Werde Pionier> >>>Werde Pionier! <<<
Vorbereitungsseminare For ALL European citizens!
Katalog anfordern
Telefon: 0221 67780490
Mail: info@auszeit-weltweit.de


Farmarbeit Australien - Vanessa

 
Die Zeit in Australien war unvergesslich.

Hallo ihr lieben :)

Ich freue mich, dass ihr euch genauso wie ich mich für Farmarbeit in Australien entschieden habt. Ich kann euch nur sagen PACKT DIE SACHEN UND LOS GEHTS!! :p . Nach dem Abi war es endlich soweit und ich konnte mein Abenteuer Australien starten.
Nochmal vielen Dank an die ganze Organisation und vorallem an Laura die mich immer und überall in allen Situationen unterstützt hat. So dann erzähle ich euch mal was über mich.

Hallo mein Name ist Vanessa, ich bin 20 Jahre alt und komme aus dem Ruhrgebiet. Mein Traum war es schon immer nach der Schule nach Australien zu gehen. Meine Familie und meine Freunde hielten mich immer für verrückt, aber das machte mir nichts und so fing ich an zu planen. Ca 1 Jahr bevor es los gehen sollte find ich mit meiner Planung an. Wohin soll es gehen, mit oder ohne Organisation, wie lange soll die Reise gehen. Das alles waren wichtige Fragen.

Zum Schluss entschied ich mich dann mit der Organisation Auszeit weltweit meine Reise nach Australien zu planen.
Die Informationen die ich bekam waren sehr gut und überschaulich. Denn wenn man wie ich alleine reist ist das doch noch was anderes da man komplett auf sich allein gestellt ist. Das Programm was ich wählte war Farmarbeit mit Pferden, denn ich liebe Pferde und reite auch selber zu Hause.

Am 9.9.2013 ging meine Reise dann los. Ich hatte ein "Open Return Ticket", denn ich wusste noch nicht genau wann ich zurück fliegen möchte und so habe ich die Chance es spontan zu entscheiden. Mein Flug nach Australien ging mit einer Ethiad Maschine. Ich bin sehr begeistert mit dieser Gesellschaft zu fliegen, der Service ist einfach nur toll. Ich bin insgesamt 22 Stunden geflogen. Im Flugzeug habe ich dann noch ein Mädchen in meinem Alter kennen gelernt, so War der Flug noch ein bisschen angenehmer ;)
Am 11.9 um 09:40 Ortszeit bin ich dann in Brisbane gelandet.

Das Gute War, dass ich durch meine Orga schon wusste das ich abgeholt werde und die ersten drei Tage in einem Hostel "YHA" in einem 4 Bett Zimmer schlafen werde . Der Bus hat mich direkt vor dem Hostel abgesetzt und ich bin erstmal duschen gegangen. Danach habe ich noch den Rest des Tages Brisbane erkundet. Eine tolle Stadt :)

Am 14.09 ging die Reise dann weiter zu meiner Farm. Den Bus dorthin musste ich mir selber organisieren, aber das war recht einfach. Ich bin mit der Busgesellschaft Premierms gefahren. Der Bus fuhr um 14:00 Uhr von Brisbane los. Die nächst größte Stadt in die ich fahre heisst Murwillumbah. Dort holt mich dann meine Gastfamilie ab. Bis dahin fahre ich ca 2 Stunden und später dann nochmal ca 25 min von der Stadt in die kleine Stadt Tyalgum, wo auch die Farm liegt.

Meine Familie ist sehr nett. Es gibt Gabrielle, die Mutter, Lydia, die 10 Jahre alte Tochter und Ally den Hund. Die Farm hatte ich mir zwar anders vorgestellt aber mich hätte es schlimmer treffen können was ich bis jetzt schon von anderen gehört habe. So eine Farm wie man in den Filmen sieht gibt es hier nicht, aber trotzdem bin ich super gerne hier. Es gibt ein schönes Haus, super nette Menschen, eine tolle Natur und eine Menge Arbeit.

Meine Aufgaben waren das Haus in Ordnung halten, die Tochter zur Schule fahren und mit ihr nachmittags zu spielen und morgens habe ich Gabrielle bei ihrem Projekt geholfen. Sie macht "bush regeneration". Das heißt sie pflanzt Bäume für den Regenwald wo mal Brände oder ähnliches waren und ersetzt schlechte Bäume gegen gute neue Bäume. Auch das Unkraut zupfen, sowie bewässern gehört dazu. Zurzeit hat sie auf ihrem Grundstück selber ein kleines Projekt, wo im Sommer die Wassermassen immer wieder Erde direkt bei ihrem kleinen See rutschen lassen; die Folge daraus ist , dass der Hang immer größer wird und sich immer mehr Erde abträgt. Das Ziel ist es die Erde zu stabilisieren, was am besten funktioniert indem Wurzeln die Erde zusammen halten also haben wir angefangen dort Bäume und Pflanzen zu pflanzen. Zuerst hat mir das nicht so viel Spaß gemacht aber nach 1-2 Wochen hatte ich richtig viel Spaß daran. Ausserdem wer kann schon sagen das er Bäume für den Regenwald pflanzt ;)

Zwischendurch bin ich auch auf ihren Pferden geritten und habe mich mit den Fohlen beschäftigt.

Einmal bin ich für 3 Tage nach Brisbane zurück gefahren um dort eine Whalewatching Tour mitzumachen. Das war so super und ich freue mich echt das mitgemacht zu haben. Ich habe riesen Buckel wale direkt neben dem Boot gesehen. Das war ein so schönes und tolles Erlebens.

Auf der Farm bin ich ca. 2 Monate geblieben. Es war eine so tolle Zeit und ich habe dort so viele Menschen kennen gelernt. Ich habe viele Freunde von Gabrielle kennen gelernt. Bei ihrer Freundin Paula, die mitten im Wald wohnt, habe ich viele Tiere gesehen. Oft sind uns auf dem Weg Wallabies begegnet. Auch haben wir einmal eine Python direkt am Haus gefunden. Verrückt wie die Australier sind haben sie die dann auch aufgehoben. Es war ein Männchen, was sich wohl nicht so gerne aufheben lässt, denn die Schlange hat zugebissen. Das War Wahnsinn zu sehen, aber ich hatte einen kleinen Schock :D Aber ihm macht das nichts aus, denn es war nicht das erste Mal.

Ich muss wirklich sagen, die Australier sind die nettesten Menschen die ich kenne. Ich habe in meiner ganzen Zeit keinen Menschen getroffen der in irgendeiner Art und Weise unhöflich oder sonstiges war. Man kann die Australier einfach auf der Straße ansprechen und die reden mit einem als wenn man sie schon Jahre kennt. Auch anfangs, wo das englisch noch nicht so super war haben die Leute einem versucht zu helfen und dich versucht zu verbessern, sodass man beim nächsten Mal schon ein paar Wörter mehr weiß.

Ich kann jedem nur empfehlen in Australien Urlaub zu machen. Es ist ein unglaublich tolles Land. Es gibt dort so viel zu sehen.
In Alice Springs "School of the air", in Cairns sollte man auf jeden Fall tauchen gehen, Fraser Island und Whitesundays. Auch sollte man mal in Sydney auf die Pferderennbahn gehen. Einfach großartig dort. In Melbourne die 12 Apostel besuchen und vieles vieles mehr.

Die Zeit in Australien war unvergesslich. Also macht eine Auszeit und fliegt bis ans andere Ende der Welt. Es wird sich lohnen!


Sei mehr als ein Tourist, hinterlasse Spuren!
Triff uns