Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Freiwilligenarbeit Panama - Ben

 

Meine Reise führte mich in die Berge Panamas, genau genommen in den etwas verschlafenen Ort Boquete. Hier oben ist das Klima im Februar/März wunderbar. Die Sonne scheint meist und nur selten schaffen es die Wolken über die Berge ins Tal. Tagsüber sind es angenehme 25-28°C, was einer der Gründe dafür sein dürfte, dass sich hier recht viele Ausländer (vorzugsweise aus den USA) niedergelassen haben. Die atemberaubende Berglandschaft und die tollen Farben tragen sicherlich auch ihren Teil dazu bei.

Schon bei der Ankunft wird schnell klar, dass hier nicht etwa die Abendgestaltung im Vordergrund steht. Wer darauf aus ist in Bars und Restaurants Leute kennenzulernen und die Nacht zum Tag zu machen, ist hier definitiv falsch. Abgesehen von den „Durchreisenden“ gibt es nur eine kleine Traveller-Community und es stehen vor allem die zahlreichen Aktivitäten wie bspw. Rafting, Zip-Lining, Wandern, Reiten, Vogelbeobachtungen usw. im Vordergrund. Im Gegenzug bekommt man dafür die Gelegenheit einen wunderschönen Teil Panamas in seiner noch recht natürlichen Ursprünglichkeit kennenzulernen.

Wer bereit ist, sich eine Weile treiben zu lassen und sich einer neuen Kultur zu öffnen, erhält dafür die Möglichkeit einen wirklichen Einblick in das lokale Leben zu erhalten und wird mit vielen tollen Eindrücken belohnt. Das Leben der indigenen Bevölkerung in dieser Region ist sehr traditionell und ihre verschlossene und etwas wortkarge Art zugegebenermaßen zunächst ein wenig gewöhnungsbedürftig. Doch über die Arbeit in einem sozialen Projekt, bekommt man viele Gelegenheiten diese Menschen auch von einer anderen Seite kennenzulernen.

Meine Unterbringung in Boquete erfolgte bei einer Gastfamilie, etwas außerhalb des Ortes, die mich sehr nett aufgenommen hat. Ich bekam täglich ein Frühstück sowie ein Abendessen und die Gastmutter war sehr darauf bedacht auf meine Wünsche einzugehen. Ich hatte ein eigenes Zimmer mit Bad und WC und bekam sogar einen eigenen Schlüssel, was nicht unbedingt selbstverständlich ist. Das die Familie kein Internet hat war kein Problem, denn ich nutzte vorzugsweise das WLAN der Sprachschule, die mich vor Ort betreute.

In den Ort fuhr ich morgens mit dem Bus oder mit dem Taxi. Letzteres ist ebenso üblich und kostet genau so viel wie eine Busfahrt (0,60$) – natürlich als „Collectivo Taxi“, d.h. es fahren immer mehrere Leute mit. 
Hier in Boquete übernahm ich für einen Monat die Nachmittagsbetreuung für die Kinder, die mit ihren Eltern auf den Kaffeeplantagen oben in den Bergen leben. Es gibt einen kleinen Klassenraum und die Kinder erhalten von der Lehrerin Hausaufgabenhilfe. Meine Aufgabe war es, den „Unterricht“ mit kreativen Arbeiten und Spielen zu ergänzen, was mir großen Spaß gemacht hat. Die Freude der Kinder ist unbezahlbar und schon nach kurzer Zeit war ich vollständig integriert.

An den Wochenenden ist keine Betreuung vorgesehen. Hier hat man entweder die Gelegenheit sich den o.g. Aktivitäten zu widmen oder einen Ausflug in weiter entfernte Gebiete (z.B. Bocas del Toro, die Pazifikküste oder nach Panama City & die San Blas Inseln) zu machen. Die örtlichen Anbieter sind gerne behilflich und bieten günstige Transporte an (z.B. Bocas del Toro in ca. vier Stunden für knapp 30,- US$). Günstige Flüge gibt’s ab David, der zweitgrößten Stadt Panamas etwa eine Busstunde von Boquete entfernt.

Mein Fazit: Boquete ist ein guter Ort um einfach mal drei Gänge runter zu schalten. Tolle Landschaft, angenehmes Klima und viele viele Möglichkeiten, die Natur Panamas zu erleben. Wer dennoch nicht auf schöne Strände und eine gute Barszene verzichten möchte, macht sich am Wochenende einfach auf den Weg nach Bocas del Toro – nur wenige Busstunden entfernt. 
Während der Woche warten dafür spannende Projekte und zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Die Arbeit mit den Kindern ist dabei nicht nur das Highlight meines Aufenthaltes in Panama sondern zählt zu einer der schönsten Erfahrungen während meiner gesamten Mittelamerika-Reise.

Vielen Dank an das Team von Auszeit-Weltweit!


Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns