Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Freiwilligenarbeit Panama

 

Meine Auszeit in Panama

Schon länger hatte ich mir überlegt Freiwilligenarbeit im Ausland zu leisten und als ich im Internet auf der Suche nach dem richtigem Freiwilligenprojekt für mich war stieß ich auf die Seite von Auszeit-Weltweit. Ich stöberte mich durch die Angebote und entdeckte ganz unten in der Liste Panama. „Oh, wie schön ist Panama!“ – das wurde mir schon von Kindesbeinen an gelehrt und sofort war mir klar, da muss ich hin!

Ich schrieb ein paar Mails mit Fragen an die Organisation und bekam immer schnelle, nette und hilfreiche antworten, also schickte ich meine Anmeldung ab. Die Vorbereitung klappte super. Ich hatte mich für das Programm 1 Woche Sprachschule und 3 Wochen Freiwilligenarbeit in der Inselprovinz Bocas del Toro am Karibischen Meer entschieden. So stieg ich bald in den Flieger um einen Monat lang in einer anderen Welt zu leben. Natürlich war ich unheimlich nervös und hatte einige Ängste, ich denke das ist normal wenn man zum ersten mal für längere Zeit ganz alleine verreist.

An meinem ersten Tag in Bocas del Toro dann war alles ein bisschen viel. Ich hatte eine stressige Anreise und war müde, vor allem der andere Hygienestandart, sowie die Insekten wie z.B. Kakerlaken und auch das nicht vorhandene warme Wasser aus der Leitung, waren ein Schock für mich. Meine Familie aber war sehr nett und ich mochte sie auf anhieb.

Es war sehr leicht in der Sprachschule Anschluss zu finden, immerhin ist fast jeder alleine gekommen und somit in der gleichen Situation. Jede Woche kommen neue Schüler aus allen möglichen Ländern und die ‚alten’ zeigen den neuen dann die schönsten Strände, leckersten Lokale und besten Bars zum weggehen. In der Sprachschule die gleichzeitig die Panamaische Partnerorganisation von Auszeit ist habe ich mich sehr wohl gefühlt. Ich habe vor Ort auch noch spontan eine weitere Woche Sprachkurs dazu buchen können weil es mir so viel Spaß gemacht hat, und ich mich zudem noch nicht ganz sicher im Spanischem gefühlt habe. Nach den 2 Wochen dann habe ich aber tatsächlich schon Unterhaltungen mit Einheimischen (endlich auch mit meiner Gastmama!) führen können und war bereit für mein Volunteer Projekt.

Ich arbeitete die nächsten 2 Wochen in einer Grundschule auf einer anderen Insel (wenn gutes Wetter war, bei Regen fiel die Schule nämlich aus...) allein mein Schulweg mit dem Wassertaxi war schon toll. Meine Arbeit mit den Kindern war auch schön, wenn auch meistens sehr anstrengend da ich sie und auch sie mich schlecht verstanden haben. Etwas heftig war es zu sehen wie die Kinder, die teilweise in schiefen Holzhütten ohne Fenster leben, aufwachsen. In der Schule war es sehr dreckig und das Wellblechdach war undicht. Als Fenster dienen Löcher in den Wänden und die komplette Schule besteht aus 3 Räumen. Aber den Kindern geht es gut sie sind fröhlich und sehr aufgeweckt und das ist denke ich die Hauptsache.

Als meine 4 Wochen in Bocas vorbei waren war ich sehr traurig, es fiel mir schwer mich von meinen Gasteltern, die ich unheimlich ins Herz geschlossen hatte, zu trennen. Auch von meinen vielen neuen Freunden von überall auf der Welt, da ich nicht weiß wen von ihnen ich irgendwann noch einmal sehen werde. Um meine Erfahrung dort bin ich unheimlich froh, man sieht einfach dass unser Standard in Deutschland der reinste Luxus für andere Menschen wäre und lernt dadurch alles mehr zu schätzen.

Ich verbrachte noch 2 Tage alleine in Panama City (ein spontaner Entschluss den ich in Bocas gefasst hatte) die ich auch sehr genoss, die Stadt ist wirklich sehr sehenswert! Und dann kehrte ich zurück in meine andere (reale) Welt, Deutschland. Panama vermisse ich jetzt schon, die lockere Lebenseinstellung die freundlichen Menschen die wunderbaren Strände, einfach das schönste Land der Welt!

Ich danke Auszeit-Weltweit sehr für die gute Organisation, auch als ich in Panama war waren sie immer Präsent ich bin sehr froh dass ich mich für sie entschieden habe ich hatte ein wunderschönes, unvergessliches Erlebnis. Ich kann jedem der darüber nachdenkt das gleiche zu machen nur raten, mach es, genieß es, du wirst es nicht bereuen und vor allem nie vergessen!

Schwierig alles kurz zu fassen, ich bin selbst erstaunt wie viel ich geschrieben habe. Wenn jemand trotzdem noch mehr über meine Reise lesen will, ich habe während ich unterwegs war einen Blog geschrieben um daheimgebliebene auf dem laufenden zu halten, um selbst irgendwann alles nachlesen zu können und eben auch um anderen Interessierten einen Eindruck vom besten Land der Welt geben zu können. laurainpanama.tumblr.com , viel spaß beim stöbern :)



Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns