Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern 0221 67780490 info@auszeit-weltweit.de


Termine

Januar
  • 12. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Köln
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Youth Education & Travel Fair, Polgargymnasium, Wien
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Düsseldorf

Weitere Termine findest du hier!

 

Freiwilligenarbeit Südafrika - Carla

SURFPROJEKT

Erlebnisbericht von meinem Auslandsaufenthalt in Südafrika mit Auszeit-weltweit

Ich bin so unglaublich froh, dass ich dieses Abenteuer erleben durfte! Ich hab es in vollen Zügen genossen!

Ich bin jetzt seit knapp 1 ½ Monaten wieder in Deutschland, zurück in der Heimat und ich vermisse Südafrika sehr. Das Meer, die Sonne, das Surfen, die Leute, die Unterschiede zu Deutschland, das Neue und das Unbekannte was unglaublich schnell zum Vertrauten wurde. Vor allem aber fehlen mir meine Buddys, die Surferkids, ich vermisse sie ganz schrecklich. Die Jungs haben mich jeden Tag zum Lachen gebracht, haben mich beeindruckt und mir so viele wichtige Dinge beigebracht, die man in der Hektik und im Alltagstrott in Deutschland, vor allem als Erwachsener schon längst vergessen hat. Am liebsten hätte ich alle 13 Jungs die es am Ende waren in meinen Koffer gepackt und mit nach Hause genommen. Nein, am liebsten wäre ich da geblieben im kleinen Mosselbay, was ich jetzt irgendwie mein 2. Zuhause nennen darf. Alle negativen Dinge, die es natürlich auch gab (wie beispielsweise organisatorische Kleinigkeiten innerhalb meines Projekts) werden von meiner Reise im Gesamten KOMPLETT in den Schatten gestellt. Würde jemand sagen „In 5 Minuten geht dein Flieger nach Südafrika“ – ich wäre dabei!
Es fällt mir schwer 3 Monate in einen kleinen Bericht zu packen, aber ich versuche nach diesem kleine Einblick ein paar nützliche Dinge für Euch aufzulisten:

Ich kam Ende September in Mosselbay an und war etwas geschockt, keine Menschenseele auf den nassen Straßen aber überall Häuser, Appartements und Hotels. Keine Panik! Sobald es wärmer wird kommen auch die Menschen. Im Dezember hab ich den Strand fast nicht wiedererkannt.

Es ist zu jeder Jahreszeit sehr windig in Mosselbay vor allem nahe dem Strand. Ich fands geil, der Wind ist frisch und salzig und lässt einen wieder klarer denken oder auch einfach weniger, sehr befreiend. Dabei helfen auch das Meer, die Sonne und natürlich ein Surfbrett. Mein Tipp: Das Wetter erinnert an bergisches Aprilwetter, von jetzt auf gleich kann es unheimlich anfangen zu regnen und es scheint als würde die Welt untergehen. Deswegen ist es schlau immer einen dicken Pulli dabei zu haben, auch an einem sonnigen Tag.

Von Ende Oktober bis Ende Dezember bin ich eigentlich nur in kurzer Hose rumgelaufen, knackig braun wird man auch. Zum Sonnen hatte ich viel Zeit, Südafrika ist auf jeden Fall eins: Entspannt! Und die Südafrikaner unpünktlich. Oder die Deutschen einfach zu „100%ig“. Lasst Euch ein auf dieses Land. Man muss lernen Geduld zu haben, spontan zu sein und ganz wichtig: in aller Ruhe einfach mal einen Tee zu trinken.

Da wir kein Auto hatten, haben wir alles zu Fuß gemacht. Oder auch mit unseren klapprigen Rädern, die uns vom Projekt gestellt wurden, längere Strecken mit dem Taxi (das im Vergleich zu Deutschland sehr günstig ist)
AUGEN AUF! Die Südafrikaner fahren wirklich sehr rasant!

Ich lege Euch mein Lieblingscafé ans Herz: die Blue Shed Coffee Roastery!
Ich hatte zu viele Klamotten mit und Schminke hab ich schon mal gar nicht gebraucht! Lasst Platz in Eurem Koffer für Andenken (in der „Langeberg Mall“ kann man super shoppen)

Außerdem würde ich mal ein Buch einpacken oder eine DVD. Die Abende können meistens etwas ruhiger werden. Wenn man ein Auto hat kann man aber auch super im Ort essen gehen oder am Strand in eine Bar.
Sonnenauf- und untergänge sind atemberaubend.

Wenn Ihr lange genug da seid, dann bucht auf jeden Fall die Einführungswoche in Kapstadt dazu. Innerhalb einer Woche hab ich dort neue Freunde gefunden und mich in Kapstadt verliebt, eine so vielfältige und bunte Stadt, wirklich beeindruckend.

Ich habe auf meiner Reise so viel gelernt, vor allem über mich selbst! Aber bildet Euch am Besten Eure eigene Meinung! Mit „Auszeit-weltweit“ seid Ihr dabei auf jeden Fall an der richtigen Adresse! Egal wie viele Fragen mir noch eingefallen sind, mir wurde immer geholfen und ich wurde sowohl vor, als auch nach meiner Reise gut betreut und beraten – Danke Mädels ☺

Eins kann ich sagen: Ich will zurück! Viel Spaß bei Eurem Abenteuer!

Carla

PS: Wenn Ihr noch weitere Tipps haben wollt oder auch an Fotos interessiert seid:
carla_bruu (Instagram)


Unsere Bewertungen auf Google (4,6 von 5⭐) und facebook (4,8 von 5⭐)


Termine

Januar
  • 12. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Köln
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Youth Education & Travel Fair, Polgargymnasium, Wien
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Düsseldorf

Weitere Termine findest du hier!

For ALL European citizens!
🌈 Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren! 📸

Spare 100€ von der Programmgebühr! 😃


Wir haben eine tolle Aktion für euch!🎉🎉🎉

Melde dich zwischen dem 15. November 2018 und 15. Mai 2019 für einen Freiwilligenaufenthalt in Südafrika oder Namibia an und spare 100€ von der Programmgebühr.

Gültig für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Kapstadt sowie inkl. Orientierungswoche in Kapstadt und für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Windhoek sowie inkl. Einführungstage in Windhoek. Der Rabatt wird auf der Rechnung abgezogen.