Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Rundreise Nepal - Annkathrin

 

Sowohl der Roadtrip in Nepal als auch die Projektarbeit in diesem tollen Land sind nur zu empfehlen! Man sieht all die verschiedenen Gebiete wie die Annapurna Region, den Chitwan Park, die Langtang Region, Pokhara, Kathmandu und nähere Umgebung. Die Projekt vor Ort sind vielfältig und für jeden ist von Construction-Arbeit über Krankenhauspraktikum, Unterrichten oder Hunde-Projekt das Richtige dabei.

Die erste Woche sowie die meisten Wochenenden verbringt man in Kathmandu im „Green House“, in dem die Neuankömmlinge sowie Teilnehmenden der Projekte vor Ort zusammen wohnen. Man ist daher nie alleine und findet schnell Freunde aus allen Ecken der Welt, die von verschiedenen Organisationen der Organisation vor Ort vermittelt wurden.

Besonders an den Wochenenden unternimmt man daher viel zusammen und kann die touristischen Attraktionen die man in der „Introduction-Week“ noch nicht besichtigt hat angucken, Wanderungen in die nähere Umgebung unternehmen oder einfach nur nach Thamel, dem Touristenviertel, fahren und Essen/Feiern gehen.

Die Betreuung vor Ort ist super persönlich und man verbringt viel Zeit mit den Betreuern, da viele mit im Green House wohnen.

Der Kulturschock in Nepal ist natürlich riesig. Besonders der Verkehr, die öffentlichen Verkehrsmittel, die andere Religion, und die allgegenwärtige große Armut sind für europäische Verhältnisse eine große Umstellung. Man gewöhnt sich jedoch ziemlich schnell an all die neuen Umstände und stellt fest, dass die Menschen eine extrem positive und freundliche Art haben und sich nicht von der gesellschaftlichen oder politischen Lage unterkriegen lassen.

Zuletzt noch ein paar praktische Tipps:

• Macht (falls möglich) auf jeden Fall den Poon Hill Trek, zwischen 2 der 10 höchsten Berge der Welt zu stehen ist ein unvergessliches Erlebnis und war mein persönliches Highlight!
• Falls ihr in Pokhara seid dann geht Paragliden! Überhaupt nicht so gruselig wie man es sich vielleicht vorstellt und ein tolles Erlebnis.
• Auf jeden Fall in den Wintermonaten ist ein eigener Schlafsack und warme Kleidung ein MUSS! Die Häuser werden nicht beheizt und dementsprechend kalt wird es auch, besonders nachts
• In Pokhara und Kathmandu gibt es Open Air Cinemas, einfach mal googlen, es lohnt sich!
• Das Restaurant OR2K (in Kathmandu und Pokhara) ist einer der wenigen Orte, wo man mit grosser Auswahl und ohne gesundheitliche Risiken tolles Essen geniessen kann, unbedingt ausprobieren.
• Es reicht im Allgemeinen einen mittelgrossen Rucksack für die einwöchigen Trips mitzunehmen, da man den Großteil seines Gepäcks immer in Kathmandu lassen kann.

Man kann die Reise nach Nepal wirklich nur empfehlen. Macht euch nicht zu viele Gedanken, im Endeffekt kann man alles auch vor Ort regeln und die Informationen vorab von Auszeit-Weltweit sind super, so dass es keine Probleme geben sollte!



Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns