Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern 0221 67780490 info@auszeit-weltweit.de


Termine

Juni
  • 26. Juni, 16 Uhr, Online-Infoveranstaltung

Weitere Infos findest du hier!

Unsere Kambodscha-Reportage auf
 

Freiwilligenarbeit Südafrika - Franziska

Südafrika. Ein lang gehegter Traum ging in Erfüllung!

Durch die gute Betreuung und Organisation vor der Abreise war alles ganz einfach. Meine Fragen und Sorgen wurden beantwortet und der Reise konnte nichts mehr im Weg stehen. Endlich in Kapstadt angekommen, wurde ich am Flughafen abgeholt und ins Hostel gebracht. Dort habe ich dann die anderen Freiwilligen kennengelernt. Zusammen verbrachten wir die Orientierungswoche, eine sehr lustige, aber auch informative Woche in Bezug auf Südafrika und deren Kultur. Der Kulturschock war nicht ganz so groß wie erwartet, da Kapstadt doch eine sehr moderne Stadt ist.

Doch dann ging es endlich nach Oudtshoorn ins Projekt! Auch hier wurden wir sehr herzlich aufgenommen. Man hat gemerkt, dass schon viel Erfahrung mit Freiwilligen da war. Die Freiwilligen leben zusammen in einem Haus nahe der Ranch, das echt groß ist.
Es gibt ein Wohnzimmer mit TV/DVD-Player und PC, ein Esszimmer, Küche, zwei Bäder und einen großen Garten mit Pool. Der erste Tag auf der Ranch war überwältigend! Die vielen Tiere, mit denen man hautnah arbeitet, die ganzen Arbeiter auf der Ranch,
die offen gegenüber jeden Einzelnen waren. Ich hab mich sofort wohl gefühlt. Anfangs war ich skeptisch: Tiere in Gehegen, in Gefangenschaft. Nach ein paar Tagen stellte ich jedoch fest: diese Ranch ist anders. Sie setzt sich für Tierschutz ein, für Aufklärung in Bezug auf bedrohte Tierarten (vorallem Geparden) und versucht mit Hilfe der Cheetah und Tiger Breeding Centres gesunde Blutlinien und damit die Arten zu erhalten.

Die Aufgaben haben von Tag zu Tag variiert. Morgens ist meistens das Säubern der Gehege, sowie Futterzubereitung und Füttern angesagt. Um 10 Uhr ist Tea time. Anschließend hatte man entweder Zeit, sich mit
den Tieren zu beschäftigen, sie zu streicheln oder mit ihnen zu spielen, man konnte den Curatoren beim Training zu schauen oder die Touristen mit den Tieren fotografieren. Von 12 – 13 Uhr gab es Mittagessen. Der Nachmittag ist dazu da, für die Tiere Beschäftigungen zu basteln, unter anderem um bei den Großkatzen die
natürlichen Instinkte mit Hilfe von verschiedenen Gerüchen zu fördern. Es hat mich glücklich gemacht, zu sehen, wie viel Spaß die Tiere hatten!



Donnerstag und Freitag waren unsere freien Tage. Es wurde viel unternommen, von Elefanten- und Straußenreiten, die Cango Caves bis hin zur Safari konnte man sehr viel machen! Es war sehr organisiert und unsere Wünsche wurden respektiert. Einmal in der Woche gab es ein Braai und wir gingen alle zusammen essen.

Nach 9 Wochen fiel der Abschied sehr schwer! Doch ein zweites Projekt wartete.

Es ging nach Plettenberg Bay zu einem Marine Wildlife Projekt. Auch dort wurde ich an der Bushaltestelle abgeholt und freundlich empfangen. Es gab auch hier ein Haus für die Volunteere, jedoch nicht ganz so viele Freiwillige. Einen richtigen Tagesplan gab es nicht, es wurde meistens alles kurzfristig umgeworfen, je nachdem ob ein Boot zur Verfügung stand, mit dem wir nach Walen und Delfinen Ausschau hielten. Es wurde viel gewandert. Nature’s Valley bzw. Robberg luden dazu förmlich ein! Es war wunderschön dort! Die Wanderungen wurden mit dem Säubern bestimmter Strandabschnitte verbunden. Jeden Donnerstag gingen wir in eine
Preschool im Township und unterrichteten über die verschiedenen Tierarten. Wir selbst haben wurden auch über den Klimawandel unterrichtet. In unserem „Office“ gab es einen Fischtank, für den wir Fische fangen mussten und falls ein Pinguin am Strand gesehen wird, wird er gerettet, da es in Plettenberg Bay keine Kolonie gibt. Er wird aufgepäppelt und zurück in eine naheliegende Kolonie gebracht. Samstag und Sonntag war unser Wochenende. Auch in Plett gibt es sehr viele Freizeitangebote, z.B. schwimmen mit Robben, Safaris, Africanyon...

Diese 3 Monate in Südafrika haben mein Leben bereichert. Ich konnte mit wilden Tieren arbeiten, habe sehr viel über sie und über Naturschutz gelernt und nebenbei viele Freundschaften knüpfen dürfen! Das Schnurren eines Geparden werde ich nie vergessen! Ich vermisse diese Zeit und werde definitiv zurückgehen.

Vielen Dank an Auszeit für die Organisation, es hat alles ohne Probleme geklappt!

Unsere Bewertungen auf Google (4,5 von 5⭐) und facebook (4,8 von 5⭐)


Termine

Juni
  • 26. Juni, 16 Uhr, Online-Infoveranstaltung

Weitere Infos findest du hier!

For ALL European citizens!
Unsere Kambodscha-Reportage auf
🌈 Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren! 📸

Spare 100€ von der Programmgebühr! 😃


Wir haben eine tolle Aktion für euch!🎉🎉🎉

Melde dich zwischen dem 15. November 2018 und 15. Mai 2019 für einen Freiwilligenaufenthalt in Südafrika oder Namibia an und spare 100€ von der Programmgebühr.

Gültig für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Kapstadt sowie inkl. Orientierungswoche in Kapstadt und für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Windhoek sowie inkl. Einführungstage in Windhoek. Der Rabatt wird auf der Rechnung abgezogen.