Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Freiwilligenarbeit Spanien - Larissa

 
Meine 6 Wochen in Valencia

Eigentlich wollte ich schon nach meinem Abi mal für eine Zeit nach Spanien. 6 Jahre später, nach meinem Studium habe ich – kleiner Angsthase - es nun endlich geschafft und meinen Mut zusammen genommen. Es war tatsächlich meine erste Reise alleine aber es hat sich gelohnt!

Ankunft

Am Flughafen Valencia angekommen wurde ich direkt von Noelia in Empfang genommen, die mich gleich zu meiner WG gegenüber dem Fußballstadion brachte. Die Begrüßung war sehr herzlich und nahm mir sofort meine anfängliche Nervosität. Noelia erklärte mir alles, was man fürs erste wissen musste und war während der ganzen Zeit in Spanien immer erreichbar und beantwortete mir auch die blödesten Fragen!

Unterkunft

Ich wohnte mit drei spanischen Studenten zusammen in einer WG. Sie waren oft mit einem offenen Ohr für mich da, wenn ich etwas wissen wollte. Allerdings scheinen Studenten in Spanien fleißiger zu sein als wir hier, sodass sich leider selten Gelegenheit bot mal etwas gemeinsam zu unternehmen oder zusammenzusitzen.
Da war ich ganz froh, dass ich in den ersten beiden Wochen einen Spanischkurs zur Auffrischung meiner Spanischkenntnisse belegt habe. Durch die zahlreichen Aktivitäten, die von der Sprachschule angeboten wurden, lernte ich schnell neue, sehr liebe Leute kennen, mit denen ich meine Freizeit in Valencia verbrachte. Der Kurs lohnt sich also nicht nur zum Spanisch lernen, sondern auch um schnell Anschluss zu finden!

Projektarbeit

Gearbeitet habe ich immer Montag bis Donnerstag im Projekt „Nachmittagsbetreuung mit Kindern und Jugendlichen“, zusammen mit noch einem weiteren Freiwilligen aus Deutschland, den ich am ersten Arbeitstag kennenlernte.
Die Arbeit hat mir große Freude bereitet. Vom ersten Tag an waren die Kinder aufgeschlossen und freuten sich riesig, dass wieder „neue Leute“ kamen, mit denen sie spielen, lernen und Spaß haben konnten. Die Arbeit war gut strukturiert, sodass man gleich gut reinkommt. Die Kinder haben großen Spaß daran, ein paar deutsche Wörter zu lernen und gleichzeitig auch immer wieder unsere nicht ganz perfekten spanischen Sätze perfekt zu machen. Die beiden Sozialarbeiter von Save the Children, ließen uns für die Spielphasen alle Freiheiten und wenn auch immer wir einen Vorschlag oder eine Idee hatten, was wir mit den Kids machen wollten oder könnten, durften wir ihn umsetzen. Meinen letzten Tag hatte ich vor den Osterferien. Da bot es sich natürlich an, mit ihnen Ostereier und Osternester zu suchen, denn diesen Brauch aus Deutschland kennt man in Spanien wohl eher selten.

Freizeit

Kurz vor meiner Abreise, in den letzten Informationen von Auszeit Weltweit, erhielt ich die Information, dass zur Zeit meines Aufenthalts in Valencia „Fallas“ sind. Das hatte ich davor noch nie gehört und flog also los mit dem Wissen, da ist wohl irgendein Fest!? Aber „Fallas“ sind nicht nur irgendein Fest. Für gute zwei bis drei Wochen steht Valencia Kopf! Sowas habe ich noch nie erlebt. Einfach Wahnsinn!
Täglich um 14:00 Uhr finden die Masclettas statt am Placa d’Ayuntamiento - ein Feuerwerk am hellen Tag.
Wir haben viele Prozessionen mit den Falleras der ganzen Stadt gesehen, Umzüge mit farbenfrohen Trachten und Kostümen, Ausstellungen, und noch so viel mehr. Alles drehte sich um die „Fallas“ und „Fallas“ waren die Begründung für fast alles!
Das ganze zieht sich über Wochen bis zum Abschlusswochenende, an welchem die großen, aus Holz- und Pappmaschee konstruierten Figuren auf den Straßen verbrannt werden, obendrauf noch ein riesiges, langes Abschlussfeuerwerkt. In dieser letzten Nacht der Festwochen brennt wortwörtlich die ganze statt. Silvester in Deutschland wird für mich zukünftig wohl kein Spektakel mehr sein! Man kann es sich kaum vorstellen, wenn man es nicht selbst erlebt hat.

Die Hälfte meiner Zeit in Valencia war also von den „Fallas“ geprägt. Daneben habe ich aber auch noch viele andere schöne Dinge unternommen:
Besuch im Museo de las Artes y Sciencias
Viele, entspannte, sonnige Tage im Flussbett “parque de Turía”
Sonnige und windige Tage am breiten und langen Sandstrand von Valencia
Wundervolle Aussicht über die ganze Stadt vom „torre miqualet“
Tagesausflug zum Naturschutzpark Albufera
Tagesausflug nach Sagunt mit Burgruine und schöner Strandpromenade
Wochenende in Madrid
Ausgiebige Shoppingtouren
Tolle Delphinshow im Oceanografico
Bioparc
Typische Flamenco Nacht im Café del Duende
Valencia ist eine sehr, sehr schöne Stadt, die viele Ausflugsmöglichkeiten und Attraktionen für jeden Geschmack bietet.

Organisation

Ich möchte mich ganz herzlich bedanken für die gute Betreuung von Auszeit Weltweit und deren Partneragentur in Spanien. Ihr habt mir meine Reise sehr angenehm und stressfrei gemacht. Würde es jederzeit wieder so machen!
Ebenfalls sehr zufrieden war ich mit dem Reisebüro, welches als Partner von Auszeit Weltweit auf der Homepage angegeben ist. Meine Reise war nach Valencia noch nicht zu Ende, was mit immer wieder geänderten Flugplanungen verbunden war. Mit viel Geduld und Mühen hatte ich am Ende gute und günstige Flüge!

Es war eine wunderbare Zeit in Valencia, ich habe viel gelernt und mitgenommen! Sechs Wochen waren sehr kurz. Würde ich es nochmal machen, dann auf jeden Fall länger. Dennoch bin ich froh, es gemacht zu haben. Besser spät als nie!



Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns