Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Freiwilligenarbeit Tansania - Maria

 
Karibu Tanzania!

Ich heiße Maria und bin 19 Jahre alt! Nach meiner Ausbildung als Kinderkrankenschwester wollte ich noch etwas anderes ausprobieren und weil mich Afrika schon immer gereizt hat, habe ich beschlossen mir 5 Monate eine "Auszeit" zu nehmen. Letztendlich habe mich für Tansania entschieden, da es so ist wie man sich Afrika vorstellt, aber auch europäische Seiten hat, wodurch ich mich etwas sicherer fühlte.
Im Oktober 2015 ging es los und ich war ziemlich aufgeregt. Ich wurde wohl super von Auszeit weltweit vorbereitet und konnte vorab Mariana mit Fragen löchern, wusste aber doch nicht so recht wie alles werden würde. Doch alle Sorgen die ich hatte waren umsonst - schon am Flughafen wurden wir von einem der Supervisoren (Donald) erwartet und nach Hause begleitet. Die ersten Tage halfen uns die Organisatoren und die anderen Volontäre beim Einleben. Mir gelang dies sehr schnell da wir Volontäre eine super Gemeinschaft waren und eigentlich jede Minute unserer Freizeit miteinander verbrachten.

Die erste Hälfte meiner Auszeit habe ich in einem Waisenhaus verbracht. Den Arbeitstag konnte ich mir frei gestalten und auch meine Aufgaben selbst auswählen. Die Kinder waren total süß und es hat echt viel Spaß gemacht sich um sie zu kümmern.

Zur Beantragung der nächsten Permit (alle 3 Monate) habe ich mein Projekt gewechselt. Von da an war ich in einem Frauen- und Mädchenhaus in Arusha tätig. Das ist eine Art Wohngemeinschaft für Straßenfrauen und - mädchen in dem ich mich hauptsächlich um die Kinder gekümmert habe, da die älteren Mädchen bis 17 Uhr in der Schule waren. Als Volontäre war man immer herzlich willkommen und das Projekt war für alle Anregungen offen.

Arusha hatte auch einiges für die Freizeitgestaltung zu bieten. Nachmittags waren wir oft in der Stadt unterwegs, haben uns in den unendlichen Stoffmärkten oder auch am Masaai-Markt durchgewühlt oder einfach bei einem Mangosaft im Africafe entspannt. Abends haben wir es uns dann in einem der Freiwilligen-Häuser gemütlich gemacht oder sind zusammen ausgegangen. Am liebsten Donnerstags ins ViaVia.

An den Wochenenden haben wir des Öfteren mal Ausflüge geplant, dabei konnten wir uns jederzeit an die Organisatoren vor Ort wenden, die uns dann geholfen haben. Sehr zu empfehlen sind die Hot Springs, die Mount Meru Waterfalls und eine Trip nach Moshi. Außerdem habe ich meine Zeit auf Sansibar und meine Safari auch sehr genossen.

Für mich war Arusha definitiv die richtige Entscheidung und ich würde es immer wieder machen.

Deshalb heißt es auch für mich Karibu tena Tanzania!


Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns