Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern 0221 67780490 info@auszeit-weltweit.de


Termine

Februar
  • 26. Februar, 16 Uhr, Online-Infoabend
März
  • 20. März, 15-18 Uhr, „Nach der Schule ins Ausland“, BIZ Hamburg
  • 23. März, 10-16 Uhr, JuBi Köln

Weitere Infos findest du hier!

 

Freiwilligenarbeit Südafrika - Antonia

Erfahrungsbericht über meinen Aufenthalt in Südafrika

Mitte Oktober startete für mich mein vierwöchiger Südafrikaaufenthalt. Voller Freude, aber natürlich auch mit etwas Aufregung nahm ich den Flieger in Richtung Kapstadt. Generell muss ich sagen, dass ich durch die schnellen und kompetenten Antworten durch die Organisation gut vorbereitet meine Reise antreten konnte.

Bewusst habe ich mich für die Orientierungswoche vor meinem Projektbeginn entschieden, da mich die Stadt sehr interessiert und ich natürlich nicht nur die Kleinstadt Oudtshoorn gesehen haben möchte, wenn ich schon mal in Südafrika bin. Die Orientierungswoche war auch wirklich ein tolles Erlebnis. Neben den Touren, die im Programm feststehen, haben wir beispielsweise noch Robben Island besucht und die Aussicht auf dem Lions Head bei Sonnenuntergang genossen. Was ich allerdings negativ anmerken muss, ist die geringe Zeit, die man bei den einzelnen Besichtigungsstopps hat wie z.B. beim Kap der guten Hoffnung oder bei den Pinguinen. Dennoch würde ich jedem raten diese Woche zu buchen oder sogar noch länger zu bleiben, um nicht nur die klassischen Touristenziele zu besichtigen.

Nach einer erlebnisreichen Woche und acht Stunden Busfahrt konnte ich mich dann endlich voller Vorfreude mit der Freiwilligenarbeit mit den Tieren auf der Ranch beginnen. Zu den täglichen Arbeiten gehört: Saubermachen der Gehege, Füttern, in der Foodkitchen helfen, aber vor allem Beschäftigung für die Tiere aus natürlichen Materialien wie Karton, Seilen, Stroh, Federn fertigen, aber auch Blut und Pferdebeine- oder Ohren sind Bestandteil des enrichments. Zwischen den Arbeiten mit den Tieren bleibt aber oft auch genug Zeit sich mit den Tieren zu beschäftigen wie z.B. mit den Ceetah cubs zu spielen.

Für Verpflegung ist auf der Ranch und in den Häusern bestens gesorgt, ansonsten hat man zweimal in der Woche die Möglichkeit in der Stadt einkaufen zu gehen. An den Wochenenden ist hat man die Wahl an verschiedene Ausflüge teilzunehmen. Die Auswahl ist echt toll und könnte man bei uns zu Hause für so wenig Geld nirgendwo machen! Es gibt: Shark cage diving, Quad-Safari-Tour, Skidiving, Caves-Tour, Sufen und vieles mehr.

Alles in allem war es wirklich eine unvergessliche Zeit und ich würde jedem einen Auslandsaufenthalt in Südafrika empfehlen. Obwohl viele zwei Monate oder auch länger auf der Ranch bleiben, muss ich sagen, waren die drei Wochen für mich perfekt um alles kennen zu lernen. Wäre ich länger in dem Land geblieben, hätte ich mir lieber noch andere Orte angeschaut, da es so viel verschiedenes in dem wunderschönen Land zu sehen gibt!


Unsere Bewertungen auf Google (4,5 von 5⭐) und facebook (4,8 von 5⭐)


Termine

Februar
  • 26. Februar, 16 Uhr, Online-Infoabend
März
  • 20. März, 15-18 Uhr, „Nach der Schule ins Ausland“, BIZ Hamburg
  • 23. März, 10-16 Uhr, JuBi Köln

Weitere Infos findest du hier!

For ALL European citizens!
🌈 Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren! 📸

Spare 100€ von der Programmgebühr! 😃


Wir haben eine tolle Aktion für euch!🎉🎉🎉

Melde dich zwischen dem 15. November 2018 und 15. Mai 2019 für einen Freiwilligenaufenthalt in Südafrika oder Namibia an und spare 100€ von der Programmgebühr.

Gültig für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Kapstadt sowie inkl. Orientierungswoche in Kapstadt und für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Windhoek sowie inkl. Einführungstage in Windhoek. Der Rabatt wird auf der Rechnung abgezogen.