Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Freiwilligenarbeit Guatemala - Eliane

 

Meine Zeit in Guatemala

Vor der Abreise

Vor meiner Abreise hatte ich sehr viele Fragen über das Land und die Sicherheit in Guatemala. Laura von Auszeit Weltweit hat mir all meine vielen Fragen mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen beantwortet. Im Nachhinein kommen mir meine gemachten Sorgen und Gedanken ziemlich lächerlich vor. Ich war jedoch vor der Abreise sehr froh, dass Laura meine Bedenken ernst genommen hat und sich Zeit nahm auf meine Sorgen mit persönlichen Erlebnissen von ihr einzugehen.

Unterkunft und Projektarbeit

Meine Gastfamilie war unglaublich lieb und lustig. Ich fühlte mich von Beginn sehr wohl bei ihnen. Sie gaben sich sehr viel Mühe das Tempo der Sprache meinen zu Beginn geringen Spanischkenntnissen anzupassen. Ich würde jedem empfehlen bei einer Gastfamilie zu wohnen. Es war eine sehr gute Möglichkeit die Kultur, die Mentalität, das Essen kennen zu lernen und natürlich auch die Sprache zu erlernen.

Xela ist eine kleine Stadt im Hochland von Vulkanen umgeben. Die Stadt hat ein unbeschreibliches Flair und ist sehr authentisch. Oftmals sieht man die Tracht der Mayas auf den Strassen. Wie die meisten Leute, welche länger in der Stadt weilten, fühlte ich mich wie zu Hause dort.

Die Menschen in Guatemala sind sehr offen und herzlich. Die Mentalität ist vollkommen anders als in Europa. Diese Sorgen- und Stressfreie Mentalität tut wahnsinnig gut und ist wirklich bewundernswert.

In meiner ersten Projektwoche ging ich zum Roten Kreuz. Dort wurde ich sehr herzlich aufgenommen. Jedoch gab es zu diesem Zeitpunkt gerade wenig zu tun und zudem waren viele Volunteers aus Guatemala dort. Deshalb konnte ich mit der super Unterstützung von der Organisation vor Ort in Xela schon in der zweiten Woche ins Centro de Salud Xela wechseln.

Auch dort wurde ich super lieb empfangen und fühlte mich schon gleich zu Beginn wie ein Teammitglied. Im Centro de Salud hatten wir sehr viel zu tun. Es kamen sehr viele Patienten von weit her, da die Behandlung dort kostenlos angeboten wird.
Ich konnte u.a. viele Impfungen, Injektionen und Verbände machen. Die Angestellten gaben mir von zu Beginn sehr viel Vertrauen entgegen, waren sehr offen und interessiert. Somit konnte ich meine Kenntnisse als Pflegefachfrau schon am ersten Tag einbringen.

Besonders eindrücklich und spannend waren die Ausflüge als Gruppe in entlegene Gebiete mit dem Pick-up um Kinder kostenlos zu impfen. Es war sehr eindrücklich so hautnah zu erleben, wie wenig die Leute dort zum Leben haben und trotzdem glücklich sind und eine grosse Zufriedenheit ausstrahlen. Diese Erlebnisse haben mir die Augen geöffnet und aufgezeigt wie wenig wir doch eigentlich brauchen um glücklich zu sein.

Sicherheit

Ich reiste alleine als Frau nach Guatemala und hatte vor der Abreise etwas Bedenken wegen der Sicherheit. Ich möchte jedoch unbedingt loswerden, dass ich mich in Guatemala immer sehr sicher gefühlt habe. Die Leute sind wahnsinnig lieb und hilfsbereit. Ich lernte viele Frauen kennen, welche ebenfalls alleine unterwegs waren und keinerlei Probleme hatten.

Guatemala

Die Zeit in Guatemala ging viel zu schnell rum. Das Land ist wunderschön! Die farbenfrohe Märkte, die schönen Städte, die interessante Kultur, viele Naturwunder, Vulkane im Hochland, schöne Seen, schwarze Sandstrände im Süden, Kaffeplantagen...
Es lohnt sich auf jeden Fall Zeit fürs Reisen in diesem abwechslungsreichen und vielfältigen Land einzuplanen.

Es war eine wahnsinns tolle Zeit mit unbeschreiblich schönen Erlebnissen!

Eure Eliane



Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns