Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Freiwilligenarbeit Guatemala - Monika

 
Guatemala, die viel unterschätzte Naturschönheit

Im November 2016 war ich 3 Wochen in Guatemala, um einen etwas anderen Urlaub zu machen und mich sozial zu engagieren. Es war eine der spannendsten Erfahrungen meines bisherigen Lebens!

Das Land 

Guatemala ist sehr grün, mit vielen Vulkanen, Bergen, Höhlensystemen und Regenwald. 
An meinem ersten freien Wochenende war ich in Semuc Champey, das sind wunderschöne türkisfarbene Kalksteinbecken mitten im Urwald. Wir haben dort eine Tour gemacht, die unter anderen auch das anliegende Höhlensystem umfasste. Es war toll!

An meinem zweiten Wochenende war ich in Tikal, eine der wichtigsten Tempelstätten der Maya, ebenfalls mitten im Urwald. Guatemala hat aber darüber hinaus noch viel mehr Aktivitäten zu bieten, z.B. den Attitlan See, Vulkanbesteigungen, Rio Dulche etc. Und das Essen dort ist super lecker! Guatemala ist unbedingt einen Besuch (oder auch zwei) wert! 

Die Menschen im Land sind unheimlich freundlich und herzlich. Auf der Arbeit wurde ich direkt in die Gruppe aufgenommen und man hat mit mir viel Spanisch gesprochen. Auch in der Gastfamilie, in der noch andere Volontäre und Sprachschüler gelebt haben, habe ich mich sehr wohl gefühlt.
Zur Sicherheit: Auch als alleinreisende Frau braucht man keine Angst im Land zu haben. Einzig Guatemala City sollte man meiden. Den Rest kann man bedenkenlos bereisen.

Arbeit

Ich habe in einer Organisation für Gemeindearbeit in der Nähe von Antigua gearbeitet. Sie unterstützt umliegende Dörfer mit Angeboten zu Medizin, Bildung und Ernährung. Da in Guatemala die Armut und Kinderarbeit sehr hoch ist, versuchen die Mitarbeiter den Kindern u.a. mit Patenschaften eine bessere Bildungsmöglichkeit und damit Zukunftsperspektive zu ermöglichen. Außerdem arbeiten sie mit den Erwachsenen in Form von Hilfe zur Selbsthilfe. Nur wenn die Menschen Ideen finden, um selbst Geld zu verdienen (z.B. durch die Herstellung von Einkaufskörben), verbessert sich ihre Ernährung und die der Kinder, ihre Möglichkeit zur Bildung und damit ihre Zukunft.
 
In den 3 Wochen war ich einige Male mit der Direktorin unterwegs, die mir viel zur Organisation gezeigt hat. Außerdem durfte ich die Ärztin beim wiegen und messen der Kinder unterstützen, in der Apotheke aushelfen und beim Basar verkaufen, der organisiert wurde, um Fördermittel einzuholen. Es hat sehr viel Spaß gemacht!

Organisation und Betreung

Auszeit-weltweit und auch die Organisation vor Ort, hat mich immer sehr gut betreut und alles möglich gemacht, um mir diesen unvergesslichen Aufenthalt zu ermöglichen.

Vielen Dank! Ich empfehle euch gerne weiter! 


Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns