblick in dein Gastland. Nach der ersten Woche beginnst du deine Projektarbeit.

Wochenplan (Änderungen sind möglich):
Sonntag

Ankunft in Mahajanga und Einchecken im Freiwilligenhaus. Wenn du den Transfer von Antananarivo nach Mahajanga gebucht hast, kommst du am Montag an.

Montag

Nach der Fahrt mit dem Nachtbus von Antananarivo nach Mahajanga ruhst du dich erst einmal aus. Im Anschluss lernst du die Koordinatoren kennen und bekommst genaue Infos zu den Projekten und deren Zielen. Nach dem Mittagessen findet eine Willkommensveranstaltung statt.

Dienstag

Heute erhälst du eine Einführung zu Madagaskar und Mahajanga allgemein. Danach besuchst du einen Sprachkurs, in dem dir die Grundlagen der madagassische Sprache näher gebracht werden. Nach dem Mittagessen machst du eine Tour durch Mahajanga und danach einen Abstecher an die Küste von Mahajanga, wo du madagassischer Spezialitäten probieren kannst.

Mittwoch

Du besuchst die umliegenden Orte mit ihren geweihten Königsgräbern. Des Weiteren lernst du, madagassisches Essen zuzubereiten und setzt deinen Sprachkurs fort, damit du dich mit den Einheimischen besser verständigen kannst.

Donnerstag

Heute steht Entspannung in Form von Yoga auf dem Programm. Nach dem Mittagessen geht es zum Reniala Eco Park. Danach machst du eine kleine Trekking Tour, um die Umgebung noch genauer zu erkunden.

Freitag

Heute besichtigst du Mahajangas berühmtestes Handwerk: bunte, sandgefüllte Flaschen. Danach gibt es ein Picknick und im Anschluss geht es zum Sonnen und Schwimmen zum La Petite Plage, einem der schönsten Strände Mahajangas.

Die Wochenenden sind immer frei.


Mitarbeit im Kindergarten

Wenn du gerne mit kleineren Kindern zusammen bist, engagiere dich in einem Kindergarten!

Die Kinder stehen am Anfang ihrer Ausbildung und jede Hilfe in Englisch kann prägend und wichtig für ihre weitere schulische Laufbahn sein. Der Unterricht im Kindergarten ist eher formlos, die Kinder sollen spielerisch an die Fremdsprache herangeführt werden. Du kannst ihnen einfache Wörter und Sätze beibringen und somit das Interesse an der neuen Sprache wecken. Dieser Grundstein kann von großer Bedeutung sein.

Du wirst mit offenen Armen empfangen werden, die Kinder sind immer sehr begeistert, internationale Freiwillige kennen zu lernen und neugierig, etwas von anderen Kulturen zu erfahren.
Die Kindergärten befinden sich in und um Mahajanga. Nach dem Frühstück geht es gegen 9:00/9:30 zum Projekt. Du wirst dann ca. 3 Stunden unterrichten, zum Mittagessen zurück in die ins Freiwilligenhaus fahren und gegen 14:00 erneut in deinen Kindergarten gehen, um dich nochmal ca. 2 Stunden mit den Kindern zu beschäftigen.

Eine Mitarbeit ist ganzjährig möglich. Im Juli, August und September sind Sommerferien, dann wird ein Ferienprogramm für die Kinder organisiert, bei dem du mithelfen kannst.


Schulprojekt

Die meisten Menschen in Madagascar können es sich nicht leisten zu verreisen und besonders in kleinen Dörfern wie Tsararano Ambony, haben die Bewohner so gut wie keine Möglichkeit Kontakt zur Welt außerhalb Madagaskars zu bekommen. Ausländische Freiwillige ermöglichen es daher den Schülern einen Einblick in eine andere Kultur zu erhalten. Auch die Lehrer sind neugierig auf andere Unterrichtsmethoden und -techniken.

Du wirst in diesem Projekt hauptsächlich den einheimischen Lehrern assistieren, Erfahrung im Unterrichten sind also keine Voraussetzung. Du wirst Kinder verschiedener Altersstufen und unterschiedlicher Lernfähigkeiten unterrichten. Du kannst den Lehrplan und die Schulbücher als Orientierung verwenden, mit den Kindern Englisch sprechen üben oder dir eigene Methoden aussuchen und überlegen. Je nach deinen Vorkenntnissen und Interessen hast du die Möglichkeit neben Englisch auch Mathematik, Naturwissenschaften, Geographie, Informatik, künstlerische Fächer etc. zu unterrichten. Die Schulen in Madagaskar unterrichten in Französisch und Madagassisch. Das Interesse Englisch zu lernen ist daher auch deswegen hoch, da sich Mahajanga immer mehr zu einem touristischen Ziel entwickelt und für die Zukunft sehr wichtig sein wird.

Wochenplan Montag – Freitag (Änderungen sind möglich):

• Hauptsächlich Englisch unterrichten, aber je nach Vorkenntnissen und Interessen ist es auch möglich Unterricht in Theater, Musik, Kunst oder anderen Fremdsprachen zu geben.
• Assistieren der LehrerInnen
• Erstellen von Lehrplänen und Unterrichtsmaterialien

Sonstiges

Angemessene Kleidung für die Arbeit in der Schule


Gemeindearbeit

In diesem Projekt kannst du die Gemeinde Mahajangas auf zweierlei Weise unterstützen.

Zum Einen engagierst du dich in einem Frauenhaus. Das Projekt beherbergt zurzeit etwa 10 Kinder und 20 Frauen im Alter von 4 und 40 Jahren. Hier wirst du mithelfen beim Bau von neuen Hütten für das Frauenhaus. Außerdem kannst du den Frauen und Mädchen Englisch unterrichten, am besten auf spielerische Weise. Auch kannst du sportliche Aktivitäten sowie Entspannungstechniken einbringen. Oftmals haben die Bewohnerinnen schlimme Erfahrungen hinter sich und freuen sich über den kulturellen Austausch, der sie ablenkt und ihnen Selbstvertrauen zurückgibt.

Zum anderen liegt der Fokus des Projekts auch auf den armen Dörfern der Gemeinde vor allem den Kindern. Hier kannst du den Kindern helfen, deren Familien es sich nicht leisten können, diese zur Schule zu schicken. Mithilfe von Spielen und Aktivitäten soll diese Kindern Spaß am Lernen weitergegeben werden.

Wochenplan
Vormittags

• Englischunterricht für die Frauen
• Spielen mit den jüngeren Kindern
• Zeit verbringen mit den Bewohnern des Frauenhauses
• Unterstützung der Angestellten bei allgemeinen Aufgaben im Center

Nachmittags

• Englischunterricht für die Kinder
• Unterstützung bei den Hausaufgaben
• Spielen
• Bau von Tischen und Stühlen

Anforderungen

Angemessene Kleidung für den Schulunterricht


Renovierungsarbeiten

Dieses Projekt unterstützt kleine Gemeinden in und um Mahajanga. Es werden Gebäude gebaut und renoviert und trägt damit zum Wachstum und zur Entwicklung der Dörfer bei. In der Regel arbeitet man in Schulen, Bibliotheken, auf Spielplätzen oder anderen sozialen Einrichtungen. Du wirst Stühle und Tische bauen, Wände hochziehen und anstreichen, neue Klassenzimmer und Toiletten bauen. Es werden teilweise auch einzelne Familien unterstützt, falls bei ihnen Renovierungsarbeiten anstehen. Gartenarbeit kann ebenfalls auf dem Programm stehen. Du solltest offen und flexibel sein und dort mit anpacken, wo gerade jemand gebraucht wird.

Du arbeitest gemeinsam mit einem Koordinator, den Familien und anderen Teilnehmern. Du brauchst keine Erfahrungen, es gibt Anleitungen und Trainings, wie die Arbeiten ausgeführt werden. Die Arbeit kann anstrengend sein.

Die genauen Aufgaben werden vor Ort eingeteilt. Arbeitswünsche können nicht immer berücksichtigt werden, weil die laufenden Projekte natürlich weitergeführt werden müssen. Du solltest aktiv sein und viel Motivation mitbringen. Kreativität ist von Vorteil, da oft improvisiert werden muss. Aber genau das macht es ja aus - aus wenig viel zu machen!

Zu Beginn wird gemeinsam mit dem Koordinator geschaut, was in der jeweiligen Woche ansteht und wo gerade Hilfe benötigt wird. Danach werden die Arbeitspläne gemacht und es geht los.


Lemurenprojekt

Wenn du dich gerne für den Tier- und Naturschutz einsetzen möchtest, bist du in diesem Projekt richtig! Du hast die einmalige Gelegenheit, dich in einer Auffangstation für Lemuren zu engagieren und so zum Schutz des kulturellen und ökologischen Erbes Madagaskars beizutragen.

In dem privaten Rehabilitationszentrum werden Lemure gepflegt und geschützt bis sie wieder in ihren natürlichen Lebensraum entlassen werden können. Neben den Lemuren gibt es noch einheimische Fische, Krokodile und Schildkröten, um die du dich kümmern wirst. Du wirst einiges über die Tierwelt und die Fauna der Insel lernen. Zudem arbeitest du im Bereich Aufklärung über Tier- und Naturschutz in Schulen, Kindergärten und den lokalen Gemeinden. Denn nur wenn die Bewohner das notwendige Wissen über das Ökosystem, seine Stärken und Schwächen haben, kann Umweltschutz aktiv umgesetzt werden.

Dein Arbeitstag beginnt mit der Säuberung der Käfige der Lemuren und der anderen Tiere. Du wirst viel über die Tiere, aber auch über den Regenwald und sein Ökosystem lernen. Die Sammlung von Daten zur Flora und Fauna steht ebenfalls auf dem Plan. Die genauen Aufgaben werden vor Ort mit dem Koordinator besprochen. Du solltest flexibel sein und dort mit anpacken, wo gerade Hilfe benötigt wird!


Übersicht der Feiertage und Ferienzeiten:

In den Ferien findet keine reguläre Projektarbeit statt. Es werden Sommer-Camps organisiert, Renovierungsarbeiten durchgeführt etc. Das Lemurenprojekt ist von den Ferien nicht betroffen.


Was unsere Partner von dir erwarten:


Das Voluntourismus-Programm versteht sich als interkultureller Austausch. Es richtet sich an Leute, die Urlaub mit ehrenamtlicher Arbeit verbinden und die lokale Bevölkerung ein wenig unterstützen möchten. Du solltest dich auf die madagassische Kultur und Lebensweise einlassen, Eigeninitiative mitbringen und Spaß an der Arbeit mit Menschen und Tieren haben. Die Wochenpläne, Arbeitszeiten und -bedingungen sind flexibel und können Änderungen unterliegen. In Madagaskar ist es teilweise schwer, etwas genau zu planen, deshalb ist Flexibilität bei den Teilnehmern so wichtig. Aber das macht ja solch einen Aufenthalt aus: das Eintauchen in ein neues Land mit all seinen Gegebenheiten und Besonderheiten.

 
 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Madagaskar/Buchung


Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns