­čöą >>> AKTIONEN! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Freiwilligenarbeit Indonesien/Bali - Verena

 

Meine Zeit auf Bali!

Also zu meiner Reise gibt es ausschlie├člich nur positives zu berichten. Alles ist gut verlaufen und Probleme sind auch keine entstanden.

Ich wurde p├╝nktlich von Flughafen abgeholt und im Quartier freundlich und sehr offen empfangen, dort wurde ich auch ├╝ber alle wichtigen Dinge aufgekl├Ąrt. Sprachbarrieren gab es mit den Localcoordinator keine.

Die Unterkunft war sehr sauber und die Verpflegung gut, die Betreuer vor Ort und alle Beteiligten waren stets hilfsbereit und freundlich und haben einem die zeit vor Ort sehr einfach und liebevoll gestaltet.

Die anderen Volunteers waren auch sehr freundlich und von vielen verschiedenen L├Ąndern. Mit den Anderen habe ich viele Ausfl├╝ge unternommen, wie z. B. ein Wochenende auf Gili- Island. Dort sind wir mit einem Speedboat hin gefahren und haben dort ein Bungalow gemietet. Es war ein wirklich sch├Âner Ausflug, den man jedem empfehlen kann. An einem anderen Wochenende schauten wir uns Kuta, eine Stadt am Meer an und kletterten nachts mit einem Tourguide auf den Batu Vulkan, von dem wir uns den Sonnenaufgang anschauten. Dies war ein sehr m├╝hsamer und schwei├čtreibender Ausflug, aber die Aussicht hat alle M├╝hen entsch├Ądigt. Eine Elefantensafari haben wir auch mit gemacht, wobei diese ├╝berdurchschnittlich teuer war.

Jetzt zu der Hauptbesch├Ąftigung, das Unterrichten.

Jeden Morgen um 9 Uhr sind alle in das Teaching Office gegangen und haben den Unterricht am Nachmittag vorbereitet, schnell kam in diese Arbeit Routine herein, sodass dies nicht sehr Zeitintensiv war. Danach hatten wir immer bis 12Uhr Freizeit und konnten in die Stadt gehen, entspannen oder in ein nah gelegenes Hotel f├╝r einen geringen Betrag schwimmen gehen. Nach dem Mittagessen wurden wir zur Schule gefahren. Jeder unterrichtete mit einem Teachingpartner. In meiner Klasse waren meist zwischen 8 und 16 Kindern im Alter von 7-11. Gro├če Kommunikationsschwierigkeiten mit den Kindern gab es nicht. Man konnte sich irgendwie verst├Ąndigen und wenn es gar nicht ging, war immer ein Localcoordinator in der N├Ąhe, der im Notfall Kleinigkeiten ├╝bersetzt hat.

Das Englischlevel der Kinder war sehr unterschiedlich, es gab sehr smarte Kinder und Kinder die erst k├╝rzlich in die Schule gekommen sind und gerade erst anfangen ihre eigene Sprache zu schreiben und zu lesen, somit war es oft etwas schwierig, alle Kinder gleicherma├čen zu lehren und zu besch├Ąftigen.

Ganz anders als in Deutschland, ist es im Unterricht nicht so, dass alle Kinder jeden Tag zur Schule gehen und es w├Ąhrend dem Unterricht leise ist. Es war immer etwas los in der Klasse, ob es gemurmel von den Kindern war oder ein Huhn in die Klasse gelaufen ist. Aber es gab nie Momente in denen es gro├če St├Ârfaktoren gab oder man das Gef├╝hl hatte nicht unterrichten zu k├Ânnen.

Ich habe jeden Tag sehr genossen und die Dankbarkeit und Offenheit der Kinder haben mich sehr ber├╝hrt und inspiriert. Liebend gerne h├Ątte ich noch 3 Wochen hinten dran geh├Ąngt.

Eine Sache w├╝rde ich gerne anmerken. In der Zeit in der ich vor Ort war, war Indonesisches Neujahr und somit 3 Feiertage. Es sind oft Feiertage aufgrund von Zeremonien, dadurch sind die Schulen geschlossen oder die Kinder kommen einfach nicht zur Schule, da sie mit der Familie zelebrieren. ├ťber solche Tage sollte vorab informiert werden, wenn man den Zeitraum festlegt, in dem ein Volunteer gedenkt zu verreisen. Denn es gab das Problem, dass einige Volunteers zu einer bestimmten Zeit eine Adventure-week oder Yoga-week gebucht hatten, aber davon nichts hatten, da durch die Zeremonien nichts stattfinden konnte oder nur begrenzt. Manche hatten eine Einf├╝hrungswoche und eine Teachingwoche und die Teachingwoche beschr├Ąnkte sich in der Neujahreswoche nur auf 2 Tage. Dies ist sehr ├Ąrgerlich und sollte in Zukunft vorab gekl├Ąrt werden.

Sonst Danke ich vielmals, dass alles so reibungslos funktioniert hat. Ich habe mich von der Organisation sehr gut betreut gef├╝hlt und w├╝rde es jeder Zeit wieder machen und empfehle es auch schon flei├čig weiter.

Vielen lieben Dank nochmals und liebe Gr├╝├če,
Verena

Anmerkung: Liebe Verena, vielen herzlichen Dank f├╝r dein Feedback und die sch├Ânen Fotos! Super, dass du das mit den Feiertagen erw├Ąhnt hast - wir werden das sofort in unseren Unterlagen erg├Ąnzen, damit jeder die Info vorab hat und seinen Aufenthat noch besser planen kann :)



­čîł Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren! ­čôŞ
Triff uns