Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Freiwilligenarbeit Sri Lanka - Anja

 

 

Meine 3 Wochen in Sri Lanka waren die schönsten und erfahrungsreichten 3 Wochen die ich je hatte.

Man lernt nicht nur viele neue Leute aus allen Ländern der Welt kennen, sondern auch eine faszinierende Kultur, die sich zwar von der Deutschen komplett unterscheidet aber in der man sich durch die freundlichen Landsleute sofort willkommen fühlt.

Nach meiner Ankunft waren wir gleich eine größere Gruppe die vom Flughafen abgeholt wurde und wir hatten alle gleich einen Schock von dem Fahrstil in Sri Lanka, bei dem es anscheinend keine Regeln gibt. Die Unterkunt ist nicht weit entfernt von Kandy und ist auch recht schön. Natürlich nichts besonderes aber absolut in Ordung. Zum Mittag- und Abendessen gab es eigentlich immer irgendeine Form von Reis mit Soße, die manchmal auch sehr scharf sein kann. Am Anfang war das Essen noch recht gewöhnungsbedürftig aber am Schluss hat es dann richtig gut geschmeckt. Vor allem die Früchte auf dem Markt sind der absolute Wahnsinn. 

Die erste Woche war die Einführungswoche in der wir natürlich viele Tempel anschauten und alles typische für Sri Lanka aber auch Sachen wie einen Selbstverteidigungskurs und einen Kochkurs bei einer einheimischen Frau zuhause machten. Das absolute Highlight war jedoch die Massage am Ende der Woche! In dieser Woche bekommt man einen Einblick in die Kultur und Religion, den man als "normaler Urlauber" wahrscheinlich nicht so leicht hat. 

Die Wochenenden waren immer frei und wir sind in einer kleinen Gruppe zu den Elefanten gefahren und konnten sie dort waschen, füttern und auch auf ihnen reiten. Am Sonntag haben wir dann die tollen und vorallem richtig billigen Einkaufsmöglichkeiten in Kandy durchstöbert.

Das Angebot an Projekten ist riesig und ich habe mich in der ersten für das Unterrichten in der Vorschule entschieden. Man hilft dort den Lehrerinnen ( die alle sehr nett sind und sich über alle Freiwilligen freuen) den Schülern von ca. 3-6 Jahren Buchstaben, Zahlen und das Basteln bei zu bringen. Die Kinder waren richtig süß und können fließend Englisch, wodurch das Arbeiten gar kein Problem war.

Nach dieser Woche sind wir dann erstmal ein Wochenende ans Meer nach Trincomale gefahren. Der Strand dort war eindeutig der schönste den ich je gesehen habe und ein bisschen Entspannung hat man sich ja auch verdient.
In der zweiten Woche habe ich Tempel renoviert, was richtig Spaß gemacht hat. Nicht nur das Essen im Tempel war toll, sondern auch die Arbeit an sich. Man hatte direkt mit den Mönchen Kontakt und konnte sehen wie sie leben. Auch die Leute aus dem Ort sind uns immer wieder zur Hilfe gekommen und haben sich richtig gefreut, dass wir dort alles renovieren. Am Schluss bekamen wir von den Mönchen sogar noch ein Armband als Dankeschön geschenkt. 

Die 3 Wochen sind viel zu schnell vergangen und aufs Heimfahren habe ich mich nicht wirklich gefreut weil es einfach zu schön war. In Sri Lanka habe ich nicht nur ein wunderschönes Land gesehen, sondern auch viele neue Freunde gefunden.

Eine Erfahrung die ich niemals vergessen werde und jedem nur weiterempfehlen kann! 


Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns