Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern 0221 67780490 info@auszeit-weltweit.de


Termine

Januar
  • 12. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Köln
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Youth Education & Travel Fair, Polgargymnasium, Wien
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Düsseldorf

Weitere Termine findest du hier!

 

Freiwilligenarbeit Südafrika - Carmen

Babyhaus in Swellendam, Januar 2016 – April 2016

Als ich keine Zulassung für mein Wunschstudium bekommen habe, war ziemlich schnell klar, dass ich für 3 Monate in Ausland will.
Nach kurzer Recherche und einem hilfreichen Informationsabend bei Auszeit weltweit in Köln hab ich mich an die Organisation meines Auslandsaufenthaltes gemacht. Dabei stand mir das Team von Auszeit tatkräftig zur Seite und hat mir jede meiner Fragen beantwortet.

Mitte Januar ging es dann für mich nach Kapstadt zur Orientierungswoche in der ich mit 8 weiteren Freiwilligen erste Eindrücke von Kapstadt und der südafrikanischen Kultur sammeln konnte. Das Hostel, in dem man die Orientierungswoche verbringt war sehr schön und man lernt viele, nette Leute kennen und hat die Möglichkeit viel zu unternehmen. Am Ende der Woche hieß es dann schon wieder Abschied nehmen, denn ich war die erste unserer Gruppe, die in ihr Projekt gebracht wurde. Für mich ging es in ein kleines, beschauliches Städtchen namens Swellendam ins Babyhaus.

Durch die Kontaktliste, die ich von Auszeit bekommen habe stand ich bereits in Kontakt mit einer Freiwilligen in meinem Projekt. Insgesamt waren wir 3 deutsche Freiwillige und mein Projekt hatte auch schon Erfahrung mit deutschen Freiwilligen. Trotzdem musste ich anfangs den ersten „Schock“ verarbeiten, denn es war anders als ich es mir vorgestellt habe und musste mich an die anderen Lebensstandards gewöhnen.

Die Arbeit mit den Babies war sehr schön und hat mir auch sehr viel Spaß gemacht. Auch wenn die Schichten teilweise anstrengend, manchmal auch langweilig oder lang waren, bin ich immer wieder gerne zu den Babies gegangen auch in meiner Freizeit.
Meine Freizeit habe ich auch viel mit meiner Gastfamilie verbracht. Ich habe viel mit meiner Gastschwester gespielt oder bin mit der Familie einkaufen gefahren oder auf Schulveranstaltungen der Kinder gegangen. Außerdem bin ich mit meinen Gastvater so oft es ging mit den Hunden spazieren gegangen.

In meinem Projekt war „zu wenig“ Freizeit kein Thema, da wir unsere Gastmutter nur fragen mussten ob wir frei haben können und sie kümmerte sich um Ersatz für uns. Im Allgemeinen sind die Angestellten sehr dankbar für die Hilfe, die wir Freiwilligen leisten und schätzen es sehr.
Dadurch konnte ich auch einen 3-Tages-Trip entlang der Garden Route machen. Und auch wenn das Projekt nicht meine erste Wahl war bin ich im Nachhinein
überglücklich bei Adaliah untergekommen zu sein. Die Zeit verging wie im Flug und ich habe echte Freundschaften geschlossen und die Familie ins Herz geschlossen.

Meine letzte Woche habe ich nochmal in Kapstadt bei einer Freundin verbracht und hab die letzten Tage mit ihr genossen. In dieser Zeit hab ich typisch touristische Aktivitäten unternommen, aber war auch in einer Vorlesung an der Uni und hab einfach entspannt.

Ich kann jedem nur empfehlen ins Ausland zu gehen, der noch nicht weiß was er einmal machen will oder eine Auszeit braucht. Denn man wächst in vielerlei Hinsicht über sich hinaus und wird selbstständiger. Und wenn ihr die Möglichkeit habt, schaut euch das Land an und bleibt nicht nur in den Großstädten.

Hier noch ein paar Tipps für einen unvergesslichen Südafrikaaufenthalt:

• Versucht Kontakt zu Einheimischen zu haben und auch Unternehmungen mit ihnen zu machen, so lernt ihr viel über das Land und es ist auch oftmals nicht so teuer
• Wenn ihr Taxis nutzt, einigt euch immer davor auf einen Preis und handelt diesen erstmal runter (sollte der Taxifahrer nicht handeln, geht einfach zum nächsten)
• Shoppt nicht zu viel an der V&A Waterfront in Kapstadt (auch wenn es dort viele shops gibt und sehr schön ist, ist dort arg überteuert)
• nutzt Märkte und handelt! -> Green Market Square zu empfehlen in Kapstadt

Hier noch meine Tipps für Freizeitaktivitäten:

• sehr anstrengend aber lohnenswert: Lion’s Head Hike zum Sonnenaufgang (ihr werdet es nicht bereuen: super Aussicht/Atmosphäre; Trinken/Essen und vor allem Fotos machen nicht vergessen)
• Sonnenuntergang vom Signal Hill (sehr romantisch)
• Bungee Jumping von der Bloukrans Bridge
• Paragliding (Nicht zu empfehlen im April im Wechsel von Sommer auf Herbst)
• Feiern in der Longstreet AM WOCHENENDE!!!!
• Hop-on/Hop-off Bustouren
• Safari-Tour (wenn die Zeit ist, mehrere Tage)


Unsere Bewertungen auf Google (4,6 von 5⭐) und facebook (4,8 von 5⭐)


Termine

Januar
  • 12. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Köln
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Youth Education & Travel Fair, Polgargymnasium, Wien
  • 26. Januar, 10-15 Uhr, Jugendbildungsmesse Düsseldorf

Weitere Termine findest du hier!

For ALL European citizens!
🌈 Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren! 📸

Spare 100€ von der Programmgebühr! 😃


Wir haben eine tolle Aktion für euch!🎉🎉🎉

Melde dich zwischen dem 15. November 2018 und 15. Mai 2019 für einen Freiwilligenaufenthalt in Südafrika oder Namibia an und spare 100€ von der Programmgebühr.

Gültig für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Kapstadt sowie inkl. Orientierungswoche in Kapstadt und für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Windhoek sowie inkl. Einführungstage in Windhoek. Der Rabatt wird auf der Rechnung abgezogen.