Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern 0221 67780490 info@auszeit-weltweit.de


Termine

Januar
  • 12. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Köln
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Youth Education & Travel Fair, Polgargymnasium, Wien
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Düsseldorf

Weitere Termine findest du hier!

 

Freiwilligenarbeit Thailand - John

Die vierte Woche war auf jeden Fall die beste für mich: Es ging zum Hilltribe der Akha!

Mein Aufenthalt in Thailand ging sofort super los, da ich während des dortigen Neujahrsfests (mitte April) angekommen bin. Direkt nach meiner sehr gut organisierten Anreise im „Basiscamp“ nahe Singburi wurden wir unabhängig von der Organisation (ihr habt sehr viele Freiheiten was eure Freizeitgestaltung angeht) zu einem abendlichen Fest mit kostenlosem Essen und Trinken, Karaoke usw. eingeladen. Das sprach schon gleich für die Gastfreundschaft der Thailänder, die meistens sehr offen und freundlich gegenüber Ausländern sind.

In meiner ersten Woche habe ich am Waisenhaus-Projekt teilgenommen, jedoch gab es nur Arbeiten am Haus zu tun (Fliesenlegen...), da die Kinder während der Ferien bei entfernten Verwandten leben. Informiert euch also bei diesem Projekt vorher über die Ferienzeiten. Wenigstens hat man trotzdem das Gefühl gehabt etwas sinnvolles zu tun und ab 3 Uhr nachmittags bleibt es dann euch überlassen was ihr mit eurer Freizeit anstellt.

Meine zweite Woche war die Forestry Conservation Week, bei der ich leider alleine mit meinem Koordinator war, ihr könnt jedoch eure Projekte bis zum Mittwoch vor der Projektwoche noch wechseln, so dass das möglichst nicht vorkommt. Die Arbeit in Wang Nahm Khieo war zum Teil sehr anstrengend. Wir haben Unkraut gejähtet damit auf dem dortigen Hügel später Ochsen grasen können, die wir aus der Ferne auch beobachten konnten.
 Nachmittags haben wir dann zb. Eine Pilzfarm und einige sehr schöne Aussichtspunkte besucht.

In meiner dritten Woche stand Djungle Trekking auf dem Plan und hier war ich endlich auch nicht mehr alleine! Mit zwei Mädels aus Holland und den beiden Koordinatorinnen ging es am ersten Tag einige Stunden durch den Jungel, am nächsten wurde ein Berg bestiegen. Das Duschen unter einem Wasserfall und der Ausblick vom Berg hinab sind die Anstrengung auf jeden Fall wert. Am letzten Tag ging es dann jedoch komischerweise in eine Stadt zwischen der Campingsite und Singburi wo wir eine nacht lang in einem Hotel verbracht haben was nicht viel mit Trekking zu tun hatte.. ohnehin war es in den meisten Projekten, die nicht nahe Singburi stattfinden, so, dass man an den Tagen der An-und Abfahrt kaum mit dem eigentlichen Projekt beschäftigt ist.

Die vierte Woche war auf jeden Fall die beste für mich: Es ging zum Hilltribe der Akha! Man hat an allen Tagen etwas zu tun: Kanufahren auf dem See, eintägige Übernachtung bei einer der Akha-Familien, Trekking im Jungel, Kochkurs und ein noch besserer Wasserfall als in der Trekkingwoche. Bucht einfach dieses Projekt dazu, ich könnte lange darüber erzählen wie toll es war, aber erlebt es einfach selbst!

In der letzten Woche ging es noch zu einer Fahrradtour, bei der ihr je nach Belieben viel fahren könnt. Man besucht auch einige Tempel ein Weingut und bekommt eine Thaimassage, aber der Kern der Sache ist natürlich das Fahrradfahren. Wenn ihr das genießt und viel von der sehr hübschen Landschaft sehen wollt, könnt ihr hier nichts falsch machen!



Ich kann euch also 100%ig die letzten beiden Wochen ans Herz legen! Besucht auch öfters mal Bangkok am Wochenende, da ist selbstverständlich immer was los und das ist besser als die Wochenenden im Basiscamp zu verbringen. Die Unterkunft war immer mehr als ausreichend ausser evtl. beim Camping während des Trekkings aber das sollte ja keinen überraschen. Das Essen war sehr gut (vor allem in der 2ten, 4ten und letzten Woche) , ich habe mir auch viele Rezepte mitgeschrieben und satt werdet ihr auf jeden Fall!

Ein großer Kulturschock wird Thailand nicht für euch sein, da Touristen hier ohnehin lange bekannt sind und es ist ein perfekter Start für die erste große Reise außerhalb Europas.


Unsere Bewertungen auf Google (4,6 von 5⭐) und facebook (4,8 von 5⭐)


Termine

Januar
  • 12. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Köln
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Youth Education & Travel Fair, Polgargymnasium, Wien
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Düsseldorf

Weitere Termine findest du hier!

For ALL European citizens!
🌈 Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren! 📸

Spare 100€ von der Programmgebühr! 😃


Wir haben eine tolle Aktion für euch!🎉🎉🎉

Melde dich zwischen dem 15. November 2018 und 15. Mai 2019 für einen Freiwilligenaufenthalt in Südafrika oder Namibia an und spare 100€ von der Programmgebühr.

Gültig für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Kapstadt sowie inkl. Orientierungswoche in Kapstadt und für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Windhoek sowie inkl. Einführungstage in Windhoek. Der Rabatt wird auf der Rechnung abgezogen.