Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Freiwilligenarbeit Kambodscha – Samraong

 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Kambodscha/Buchung

Samraong ist die Hauptstadt von Oddar Manchey, einer ländlichen Provinz nördlich von Siem Reap, nahe der Grenze zu Thailand. Siem Reap ist ca. 120km von Samroang entfernt (ca. 4 Stunden mit dem Auto, wenn es viel regnet dauert die Fahrt um einiges länger). Oddar Meanchey war der letzte Standpunkt der Roten Khmer, die sich bis 1998 in den Bergen versteckt hielten.

Nach den Zahlen der UNDP ist Kambodscha eines der ärmsten Länder Südostasiens, 75% der Bevölkerung lebt mit weniger als $2 am Tag. In den ländlichen Gebieten sind die Zahlen noch dramatischer. Es fehlt an Infrastruktur und Bildungsmöglichkeiten. Trotz all dieser Probleme sind die jungen Kambodschaner sehr motiviert und zielstrebig.

2008 beschlossen unsere Partner verschiedene Projekte im Norden des Landes aufzubauen, um die Situation zu verbessern. Sie arbeiten mit einheimischen und internationalen Freiwilligen, sowie der Regierung von Oddar Meanchey zusammen. Nach anfänglichen Kooperationen mit lokalen Einrichtungen in den Dörfern der Umgebung, haben unsere Partner inzwischen ein eigenständiges Schulprojekt mit integrierter Tagesbetreuung aufgebaut. Es ist so einfacher die Entwicklung positiv zu steuern ohne von der Regierung beeinflusst zu werden. Leider ist Kambodscha noch oftmals von Korruption geprägt und Projekte nutzen Kinder zu ihrem eigenen Wohl aus. Daher sind unsere Partner sehr stolz selbstständig dem entgegen zu gehen.

In Samraong findest du ein sehr persönliches und ländliches Programm vor. Die Stadt selber ist nicht sehr groß und bietet kein allzu großes Freizeitangebot. Dein Leben dreht sich hier also voll um die Einbringung in der Gemeinschaft und in den Projekten. Die Einwohner, besonders die Kinder, freuen sich hier sehr über deinen Einsatz und nehmen die Freiwilligen sehr freundlich auf. Das merkst du spätestens, wenn du durch die Stadt läufst und dir alle Kinder zu winken. An den Wochenenden kannst du sehr gut Ausflüge von hier aus starten.

Es gibt wenig Waschgelegenheiten, du solltest dich also darauf einstellen, deine Kleidung mit der Hand zu waschen. Alle Ressourcen wie Wasser, Papier und Elektrizität müssen mit Bedacht genutzt werden, weil sie sehr eingeschränkt sind.

Weitere Infos

Feiertage 2017
Schulferien 2017

Vom 10. - 16. April sowie vom 18. - 24. September findet kein regulärer Unterricht statt. Du kannst bei den Renovierungsarbeiten mithelfen oder bei der Planung von Aktivitäten rund um die Feiertage.

Feiertage 2018
Schulferien 2018

Vom 13. - 22. April sowie vom 8. - 12. Oktober findet kein regulärer Unterricht statt. Du kannst bei den Renovierungsarbeiten mithelfen oder bei der Planung von Aktivitäten rund um die Feiertage.


Einführungswoche

In der Einführungswoche lernst du alles über die Kultur, Tradition, Geschichte, Religion etc. des Landes und wirst auf deine Projektarbeit vorbereitet. Du triffst Einheimische, probierst die lokale Küche und bekommst einen ersten Einblick in dein Gastland. Erfahrungsgemäß ist diese Woche sehr wichtig, um die Menschen und das Land besser zu verstehen. Nach der ersten Woche beginnst du gut vorbereitet deine Projektarbeit.

Unterkunft und Verpflegung

In den ersten Tagen wohnst du in dem Freiwilligenhaus unserer Partner etwas ausserhalb von Siem Reap (10 Minuten mit dem Fahrrad bis ins Zentrum). Dort hast du die Möglichkeit das ländliche Kambodscha kennen zu lernen und andere Teilnehmer zu treffen. Du wohnst in einem traditionellen kambodschanischen Haus (Mehrbettzimmer, 2-4 Personen/Zimmer). Es gibt Wifi in den öffentlichen Räumen.
Du bekommst drei Mahlzeiten; Wasser, Kaffee und Tee stehen den ganzen Tag zur Verfügung.

Wochenplan (Änderungen sind möglich):
Sonntag

Ankunft in Siem Reap

Montag

Als erstes steht der Besuch des berühmten Wat Thmeys auf dem Plan. Das Zuhause der Mönchen liegt ca. 3km ausserhalb von Siem Reap und beherbergt die Knochen der Menschen, die unter Pol Pot gestorben sind. Danach geht es in das einzige Kriegsmuseum Kambodschas. Der Morgen endet mit einem Besuch des Artisan d’Angkor, wo verschiedene Artifakte der Khmer Kultur ausgestellt werden. Nach dem Mittagessen geht es in die kleine Stadt und auf den Markt. Du kannst dir ein paar Dinge besorgen, die du gerne mit nach Samroang nehmen möchtest. Nach dem Abendessen geht es in die Pub Street und zum Nachtmarkt.

Dienstag

Der Tag startet mit dem Besuch einer Seidenfabrik und des West Baray, des größten Wasserreservoirs der Gegend. Nach dem Mittagessen kannst du am Pool oder bei einer Massage entspannen (auf eigene Kosten).

Mittwoch

Es geht mit dem Taxi nach Samroang, die Fahrt dauert ca. 2,5 Stunden. Nach Einzug in das Freiwilligenhaus gibt es Mittagessen und anschließend eine Einführung in die Projekte. Danach bekommt ihr eine kurze Tour durch das Dorf.

Donnerstag

Morgens steht der Besuch der Schule auf dem Plan. Danach besucht ihr ein paar umliegende Dörfer und lernt das ländliche Leben dort kennen. Nachmittags gibt es eine Einführung in die Kultur Kambodschas sowie ein bisschen Sprach- und Kochunterricht.

Freitag

Es wird ein Tempel besucht und man bekommt Infos zum Buddhismus in Kambodscha. Man hilft beim Säubern des Tempels und kann den Mönchen Fragen stellen.

Die Wochenenden sind immer frei.


Unterrichten an der Schule unserer Partner

Über die letzten Jahre ist es unseren Partnern mit der Hilfe von Freiwilligen gelungen eine eigenständige Schule für die lokalen Kinder aufzubauen. 2008 begann sich der Koordinator vor Ort in der ländlichen Gegend zu engagieren, in 2013 wurde die Schule in Samroang eröffnet. Die meisten Kinder besuchen Vor- oder Nachmittags die öffentliche Schule in der Stadt und kommen dann am anderen Teil des Tages in die Schule unserer Partner. In der öffentlichen Schule lernen sie kein oder kaum Englisch, obwohl diese Fremdsprache so wichtig für die Zukunftschancen ist. Aktuell kommen ca. 300 Kinder im Alter von 6-15 Jahre aus den umliegenden Dörfern von Samroang in das Projekt.

Die Kinder werden in der Schule unserer Partner zum Beispiel in Englisch unterrichtet, generell hauptsächlich in Fächern, die in der lokalen Schule nicht unterrichtet werden können. Darüber hinaus schafft die Einrichtung eine sinnvolle Beschäftigung für die Kinder, die ansonsten in dieser Gegend keine Freizeitmöglichkeiten haben. Über die Zeit schafft sie Raum für immer mehr Kinder aus der Gegend und hat das Ziel nach weiterer Entwicklung ein komplettes Zentrum für Kinder zu werden. Das heißt, dass neben dem Unterricht für Kinder, deren Eltern tagsüber arbeiten müssen, eine Tagesbetreuung eingesetzt und damit eine Möglichkeit geschaffen wird, Kindern auch Mahlzeiten und Waschmöglichkeiten zu bieten. Ausserdem ist ein eigener Gemüsegarten in Planung.

Du kannst dich hier relativ vielfältig und selbständig einsetzen. Der Hauptfokus liegt darauf, Englisch zu unterrichten. Es wird aber auch sehr gerne gesehen, wenn Freiwillige eigenen Ideen einbringen und z.B. Workshops zu Malen, Singen etc. anbieten, weil das den Perspektive der Kinder erweitert, vielleicht Talente an sich entdecken und Freude an etwas finden, von dem sie vorher nichts wussten.

Ein typischer Arbeitstag beginnt gegen 8 Uhr, nach einem Frühstück geht es mit dem Fahrrad in die Schule. Hier sind die Schüler nicht nach Alter, sondern nach Englischkenntnissen eingeteilt, damit niemanden langweilig wird. Du leitest dann im Normalfall eine feste Klasse. Man arbeitet von 8-11Uhr sowie von 14-17Uhr. Zum Mittagessen geht es zurück ins Freiwilligenzentrum.

Bitte beachte, dass die Kinder zwei Wochen im April sowie die letzte Woche im September Ferien haben und nicht in die Schule kommen. Du kannst dann an Renovierungsarbeiten teilnehmen. Dein Hilfe wird dabei sehr geschätzt.

Neben dem Unterrichten werden gemeinsam mit dem Koordinator weitere Aktivitäten geplant und durchgeführt:


Sport Coach

In diesem Programm kannst du Sportunterricht geben. Hauptsächlich wird deine Unterstützung für das Fußballtraining im lokalen, etwa 15 Minuten entfernten, Stadion benötigt. Du wirst die Kinder des örtlichen Fußballvereins unterrichten, also solltest du eine Begeisterung für und Wissen über diese Sportart mitbringen, sowie Erfahrungen als Trainer bzw. im Teammanagement.
Die Stunden sollten technisch und praktisch sein. Dein Koordinator wird mit dir seine Ideen und Pläne besprechen aber du solltest viel Eigeninitiative mitbringen und Lust darauf haben die Mannschaft durch die Übungen und Trainings zu führen. Dabei solltest du beachten, dass nur wenig Ausrüstung vorhanden ist. Wenn du möchtest, kannst du also eigenes Sportmaterial mitbringen.

Du wirst etwa 6 Stunden am Tag arbeiten. Jeweils 3 Stunden am Morgen und 3 Stunden am Nachmittag. Die Morgenschicht geht von 8-11 Uhr, die Nachmittagschicht von 14-17 Uhr.


Renovierungsarbeiten

Die Hauptaufgaben dieses Projekts sind die Bau- und Renovierungsarbeiten der Schule unserer Partner. Bei der Eröffnung in 2013 standen schon ein paar Klassenräume und andere Einrichtungen, aber es gibt immer noch sehr viel zu tun (Wege, Toiletten, Wände etc.). Es müssen weitere Klassenräume errichtet und Toiletten gebaut werden. Der Spielplatz muss immer wieder renoviert werden, damit keine Verletzungsgefahr besteht. Es müssen Tische und Stühle gebaut werden. Wer kreativ ist, kann die Wände verschönern, gerne mit Bildern aus dem eigenen Land.

Des weiteren werden Arbeiten in den umliegenden Dörfern, in Schulen und in dem lokalen Krankenhaus übernommen. Die genauen Aufgaben werden vor Ort verteilt und richten sich immer nach den aktuellen Bedürfnissen des Projekts und der Gemeinden. Ziel ist es, die Schule weiter auszubauen und arme Gemeindemitglieder bei ihren Bau- und Renovierungsarbeiten zu unterstützen.

Wenn du gerne mit anpackst, körperliche Arbeit nicht scheust und richtig etwas bewegen willst, bist du in diesem Projekt genau richtig!


Krankenhaus

In dem Referral Hospital of Oddar Meancheyn gibt es 120 Betten sowie eine Entbindungsstation. Das Krankenhaus hat das Level 2 (CPA 2). Manche Krankheiten können nicht in diesem Krankenhaus behandelt werden (z.B. Krebs, Diabetes, Hirnhautentzündungen oder sehr schwere Unfallverletzungen). Diese Patienten müssen dann in ein Krankenhaus mit Level 3 verlegt werden. Es werden in dieser Einrichtung nur Notoperationen durchgeführt, zum Beispiel Blinddarmoperationen und Kaiserschnitte. Insgesamt gibt es ca. 15 Ärzte, 36 Krankenschwestern und 2 Hebammen.

Das lokale Krankenhaus in Samraong bietet verschiedene Möglichkeiten, sich zu engagieren. Diese hängen von deinen Erfahrungen und Vorkenntnissen ab. Du kannst die Krankenschwestern und Ärzte bei ihren täglichen Aufgaben unterstützen. Du beginnst erst einmal damit, den Arbeitsablauf im Krankenhauses zu beobachten, um später eine aktivere Funktion zu übernehmen. Der Leiter des Krankenhauses sowie viele Mitarbeiter verstehen und sprechen Englisch. Du wirst auch teilweise von einem der Koordinatoren im Krankenhaus begleitet, der dich bei deinem kulturellen Austausch sprachlich unterstützt.

In der Regel arbeitet man von 8-17Uhr mit einer Mittagspause gegen 11Uhr.

Bei der Freiwilligenarbeit gilt: „Je mehr du Einsatz du zeigst, desto mehr bekommst du zurück“. Du solltest bereit sein, dich an die aktuellen Bedürfnisse vor Ort anzupassen. Es kann häufig zu Änderungen im täglichen Arbeitsablauf kommen. Du solltest also flexibel sein. Aber gerade das macht einen kulturellen Austausch ja auch so spannend.

Dieses spezielle Programm wurde so ausgelegt, dass die Teilnehmer ein Maximum an Interaktion in dem Krankenhaus bekommen. Das Programm läuft unter Aufsicht eines Arztes.

Ziele des Krankenhauses

Das Ziel des Krankenhauses ist es, den Einwohnern von Samrong bezahlbare Behandlungen anzubieten. Das Krankenhaus hat eine kostenlose HIV-Test Einrichtung. Die Freiwilligen können ihr Vorwissen gerne im Krankenhaus anwenden. Außerdem erlangen die Teilnehmer neues Wissen und Informationen vom Krankenhauspersonal.

Arbeitszeiten sind Montag-Freitag von 9-15Uhr. Die Wochenenden sind frei.


Was unsere Partner von dir erwarten:

Du solltest dich auf die Kultur und Lebensweise Kambodschas einlassen, Eigeninitiative mitbringen und Spaß an der Arbeit mit Menschen haben. Die Wochenpläne, Arbeitszeiten und -bedingungen sind flexibel und können Änderungen unterliegen. In Kambodscha ist es teilweise schwer, zu planen, deshalb ist Flexibilität bei den Teilnehmern so wichtig. Aber genau das macht ja solch einen Aufenthalt aus: das Eintauchen in ein neues Land mit all seinen Gegebenheiten und Besonderheiten.

 
 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Kambodscha/Buchung


Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns