Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Freiwilligenarbeit USA - Helene

 
Liebe/r zukünftige/r TeilnehmerInnen, ich kann euch schon zu Beginn versichern, dass Ihr eine sehr gute Entscheidung mit diesem Projekt getroffen habt!

Dass ich mich dafür entschieden habe war mit das Beste was ich tun konnte, um meine Zeit zwischen Abi und Studium sinnvoll und vor allem schön zu nutzen.

Meine größte Angst hatte ich eigentlich vor dem Flug und der Einreise, aber mit dem Infopacket bekommt ihr wirklich alle nötigen Unterlagen und Tipps die ihr braucht und beachten müsst, und im Endeffekt war es dann überhaupt kein Problem mehr.

Der Empfang meiner Gastfamilie war herzlich, und die anfängliche Nervosität und Zurückhaltung hat sich dann auch ziemlich schnell gelegt. Jeder war super offen und nett und auch auf der Arbeit wurde ich mit offenen Armen begrüßt und aufgenommen.

Was ich nur Raten kann, unternehmt so viel wie möglich und nutzt eure Zeit an den Wochenenden oder nach der Arbeit! Denn es gibt soviel zu sehen! Informiert euch über Festivals oder, wenn euch so etwas interessiert, Basketball- oder Footballspiele des FIU-College. Das Collegegelände ist riesig und absolut sehenswert, genau wie die Basketballspiele und die Atmosphäre dort. Da sind die Kollegen auf der Arbeit auch immer gerne hilfsbereit!

Ich war zum Beispiel auf einem Rodeo-Festival und einem Mittelalter-Festival, die zu der Zeit stattgefunden haben und da die Amis für Alles Coupons haben ( meine Gastfamilie zumindest) war der Eintritt auch immer sehr preiswert, vor allem wenn man zu Mehreren ist.

Ein Muss ist auf jeden Fall Miami, die Stadt muss man einfach mal gesehen und erlebt haben und ist mit Zug und Bus auch ganz gut zu erreichen. Die Fahrt dauert etwas länger, wir sind mit Zug und Bus ungefähr 1einhalb Stunden unterwegs gewesen, und da das mit den Bussen nicht so gut organisiert und strukturiert ist wie in Deutschland war die Fahrt auch etwas abenteuerlich aber lohnenswert! Lincoln Road, Miami Beach und Ocean Drive sind so die drei Eckpfeiler, die wir abgelaufen sind und die man auch aus den ganzen Filmen kennt.

Pompano Beach, ein Ort nicht weit von Coral Springs entfernt, bietet Schnorchelausflüge an, was ich leider nicht machen konnte, weil der Windgang zu stark war, aber auch jedem raten würde, der gerne taucht.

Und ein Shoppingtipp: Besucht unbedingt die Goodwill-Stores und Thrift Shops!!! Unschlagbare Preise für tolle Klamotten, die extrem gut erhalten sind, und man findet dort Alles,von Hollister über Michael Kors bis hin zu originalen NFL-Pullovern, für die man Neu 70 Dollar hinblättern würde. Ich habe einen für 5$ gekauft, und er sieht aus wie Neu aus dem Laden.

Zur Arbeit im Center, ich habe es geliebt, es war genau das, was ich mir erhofft hatte. Mit den anderen Mädchen, die mit mir dort waren habe ich mich super verstanden, wodurch die Arbeit natürlich noch schöner war. Man macht viel Sauber, und sollte keinen Ekel vor Fekalien oder strengen Gerüchen haben, weil damit wird man unumgänglich täglich in Kontakt kommen, aber die Arbeit mit den Tieren hat unglaublich viel Spaß gemacht und man wird in Alles mit eingebunden, was im Hospital und allgemein im Center anfällt.

Alles in allem war es eine unvergessliche Zeit mit unglaublich vielen Eindrücken. Das schöne ist, dass man sich durch die Arbeit schnell einlebt und vor allem die Sprache gut lernt.

Man wird von Auszeit-Weltweit von Beginn an beraten, unterstützt und betreut, und es gab immer ein offenes Ohr für meine anfänglichen Fragen und Sorgen.
Freut euch also auf eine unvergessliche Zeit!


Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns