đŸ”„ >>> ANGEBOTE! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Rundreise Indien - Rebecca

 

Hey:) ich fand meine Rundreise in Indien echt toll! Es ist definitiv kein Urlaub sondern mehr ein kleines Abenteuer, zum erholen kommt man hier nicht!

Die Ankunft in Delhi versetzt einem schon einen kleinen Kulturschock: die Armut, der Verkehr, die bettelnden Kinder. Aber je mehr man die verschiedenen Facetten Indiens kennenlernt, desto mehr schöne Seiten entdeckt man. Shimla und das traditionelle Leben am Himalaya waren einfach super. Auch die WĂŒstentour war eine klasse Erfahrung. Es ist alles nicht wie Zuhause.

Die Hygiene Bedingungen sind anders, man schlĂ€ft mehrere NĂ€chte in Bussen und wenn man kein Reisfreund ist, vermisst man das ein oder andere, mal einen einfachen Salat oder eine Pizza. Die Erfahrungen sind es aber definitiv werd. Was ich allerdings zu bemĂ€ngeln habe ist, dass ich anfangs nicht darĂŒber informiert wurde, dass die Gruppenreise nur zu zweit stattfindet, vor allem da meine Mitreisende extra umgebucht hat und ich sonst alleine hĂ€tte reisen mĂŒssen. Darauf hĂ€tte man hinweisen sollen

(Anm. des Teams: Wenn dir das wichtig ist, sprich uns einfach an und wir geben dir gerne Auskunft ĂŒber die Teilnehmerzahl).

Manchmal waren uns auch die Busreisen zu viel und zu lang. Man konnte vor MĂŒdigkeit manche Gegenden (z.B. Mumbai) gar nicht genug erkunden. Auch der viele Reis hat uns bald ein wenig genervt, ich fand es aber toll, dass wir öfter etwas europĂ€isches essen konnten als wir dies kritisiert haben.
Man muss sich außerdem darĂŒber bewusst sein, dass es fĂŒr Inder noch nichts alltĂ€gliches ist mit EuropĂ€erinnen in Kontakt zu sein. Oft wollen sie Fotos schießen, starren extrem oder begrapschen einen sogar. In den Situationen war es super einen indischen Guide dabei zu haben :) das hat echt geholfen!

Leider wurde uns auch ein alter Projektverlauf zugeschickt und die Projektarbeit in Goa ist jetzt auch fast ausschließlich in Slums und nicht in Schulen, was zwar total ok ist, aber was auf jeden Fall im vornherein gesagt werden sollte.

Ich verbringe nun noch einige Wochen in Goa und habe mittlerweile den ersten Kulturschock gut ĂŒberstanden.

Was man hier aber nicht vergessen sollte: Moskitoschutz! Ich habe persönlich extrem allergisch reagiert, trotz Moskitonetz und Moskitospray, und teilweise schon deswegen ĂŒberlegt nach Hause zu fliegen. Man muss auf jeden fall mit verschiedenen cremen auf alles eingestellt sein!

Es ist aber ein unvergesslicher Abenteuer und fĂŒr Kinder sind in den Projekten so herzlich, dass man mehr zurĂŒckbekommt als man eigentlich gibt! Danke dafĂŒr!



🌈 Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren! 📾
Triff uns