🐎 Günstiges Ranchprogramm!
✨ Das neue Auszeit-weltweit
Kontakt: info@auszeit-weltweit.de


Unsere Kambodscha-Reportage auf
 

Freiwilligenarbeit USA - Alexandra

Ich habe drei Monate in dem Pferdeprojekt in Idaho verbracht und für mich war es eine wirklich schöne Zeit. Die Ranch ist ein toller Ort für Pferde in Not, denn Brent Glover, der Besitzer, nimmt Tiere auf, die nirgends sonst einen Platz haben und sonst vermutlich beim Schlachter enden würden. Brent setzt sich wirklich sehr für seine Tiere ein und er liebt die Arbeit mit ihnen, was man unter anderem auch daran sehen kann, dass er den Namen und die Geschichte eines jeden einzelnen kennt, was bei derzeit über 80 Pferden durchaus eine Leistung ist.

Viele der Pferde sind alt oder haben besondere Bedürfnisse und gesundheitliche Probleme, weshalb ein fester Bestandteil der täglichen Routine daraus bestand, die Pferde zu füttern und die jeweilig benötigten Medikamente zu verteilen. Auch das tägliche Ausmisten gehört zu den Aufgaben, die man als freiwilliger Helfer auf Orphan Acres übernimmt. Und obwohl ein Großteil der Herde im Freien auf der Koppel lebt, wo kein Ausmisten nötig ist, nimmt es dennoch einiges an Zeit in Anspruch. Allgemein würde ich sagen, dass es keine schwierige Arbeit ist, die man als Freiwilliger dort leistet, es ist einfach nur sehr zeitaufwändig, was sich bei dieser Anzahl an Pferden allerdings von selbst versteht.

Da ich in der Zeit, die ich dort verbracht habe, die einzige Freiwillige war, die permanent dort gewohnt hat, hatte ich ein Appartement ganz für mich alleine. Es wären aber 3 Schlafzimmer, Wohnzimmer, Essbereich, Küche und Badezimmer vorhanden und es gibt auch noch andere Appartements, wenn mehrere Leute zur gleichen Zeit dort wohnen. Das Appartement war sehr sauber und wirklich nett eingerichtet und ich habe mich dort sehr wohlgefühlt. Auch Brent selbst ist sehr offen und gastfreundlich, was dazu geführt hat, dass ich fast jeden Abend gemeinsam mit ihm zu Abend gegessen habe. Die Offenheit und Freundlichkeit ist mir auch allgemein bei allen Menschen, die nach Orphan Acres kamen, aufgefallen, egal ob es die Studenten der Universität waren, die zum Helfen vorbeikamen oder Freunde und Bekannte von Brent, man hat mich überall sofort miteinbezogen und ich habe mich dadurch wirklich wohlgefühlt.

Ich hatte die Wochenenden zur freien Verfügung und da Brent so nett war, mich eines seiner Autos fahren zu lassen, habe ich dies auch ausgenutzt und habe an den Wochenenden die Gegend ein wenig erkundet. Ein Wochenende bin ich sogar nach Montana in den Glacier Nationalpark gefahren, was ein wirklich tolles Erlebnis war, dass ich jedem nur empfehlen kann. Aber auch die Umgebung rund um Orphan Acres ist wirklich wunderschön und atemberaubend. Neben dem Besuch im Nationalpark habe ich auch einen Rodeo besucht und bin zu den Palouse Falls gefahren, einem Wasserfall, der ungefähr eineinhalb Stunden Fahrt von der Ranch entfernt ist.
Von der Ranch aus fährt man ungefähr 15 Minuten bis in die nächste Stadt, wo man einkaufen kann.

Alles in allem habe ich meine Zeit in Idaho wirklich sehr genossen und ich habe tolle Menschen kennengelernt. Auch die Pferde sind wirklich toll, ich habe noch nie erlebt, dass so viele Pferde so friedlich und ohne jegliche Probleme in einer großen Herde zusammenleben. Ein kleiner Tipp meinerseits wäre, eventuell einen Freund oder eine Freundin mitzunehmen, dann ist man nicht alleine und die Arbeit macht so natürlich auch mehr Spaß.


Unsere Bewertungen auf Google (4,4 von 5⭐) und facebook (4,8 von 5⭐)


For ALL European citizens!
Unsere Kambodscha-Reportage auf
🌈 Nimm die Abkürzung, buche direkt beim Projekt! 📸

Spare 100€ von der Programmgebühr! 😃


Wir haben eine tolle Aktion für euch!🎉🎉🎉

Melde dich zwischen dem 15. November 2018 und 15. Mai 2019 für einen Freiwilligenaufenthalt in Südafrika oder Namibia an und spare 100€ von der Programmgebühr.

Gültig für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Kapstadt sowie inkl. Orientierungswoche in Kapstadt und für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Windhoek sowie inkl. Einführungstage in Windhoek. Der Rabatt wird auf der Rechnung abgezogen.