Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Indien – Sikkim

 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Indien/Buchung

Projekte in Sikkim

Sikkim ist ein indischer Bundesstaat und liegt mitten im Südlichen Himalaya, inmitten beeindruckender Natur. In der Hauptstadt Gangtok ist die aussergewöhnliche ethnische Diversität des Staates zu sehen. Dort leben Lepchas (die Ureinwohner dieser Region) zusammen mit Tibeter, Bhutaner, Nepalis und Indern und machen Sikkim so besonders.
In 1975 stimmte die Mehrheit in Sikkim für den Beitritt zur Indischen Republik.

In der Gegend gibt es einiges zu besichtigen, z.B die Enchey und Rumtek Monastery, das Saramsa Orchidarium und den Tsomgo Lake. Gerne helfen dir unsere Partner vor Ort bei der Planung von Ausflügen an den Wochenenden.


Unterkunft

Du wohnst gemeinsam mit anderen Freiwillige in dem Center unserer Partner. Es gibt einfache Mehrbettzimmern (2-4 Personen), Badezimmer mit westlichen Toiletten und fließendem, warmen Wasser. Es gibt eine kleine Bibliothek, ein Esszimmer sowie eine Lounge, in der du dich mit den anderen Teilnehmern treffen und austauschen kannst. Das Haus hat einen traumhaften Garten, in dem du entspannen kannst.
In dem Haus gibt es WiFi.
Nach ca. 15 Minuten Fußweg erreichst du kleine Geschäfte sowie einen Bankautomaten, an dem du Geld abheben kannst.

Verpflegung

Es gibt 3 Mahlzeiten am Tag von Montag - Freitag, westliches und indisches Essen mit viel Reis und Gemüse. An den Wochenenden gibt es Brunch und Abendessen. Zweimal in der Woche gibt es Hühnchen.


Feiertage

Im Dezember, Januar und Februar sind Winterferien in Sikkim. Es findet keine Projektarbeit statt.


Einführungswoche

Die Einführungswoche hilft dir, einen ersten Einblick und ein Verständnis für die lokale Himalaya-Kultur zu bekommen und dich in und um Sikkim zu orientieren. Du wirst in den Buddhismus eintauchen, lokales Essen probieren und ein wenig die Sprache lernen. Nach dieser Woche startest du gut vorbereitet deine Projektarbeit.

Wochenplan (Änderungen sind möglich):
Montag

Heute lernst du die anderen Teilnehmer kennen und nimmst an einer Orientierungsveranstaltung teil. Es geht um do's and don'ts, soziale Verhaltensnormen, kulturelle Sensibilität, Sicherheit etc. Zudem erhältst du eine erste Einführung in die Sprache und bekommst Infos zu den Projekten.
Anschließend geht es auf die Mahatma Gandhi Road, in die Innenstadt und auf den Markt.

Dienstag

Es geht zum Tashi View Point, ca. 8 Kilometer von Gangtok Stadt entfernt. Dort hast du an einem klaren Tag eine atemberaubende Sicht auf den Kanchenjunga. Der Sonnenaufgang dort ist unvergesslich.

Mittwoch

Kochunterricht: du lernst traditionelles Sikkimese Nepali Essen kennen und selber kochen. Ausserdem geht es auf den lokale Markt, den Lal bazaar.

Donnerstag

Heute steht ein Besuch des Saramsa Gardens auf dem Plan. Er befindet sich ca. 14 Kilometer östlich von Gangtok. Dann geht es weiter zum Gangtok Ropeway und dem Namgyal Institute of Tibetology.

Freitag

Es geht zum Old Place in Sikkim und zum Flower Exhibition Centre (White Hall) sowie zu verschiedenen Klostern.

Die Wochenenden sind immer frei.


Kindergarten

Wenn du gerne mit Kindern zusammen bist und ihnen etwas beibringst, dann kannst du dich in einem lokalen Kindergarten engagieren!
Du wirst dem Lehrer im Unterricht assistieren und den Kindern mit ihrem Englisch helfen. Das wichtigste ist die Kommunikation, da sie ansonsten kaum die Möglichkeit haben das Gelernte anzuwenden. Die Kinder dort sind zwischen 3-6 Jahre alt.

Du wirst aber auch in andere Fächer mit eingebunden, z.B. in Kunst, Musik, Handwerk etc. Des weiteren kannst du den Kindern für Fragen zu einzelnen Aufgaben zur Verfügung stehen. Es freut sie immer sehr, wenn neben dem Lehrer noch jemand da ist, den sie um Hilfe bitten können da der Lehrer oftmals keine Zeit hat auf individuelle Fragen einzugehen.

Falls du schon ein wenig Erfahrung im Unterrichten und Interesse an der Unterrichtsplanung hast, kannst du dem Lehrer auch dabei über die Schulter schauen und assistieren.

Du wirst von 9:30 - 12 Uhr in dem Kindergarten arbeiten, dann zum Mittagessen in das Freiwilligenhaus zurück gehen und dann nochmal von 14 - 15:30 Uhr arbeiten.


Schulprojekt

Bei dem Schulprojekt geht es in erster Linie um den kulturellen Austausch. Die Kinder profitieren sehr von dem Kontakt zu internationalen Freiwilligen und auch für die Lehrer bietet es die Möglichkeit, einen Einblick in die Unterrichtsmethoden anderer Länder zu bekommen.

Du wirst täglich in ca. 5 Unterrichtsstunden mithelfen. Eine Stunde dauert 40 Minuten. Da der Unterrichtsplan sehr streng vorgegeben ist, freuen sich die Kinder immer sehr, wenn die Freiwilligen verschiedene Aktivitäten wie Spiele, Sport etc. organisieren und dadurch Abwechslung in ihren Alltag bringen.

Unterrichtserfahrung ist keine Voraussetzung, da du dem Lehrer assistierst und in seiner Klasse mithilfst. Du wirst einen Einblick in unterschiedliche Klassen wie Mathe, Geschichte, Geografie etc. bekommen und solltest vor allem viel mit den Kindern sprechen, damit sie ihre Englischkenntnisse verbessern. Neben den normalen Fächern spielen Selbstentwicklung, Umwelt- und Gesundheitsaufklärung eine wichtige Rolle.

Alle weiterführenden Schulen in Indien sind in Englisch, so dass die Kinder relativ sicher in der Fremdsprache sein müssen um dort mit zu kommen. Die Mithilfe von internationalen Freiwilligen ist eine sehr große Bereicherung auf diesem Weg.

Die Kinder sind zwischen 6-11 Jahre alt. In einer Klasse sind etwa 25 Kinder. Die Unterrichtszeit ist von 10- 16 Uhr, die Mittagspause normalerweise von 12:30 - 13:30 Uhr.


Unterrichten in einem Kloster

Dieses Projekt ist etwas ganz besonderes. Du wirst den Mönchen, sowohl den Kindern als auch den jungen Erwachsenen, bei ihrem Englisch helfen und im Gegenzug einen Einblick in ihr Leben bekommen und viel Spannendes über den Buddhismus lernen.

Der Unterricht findet in verschiedenen Klostern statt, die Mönche sind zwischen 8 und 25 Jahren. In jeder Klasse sind ca. 10-15 Schüler. Du wirst Englisch, Mathematik, Wissenschaft etc. unterrichten. Wenn du bereits Erfahrung im Unterrichten hast, kannst du gerne eigene Ideen mit einbringen.

Du wirst täglich ca. 2-3 Stunden unterrichten. Der genaue Zeitplan und die Klassen werden vor Ort festgelegt.


Hinweis

Bitte beachte, dass eine angemessene Kleidung in der Schule wichtig ist (keine transparenten, bauchfreien oder Trägertops und keine kurzen Röcke).

Tipp: bring doch ein paar Bilder, Cds etc. aus deiner Heimat mit! Die Kinder freuen sich immer sehr etwas über andere Kulturen zu lernen, zu denen sie sonst keinen Zugang hätten.


Was unsere Partner von dir erwarten:


Das Voluntourismus-Programm versteht sich als interkultureller Austausch. Es richtet sich an Leute, die Urlaub mit ehrenamtlicher Arbeit verbinden und die lokale Bevölkerung ein wenig unterstützen möchten. Du solltest dich auf die Kultur und Lebensweise Indiens einlassen, Eigeninitiative mitbringen und Spaß an der Arbeit mit Menschen haben. Die Wochenpläne, Arbeitszeiten und -bedingungen sind flexibel und können Änderungen unterliegen. In Indien ist es teilweise schwer, zu planen, deshalb ist Flexibilität bei den Teilnehmern so wichtig. Aber genau das macht ja solch einen Aufenthalt aus: das Eintauchen in ein neues Land mit all seinen Gegebenheiten und Besonderheiten.

 
 
Zurück zu Freiwilligenarbeit Indien/Buchung


Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns