Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern 0221 67780490 info@auszeit-weltweit.de


Termine

Juni
  • 26. Juni, 16 Uhr, Online-Infoveranstaltung

Weitere Infos findest du hier!

Unsere Kambodscha-Reportage auf
 

Freiwilligenarbeit Namibia - Anna

Anna, 8 Wochen Windhoek und 4 Wochen Gobabis

Ich hatte das Glück 3 wunderschöne Monate in Namibia zu verbringen und ich würde definitiv sagen, es war die beste Entscheidung meines Lebens. Die Organisation hat mich vor und während meiner Reise sehr gut unterstützt und mir sehr geholfen. So musste ich mir nur noch einen Flug raus suchen und los ging es.

Am Flughafen wurde ich dann direkt von meinem Transfer abgeholt und in das Hostel gebracht, welches übrigens mega schön ist!
Dann begann meine Zeit in der Wildllife Sancturary:
Zur Unterkunft: Es gibt Zelte, Zimmer oder das Buschcamp als Unterbringung. Diese kann mit der Zeit auch wechseln. Ich war eine Zeit lang im Zelt und in einem Zimmer, was mir sehr entgegen kam, weil man im Buschcamp zwar quasi ein eigenes kleines Häuschen mit wunderschönen Ausblick hat, dort aber etwa 20 Minuten hinlaufen muss.

Die Verpflegung: Es gab morgens von 7-8 Uhr Frühstück, welches aus Müsli, Joghurt, Toast und Marmelade besteht. Meistens gab es aber auch „Specials“ wie Spiegeleier, Muffins oder Pancakes.

Mittags etwa um 13 Uhr gab es dann Mittagessen und Abends um 18 Uhr gab es Abendessen. Mir hat es dort immer sehr gut geschmeckt, mit meiner Diät hat es somit leider nicht geklappt. Wasser steht euch immer zum Auffüllen zur Verfügung und außerdem noch Milch und meistens auch Kaffee.
Die Arbeit ist manchmal sehr hart, aber meistens auch sehr entspannend. Es dauert etwa 2 Wochen bis man jede Aufgabe mal erledigen musste und danach kennt man sich schon richtig gut aus.

Zu den möglichen Aufgaben gehören: Käfige sauber machen, Futter vorbereiten ( kann eine sehr klebrige Angelegenheit werden durch das Milipap und den Resten die vom Mittagessen übrig bleiben), Research ( meine liebste Aufgabe bei der man sehr viel über die Tiere und die Arbeit der Tierschützer lernt), Snake Awerness ( man lernt was über Schlangen und muss, wenn man Glück hat in die Stadt fahren und Schlangen einsammeln um sie in die sichere Natur zu entlassen), Baboon Walk, etc…

Ich hatte das Glück alle Möglichkeiten die die Farm anbietet auszunutzen: Ich verbrachte 1 Woche in Neuras und 1 Woche in Kanaan (Wüstenland) und lernte dort sehr viel über den Schutz von Hyänen und Leoparden. Wir folgten Spuren und kontrollierten Kamerafallen und währenddessen konnte man die Schönheit der Natur Namibias entdecken (vor allem die Sanddünen haben mich beeindruckt). Außerdem machte ich auf der Farm eine Pferdewoche, in der ich Wildpferde eintreiben musste und fuhr mit einer Freundin für 3 Tage nach Swakopmund ans Meer. Dort überwand ich meine Höhenangst und wagte einen Fallschirmsprung!

Als die Zeit dort vorbei war konnte ich meine Tränen nicht zurückhalten und wünsche mir noch heute bald zurückkehren zu können.
Ich würde euch empfehlen auch warme Sachen mitzunehmen, bei uns wurde es sehr kalt in der Nacht und auf keinen Fall Bikini und Buch vergessen! Sonntags hat man nämlich den ganzen Tag frei um am Pool zu liegen und an seiner Bräune zu arbeiten…Etwas Geld kann auch nicht schaden, falls man vom Wasser genug hat und sich Abends eine kalte Cola oder wenn man mag auch ein Bierchen und Knabbereien gönnen will. ;) Außerdem sollte man sich nicht davor scheuen seine Hände schmutzig zu machen! Bei der Fütterung der Karnivoren muss man große Stücke Pferdefleisch über den Zaun werfen und manchmal auch Organe. Ich habe meine Scheu schnell überwunden und fand es dann auch überhaupt nicht mehr schlimm.

Ich kam alleine nach Namibia und habe nicht nur viele Freunde gefunden, sondern auch die ganzen Tiere noch mehr ins Herz geschlossen. Wer kann schon einem Babyaffen widerstehen, dass mit dir in die Dusche und ins Bett kommt und dich wie eine Mama ansieht? Ich konnte es jedenfalls nicht!


Unsere Bewertungen auf Google (4,5 von 5⭐) und facebook (4,8 von 5⭐)


Termine

Juni
  • 26. Juni, 16 Uhr, Online-Infoveranstaltung

Weitere Infos findest du hier!

For ALL European citizens!
Unsere Kambodscha-Reportage auf
🌈 Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren! 📸

Spare 100€ von der Programmgebühr! 😃


Wir haben eine tolle Aktion für euch!🎉🎉🎉

Melde dich zwischen dem 15. November 2018 und 15. Mai 2019 für einen Freiwilligenaufenthalt in Südafrika oder Namibia an und spare 100€ von der Programmgebühr.

Gültig für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Kapstadt sowie inkl. Orientierungswoche in Kapstadt und für das Programm inkl. 1 Übernachtung in Windhoek sowie inkl. Einführungstage in Windhoek. Der Rabatt wird auf der Rechnung abgezogen.