Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Farmarbeit Schweiz - Jule

 

Ich habe sechs Wochen auf einem Bauernhof in der Gemeinde Turbenthal im Kanton Zürich gearbeitet.

Die Organisation und Betreuung durch Auszeit Weltweit lief problemlos und unkompliziert ab, so dass ich gut vorbereitet abfahren konnte. Auch während des Aufenthalts war ich mit der Betreuung durch Auszeit Weltweit sehr zufrieden.
Die Gastfamilie war ebenfalls sehr freundlich und hat mir sämtliche Aufgaben erklärt. Ich hatte mein eigenes Zimmer, in das ich mich in Pausen zurückziehen konnte.

Ich habe sechs Tage die Woche gearbeitet und hatte die Möglichkeit, in vielen verschiedenen Bereichen mitzuhelfen. So war ich jeden Morgen nach dem Frühstück im Stall und habe geholfen, die Bullen zu füttern und die Boxen auszumisten. Danach habe ich das gemacht was anfiel, wie Gartenarbeit, oder ich habe der Gastmutter im Fleischraum beim Beschriften und Verpacken des Fleisches für den Markt geholfen. Mittag- und Abendessen haben wir auch gemeinsam gekocht. Ab und an bin ich auch mit zum zweiten Stall der Familie auf der anderen Seite von Winterthur gefahren, wo ich dann ebenfalls bei der Stallarbeit geholfen habe. Die Gastmutter geht zusätzlich jede Woche mehrfach auf den Markt, und auch dorthin bin ich mitgekommen, um den normalen Ablauf dort kennen zu lernen.

An meinen freien Tagen hatte ich die Möglichkeit Ausflüge zu machen und Freunde zu treffen. Da der Hof mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht optimal angeschlossen war, hat die Gastmutter mir angeboten, mich zum nächsten Bahnhof zu fahren und die Familie hat mir außerdem geholfen, geeignete Verbindungen zu finden. Ich habe so Ausflüge nach Zürich und Winterthur gemacht und habe mich mit einer Freundin in der Nähe von Sankt Gallen getroffen.

Die Zeit auf dem Bauernhof hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte sehr lange Arbeitstage und die körperliche Arbeit war teilweise sehr anstrengend und unterscheidet sich von allem, was ich bisher gemacht habe. Es gab auch Arbeiten, bei denen ich mich erst überwinden musste, wie die Aufgaben bei der Fleischverarbeitung. So konnte ich viel lernen und nachvollziehen, was für harte Arbeit jeden Tag geleistet werden muss.

Zudem gab es viele schöne Momente, wie die Geburt zweier neuer Kälber und die generelle Arbeit mit den Tieren, die ich bestimmt noch lange in Erinnerung haben werde.



Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns