For ALL European citizens!
0221 67780490 info@auszeit-weltweit.de


Unsere Kambodscha-Reportage auf
 

Freiwilligenarbeit Tansania - Madeleine

Nach Afrika reisen und dort Freiwilligenarbeit zu leisten war schon immer ein Traum von mir. Diesen Traum habe ich mir dieses Jahr endlich erfüllt.

Es war einfach unglaublich und ist kaum in Worte zu fassen. Es ist tatsächlich genauso wie alle bisher davon berichtet haben. Ich hatte eine unvergessliche Zeit in Tansania und wahnsinnig tolle Erlebnisse, die ich nie mehr vergessen werde.

Natürlich habe ich mir vor der Abreise viele Gedanken gemacht und war sehr aufgeregt und gespannt was mich dort alles erwarten wird. Anderes Land, andere Kulturen,…Doch die Leute vor Ort machen es einem sehr einfach. Die Betreuung war einfach toll. Egal was war, es war immer jemand da. Danke auch an Auszeit-weltweit, die sich immer wieder nach meinem Wohlbefinden erkundigt haben.

In der Freiwilligenunterkunft waren wir immer wie eine kleine Familie und ich habe viele tolle Menschen kennengelernt. Ich habe die ersten Tage gebraucht um anzukommen, da es einfach eine ganz andere Welt ist. Vor der Abreise sollte man sich unbedingt damit auseinandersetzen, dass es keinen Vergleich zu Europa ist. Jedoch muss ich sagen, dass unsere Freiwilligenunterkunft top ausgestattet war. Dass es mal Stromausfall gibt oder es nach einer heißersehnten Dusche nur kaltes Wasser gibt – gehört einfach dazu.

Die Menschen in Tansania sind sehr freundlich und hilfsbereit. Man wird häufig von allen möglichen Seiten begrüßt. Für Begrüßung und Small-Talk wird sich hier Zeit genommen. Täglich bin ich mit den Kleinbussen, den sogenannten „Dala-Dala“ gefahren. Es war wirklich jede Fahrt anders und immer aufs Neue ein Erlebnis. Jedoch habe ich jede einzelne Fahrt genossen.

Ich war 6 Wochen im Waisenhaus Cradle of Love eingesetzt. Schon an meinem ersten Tag als ich rein kam, sind mir die Kleinen direkt in die Arme gesprungen und ans Herz gewachsen. Es hat riesen Spaß gemacht, die Kleinen zu füttern, mit ihnen zu Spielen oder sie einfach nur fest im Arm zu halten. Das Projekt ist wirklich gut ausgestattet trotzdem wäre es falsch nur davon zu berichten, wie toll alles war. Natürlich war nicht alles rosarot und man erkennt auch die Missstände in diesem Land. Viele der Kinder haben schwere Schicksale hinter sich. Manche Kinder haben keine Eltern mehr oder sie kommen mit schweren Krankheiten an. Oft können die Krankheiten geheilt werden und es ist schön zu sehen, was für Fortschritte sie machen und wie sie sich weiter entwickeln. Schade war, dass das Projekt viele Freiwillige zulässt- meiner Ansicht nach zu viele. Dadurch, dass zusätzlich noch viele Besucher kommen, fühlt man sich als Volunteer teilweise nutzlos. Auch die Zusammenarbeit mit den Nanny´s war nicht immer einfach, wodurch man sich manchmal auch unwillkommen gefühlt hat.

Aus diesem Grund habe ich ab meiner 5. Woche noch zusätzlich an einer Vorschule unterrichtet. Hier war ein deutlicher Unterschied zu erkennen. Das Projekt war lange nicht so gut ausgestattet wie das Waisenhaus. In meinen letzten beiden Arbeitswochen bin ich morgens in die Schule und nachmittags in das Waisenhaus. Es ist wirklich schön zu sehen wie man die Kinder glücklich machen kann. Vor allem auch mit Dingen, die für uns in Europa wie z.B. einem Fußball oder Bleistifte selbstverständlich sind. Ich habe riesen Respekt vor dieser Kultur. Besonders in Erinnerung bleibt mir Hakuna Matata (kein Problem), Pole Pole (langsam, langsam) und das Sawa (ok). Asante Sana (Vielen Dank) für diese tolle Zeit und Kwa Heri (Auf Wiedersehen).

Als Ausflüge kann ich folgendes empfehlen: Besuch in einem Maasai-Dorf, Wasserfälle & Kaffeetour in Moshi, einen lokalen Kochkurs, Safari sowie ein Trip nach Sansibar.


Unsere Bewertungen auf Google (4,5 von 5⭐) und facebook (4,8 von 5⭐)


For ALL European citizens!
Unsere Kambodscha-Reportage auf
🌈 Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren! 📸

Spare 100€ von der Programmgebühr! 😃


Wir haben eine tolle Aktion für euch!🎉🎉🎉

Melde dich zwischen dem 15. November 2018 und 15. Mai 2019 für einen Freiwilligenaufenthalt in Südafrika oder Namibia an und spare 100€ von der Programmgebühr.

Gültig für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Kapstadt sowie inkl. Orientierungswoche in Kapstadt und für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Windhoek sowie inkl. Einführungstage in Windhoek. Der Rabatt wird auf der Rechnung abgezogen.