🐎 Günstiges Ranchprogramm!
✨ Das neue Auszeit-weltweit
Kontakt: info@auszeit-weltweit.de


Unsere Kambodscha-Reportage auf
 

Freiwilligenarbeit Südafrika - Ewelina

Mein Bruder Adrian und ich starteten am 29. Juli 2015. Die Reise war für 4 Wochen geplant. Unser Ziel war ein Kinderheim in Tulbagh, Südafrika – ca. 150 km von Kapstadt entfernt.

Wir wollten unser Englisch verbessern und gleichzeitig bei einem sozialen Projekt mitmachen. Da wir Christen sind, war es uns persönlich sehr wichtig, Gottes Liebe an die Kinder dort im Kinderheim weiterzugeben.

Das Projekt ist ein Kinderheim für Kinder, deren Eltern aufgrund von Alkohol-, Drogen-, finanziellen Problemen etc. nicht in der Lage sind, ihre Kinder zu versorgen. Ca. 10% sind Vollwaisen. Die Menschen dort sind sehr offen, wir wurden sehr herzlich (!) empfangen und waren schon kurz danach in Gespräche mit dem Personal vor Ort verwickelt.

In dem Heim sind Kinder von ca. 2 – 18 Jahren. Wer volljährig ist, geht zurück zu seinen Eltern (wenn er welche hat) oder zu Verwandten, um dann eine Ausbildung etc. zu machen.

Ich durfte mir meine Gruppe aussuchen und habe die Kleinsten genommen. Es waren 11 Mädchen und mega süß!!!!!! Auch wenn die Kleinsten noch nicht wirklich Englisch können, macht die Arbeit sehr viel Spaß! Man muss sie einfach lieb haben!
Nach 4 Wochen ist man selbst aber auch schon in der Lage, so einige Worte in Afrikaans auszusprechen und die Kinder verstehen einen!

Afrikaans ähnelt teilweise der deutschen Sprache. Es kommt aber aus dem Niederländischen. Hier ein paar Beispiele:
„Huie More!“ - Guten Morgen!, 
„Lekker slaap!" - Schlaf gut!, 
„Hoe gaan dit?“ - Wie geht es dir?, 
„Bajachut!“ - Mir geht’s gut! 


Unsere Arbeitszeiten waren von 6 – 8 Uhr und dann nochmal von 13 – ca. 18/19 Uhr. In den Pausen sind wir immer wieder mit in die Stadt gefahren oder haben uns die Gegend angeguckt. Dort in der Nähe des Heimes gibt es einen kleinen Berg, den man „ersteigen“ kann. Die Aussicht ist wunderschön.
Tulbagh ist von Bergketten umgeben. Die Natur hat mich sehr beindruckt! Sie ist wunderschön!!
Wir waren zweimal in Kapstadt, einmal auch auf dem Tafelberg. Da die Seilbahn nicht fuhr, sind wir zu Fuß den Berg hochgestiegen – natürlich nicht bis ganz nach oben. Ein wunderschöner Ausblick ergibt sich über ganz Kapstadt und das angrenzende Meer..... !
Woran man denken sollte, wenn man im August dorthin fliegt: Da es dort Winter ist, sind die Nächte sehr (!) kalt. Also Schlafsack, warme Sachen und am besten einen kleinen Wasserkocher mitnehmen. Der hat uns jeden Tag mindestens zweimal treue Dienste geleistet!

Die Unterkunft selbst ist etwas gewöhnungsbedürftig. Der Lebensstandard weicht (wie man sich denken kann) sehr von dem der Deutschen ab. Daher muss man sich dort mit dem Nötigsten begnügen. Aber was man nie vergessen sollte: „Take it easy!“ Ohne diese Einstellung kommt man dort nicht unbedingt zurecht. Es war aber eine super Erfahrung, zu lernen alles gelassener zu sehen. Es hat mich bis nach Deutschland geprägt!

Einen Kulturschock haben wir auch erlebt, aber nach zwei Tagen hat man sich damit abgefunden und nach kurzer Zeit schon gut eingelebt..! :)

Zu Beginn hat mich öfter das Mitleid für diese armen Kinder gepackt, es ist irgendwie schon traurig, wenn man über deren Verhältnisse nachdenkt. Aber andererseits werden ihnen großartige Chancen geboten, ihr eigenes Leben geordnet und fundiert aufzubauen und etwas daraus zu machen.

Was mir besonders sitzen geblieben ist, sind die Werte, die dort vermittelt werden. Und zwar hat der Mensch einfach Wert, weil er Mensch ist... Jeder wird angenommen, wie er ist.

Oft wurde uns gesagt: „Enjoy it!“ Auch eine gute Einstellung, von der wir lernen können.
 Südafrikaner genießen selbst die Kleinigkeiten im Leben. Sie sind im Allgemeinen sehr dankbare Menschen.

Zum Abschied haben wir für jedes Kind eine Tafel Schokolade und eine persönlich ausgestellte Karte vorbereitet, mit dem Bibelvers aus Johannes 10,11: „I am the good shepherd. The good shepherd lays down his life for the sheep.”

So eine Reise ist jedem zu empfehlen – es ist eine sehr wertvolle Erfahrung!

Unsere Bewertungen auf Google (4,5 von 5⭐) und facebook (4,8 von 5⭐)


For ALL European citizens!
Unsere Kambodscha-Reportage auf
🌈 Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren! 📸

Spare 100€ von der Programmgebühr! 😃


Wir haben eine tolle Aktion für euch!🎉🎉🎉

Melde dich zwischen dem 15. November 2018 und 15. Mai 2019 für einen Freiwilligenaufenthalt in Südafrika oder Namibia an und spare 100€ von der Programmgebühr.

Gültig für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Kapstadt sowie inkl. Orientierungswoche in Kapstadt und für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Windhoek sowie inkl. Einführungstage in Windhoek. Der Rabatt wird auf der Rechnung abgezogen.