🐎 Günstiges Ranchprogramm!
✨ Das neue Auszeit-weltweit
Kontakt: info@auszeit-weltweit.de


Unsere Kambodscha-Reportage auf
 

Freiwilligenarbeit Namibia und Südafrika - Marie

Nach dem ich meine Ausbildung abgeschlossen hatte, wollte ich unbedingt ins Ausland. Nach langem überlegen habe ich mich dazu entschlossen nach Südafrika und Namibia zu reisen. Dabei hat mir Auszeit - Weltweit sehr geholfen sowie vor als auch während der Reise.

Erst habe ich einen Monat Nahe Windhoek auf einer Auffangstation verbracht. Diese kann ich nur weiterempfehlen. Tagtäglich wechseln die Aufgaben. Dazu gehören: mit Affen spazieren gehen, die Fütterung, Säuberung der Käfige, Nachtwache halten vieles mehr! Außerdem hatte ich die Möglichkeit auf einem Geparden und Leoparden Einsatz dabei sein zu dürfen! Der Gepard z.B. wurde angefahren und ich durfte helfen ihn in die Tierklinik zu bringen.

Auf der Farm gibt es einfach unendlich viele Dinge die man machen kann wie einem Tag zu den Buschmännern fahren oder im Krankenhaus mitzuhelfen. Da wird einem garantiert nicht langweilig! Ich war sehr traurig als ich Namibia verlassen musste.

22h bin ich mit dem Bus nach Südafrika gefahren. In Kapstadt habe ich dann eine Woche an der Orientierungswoche teilgenommen. Dort haben wir jeden Tag tolle Sehenswürdigkeiten angeschaut. Die Pinguine waren mein absolutes Highlight. Dann ging es für mich in das Babyhaus in Swellendam. Das war für mich ein großer Schock! Ich war alleine in meinem Projekt. Da die Arbeiter überwiegend Afrikaans geredet haben, habe ich mich oft einsam gefühlt. Meistens waren zwei Arbeiter mit mir auf 7-9 Babys zuständig. Die Arbeit war meist sehr anstrengend. Den ersten Monat musste ich von 7-19 Uhr arbeiten. Dann die letzten zwei Monate waren meine Arbeitszeiten von 9-21 Uhr.

Die Familie war sehr nett zu mir und vorallem der "Hausherr" war immer sehr bemüht mir Swellendam und die Umgebung zu zeigen. Glücklicherweise habe ich mich mit der 16-jährigen Nichte der Hausmutter angefreundet. So, dass ich mit ihr viel unternehmen konnte und wir gemeinsam sehr viel Spaß hatten! Trotzalldem war ich heil froh als mich eine Freundin aus Deutschland besuchen kam. So konnten wir uns, die oft sehr nervenauftreibende Arbeit teilen.

Um noch mehr von Südafrika zu sehen, empfehle ich eine Safari zu machen. So konnte ich die big 5 sehen und außerdem neue Erfahrungen wie z.B. einen Bungee jump machen. Sehr positiv an dem Babyhaus ist aufjedenfall, dass man auch einen Einblickin das alltagsleben der Südafrikaner mitbekommt und viel draußen mit den sechs Hunden der Familie ist. Wem es nicht wichtig ist viel Action in seiner Reise zu haben und ein Baby und Hundeliebhaber ist - dem ist dieses Projekt zu empfehlen.

Ich bin mit einem weinenden und lachendem Auge heimgeflogen. Und ich bin froh diese Reise gewagt zu haben! Nur so erlebt man auch wirklich was neues und besonderes!

Maria


Unsere Bewertungen auf Google (4,4 von 5⭐) und facebook (4,8 von 5⭐)


For ALL European citizens!
Unsere Kambodscha-Reportage auf
🌈 Nimm die Abkürzung, buche direkt beim Projekt! 📸

Spare 100€ von der Programmgebühr! 😃


Wir haben eine tolle Aktion für euch!🎉🎉🎉

Melde dich zwischen dem 15. November 2018 und 15. Mai 2019 für einen Freiwilligenaufenthalt in Südafrika oder Namibia an und spare 100€ von der Programmgebühr.

Gültig für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Kapstadt sowie inkl. Orientierungswoche in Kapstadt und für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Windhoek sowie inkl. Einführungstage in Windhoek. Der Rabatt wird auf der Rechnung abgezogen.