Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Farmarbeit Kanada - Laura

 
Hallo!

Ich habe drei Monate auf einer Ranch in Kanada verbracht und war dort sehr gut aufgehoben. Meine Gasteltern waren sehr freundlich und stammen ursprünglich aus Deutschland, somit war die Verständigung überhaupt kein Problem. Bei Unterhaltungen mit englischsprachigen Kanadiern gab es ein paar Startschwierigkeiten, die sich aber im Laufe der Zeit gelegt haben. Zur Not verständigt man sich eben mit Händen und Füßen.

Die Atmosphäre auf der Ranch war sehr familiär und mit den anderen „Ranch-Stay-Mädchen“ habe ich mich auf Anhieb super verstanden!
Die Arbeit auf der Ranch bestand allerdings nicht aus routinierten Aufgaben, wie ich es erwartet habe, sondern aus von Tag zu Tag wechselnden Aufgaben. Somit fühlte mich nicht wie eine Angestellte, sondern wie ein Mitglied der Familie. Die Wochenenden sahen größtenteils genauso aus wie die Tage in der Woche. Manchmal sind wir mit oder ohne Pferde auf Ausflügen mitgekommen, wie zum Beispiel auf einen Geburtstag eines Bekannten, einen Ausritt im Reitpark oder mit einer großen Gruppe von Freunden. Ausflüge alleine zu unternehmen hatte auf der Ranch keinen Sinn, da dort keine Busse fahren und man auf ein Auto angewiesen ist. Zu meinen tollsten Erlebnissen zählt das Treiben von Rindern mit den Pferden, Ritte während des Sonnenaufgangs und ganz besonders die Woche in den Bergen, wo wir mit der ganzen Familie und den Pferden Campen gefahren sind.

Einen Kulturschock habe ich nicht erlebt, da die Essens- und Verhaltensweisen denen aus Deutschland ähneln. Auch die Religion (auch abhängig davon wo man sich befindet) ist ähnlich und nicht fremd.

Generell habe ich die Kanadier als sehr freundliches und aufgeschlossenes Volk erlebt, egal wo wir zu Besuch waren, wir wurden immer mit in die Gespräche einbezogen, was eine sehr angenehme Erfahrung war. Auch wenn man mit dem Englischen nicht so gut zurechtkam, waren sie sehr geduldig und wollten helfen.

Ich bin im Nachhinein sehr froh, diesen Schritt gemacht zu haben, denn es hat sich gelohnt!



Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns