Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern 0221 67780490 info@auszeit-weltweit.de


Termine

März
  • 20. März, 15-18 Uhr, „Nach der Schule ins Ausland“, BIZ Hamburg
  • 23. März, 10-16 Uhr, JuBi Köln

Weitere Infos findest du hier!

 

Freiwilligenarbeit Philippinen - Joschua

"Die Welt erscheint als ein Buch"? Wer nicht reist, sieht also nicht nur ganz viele Seiten nicht sondern schreibt auch an seiner eigenen Geschichte nicht weiter. Um wohl genau dahin zu gehen, wo kein Weg ist, um eigene Spuren hinterlassen zu können - exakt darum dreht es sich.

Beworben hatte ich mich für verschiedene Projekte während meiner Reise durch die Philippinen, aber es heißt nicht umsonst "Palawan is the best". Keine Touristen- nur Du , die liebevollen Einheimischen und deine Freiwilligenarbeit in einer fernen Welt. Naturschutz, Palawan Experience, Unterricht an einer weiterführenden Schule und die Beach Week standen auf meinem Programm.

An einem verregneten Freitagmorgen fing meine Reise in Deutschland an. Es hat von der Tür meines Zuhauses bis hin zum kleinen, beschaulichen und direkt am wunderschönen Strand gelegenem Tigman Village am anderen Ende der Welt ein ganzes Wochenende gebraucht, wo ich an einem sonnigem Sonntag herzlich empfangen wurde: ohne Strom, Handyempfang oder warmem Wasser.

Dennoch: Jede Sekunde dieser Reise hat sich von diesem Moment an gelohnt und da dies nicht das erste Mal Freiwilligenarbeit für mich war, war ich bereits an einen einfachen Lebensstil gewöhnt und wusste sofort: Das hier wird etwas ganz Großes! Weißer Sand, unendliche Strände und ein Gefühl von Familie.

Montag, der erste Arbeitsmontag - Ich fing also an zu arbeiten: Zuerst habe mit dem herzensguten Koordinator Bell im Naturschutz gegen Umweltverschmutzung und für die Erhaltung von nützlichen Pflanzen gekämpft. Mit Helen zusammen die Palawan Experience - nicht nur spannende Aufgaben oder das kulturelle Leben näher kennen - sondern aktiv den Einheimischen helfen ihr Geld zu machen. Obwohl es hierbei weniger um Geld geht, vielmehr um ein gemeinsames Überleben. Kein Luxus, denn hier gilt "Das Leben im Paradies ist Luxus". Das erscheint mir wohl als die beste Methode eine fremde Kultur schätzen zu lernen, in dem man gemeinsam mit den einheimischen Familien Kohle herstellt, um ein Überleben zu schaffen. Egal wo wir im Leben hingehen, wer gehen alle mit Gepäck. Die Kunst liegt also darin jemanden zu finden, der mit einem gemeinsam auspackt. Hand in Hand.

Schnell merkte ich für mich persönlich allerdings, dass da etwas ist, wofür ich mich noch viel lieber wieder engagieren würde, was mir noch mehr am Herzen lag: Die Arbeit mit den Kindern. Da die großartige Glory jederzeit in der Lage war, flexibel deine Arbeit an deine Wünsche anzupassen, war sie auch für mich bereit meine Projekte auf die Schule zu richten. Nun war es also wieder so weit: ich habe wieder mit meinen Kindern arbeiten dürfen. Englisch oder Mathematik in der weiterführenden Schule in Tigman Village - was morgens mit Gesang und abends im Sonnenuntergang mit völliger Erschöpfung und Zufriedenheit endete war ein rund um gelungener Tag in dem kleinen Dorf.

Den Kindern geht es teilweise gesundheitlich schlecht oder sie verlieren schon im frühen Alter ihre Zähne, weil Zahnarzt oder auch regelmäßiges Zähneputzen keine Begriffe sind, aber dennoch sind sie glücklich. Sie lachen Tag ein und aus - vor allem wenn sie dich sehen.

Es geht wohl also im Leben nicht darum, alles perfekt zu meistern oder nur auf das Äußere bedacht zu sein. Perspektiven schaffen - gemeinsam. Gemeinsam - Hand in Hand - dafür sorgen, dass diese Kinder eine Chance haben auch ihre beruflichen Ziele zu verwirklichen. Englisch oder Mathematik sind dabei wohl Bestandteile.

Ich wurde nie als Tourist oder Helfer wahrgenommen. Ich war ein Teil. Ein Teil der Familie und ein Teil von Tigman Village. Das Leben spielt sich hautnah vor deiner Tür ab. Nimm es an die Hand und geh, geh mit den Kindern durch Tigman Village. Ich machte eine der besten und größten Erfahrungen für mein Leben und freue mich schon jetzt, diese Familien wieder zu besuchen und um diese Geschichte weiter zu schreiben, denn ein Ende ist noch lange nicht in Sicht.

Euer Josh


Unsere Bewertungen auf Google (4,5 von 5⭐) und facebook (4,8 von 5⭐)


Termine

März
  • 20. März, 15-18 Uhr, „Nach der Schule ins Ausland“, BIZ Hamburg
  • 23. März, 10-16 Uhr, JuBi Köln

Weitere Infos findest du hier!

For ALL European citizens!
🌈 Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren! 📸

Spare 100€ von der Programmgebühr! 😃


Wir haben eine tolle Aktion für euch!🎉🎉🎉

Melde dich zwischen dem 15. November 2018 und 15. Mai 2019 für einen Freiwilligenaufenthalt in Südafrika oder Namibia an und spare 100€ von der Programmgebühr.

Gültig für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Kapstadt sowie inkl. Orientierungswoche in Kapstadt und für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Windhoek sowie inkl. Einführungstage in Windhoek. Der Rabatt wird auf der Rechnung abgezogen.